Freitag, 28. September 2012

Walnuss-Schoko-Schmarrn

Eigentlich wollte ich ja meinen Backerversuch vom letzten Wochenende hier diesmal nicht zeigen... weil:  misslungen! pft! Ich bin nunmal kein Backprofi und deswegen war ich schon darauf vorbereitet, dass demnächst mal was schief geht. Allerdings habe ich das nicht bei diesem {einfachen} Rezept erwartet.

Es geht hier um einen Schoko-Schmarrn und vielleicht gibt es ja Jemanden, der weiß was eventuell schief gelaufen sein könnte?! Das Rezept klingt supereinfach:

3 Eier
200g Mehl
50g Kakaopulver
50g Zucker
1 Prise Salz
50g Speisequark
350 ml Milch
60g Walnüsse
Puderzucker

Eier trennen. Mehl mit Kakaopulver, Zucker, Salz, Quark, Eigelben sowie Milch glatt rühren und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. Eiweiß steif schlagen, unter den Teig heben. In eine gefettete Form geben, Nüsse aufstreuen. Ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, zerpflücken. Mit Puderzucker bestäubt servieren.


Das Problem war, dass der Schmarrn überhaupt nicht locker war, sondern eher eine mehlige Pampe. Echt schade. Die Haube mit den Nüssen und Puderzucker war allerdings fein :D

Normalerweise gehört eine Kugel Vanilleeis dazu. Ich fand frisches Obst besser und habe einen Granatapfel dazu gegessen. Auch hier hatte ich leider ein wenig Pech und einen Granatapfel mit weißen Kernen erwischt. Macht geschmacklich nichts aus, aber rote Kerne sehen einfach schöner aus :)

Ich hab also alles genau nach Anleitung gemacht und trotzdem ist nix draus geworden... Ideen was ich falsch gemacht haben könnte?

Kommentare:

  1. Vielleicht zu kurz oder mit zu niedriger Tempertur gebacken?Ist mir auch schon passiert und dann war der Teig halt nicht schön fluffig sondern noch so bisschen matschig, wie du es schon beschrieben hast!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne mich mit Schmarrn nicht wirklich aus, aber ich würde Backpulver dazu geben. Vielleicht wird er dann beim Backen weniger kompakt.

    AntwortenLöschen
  3. lecker sieht es ja aus aber ich hab auch noch nie schmarrn gemacht...
    gerade stand ich für mein vor-halloweenspecial in der küche xDDD CAKE POPS KRIEG!

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhooo lecker...
    ich denke das muss ich auch mal probieren ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das... Es läuft eine ganze Zeit lang etwas gut und dann misslingt einem etwas... Ich weiß leider auch nicht wo der Fehler liegen könnte. Es ist genug Milch drin. Sogar Speisequark. Hast du den Teig evtl. nicht lange genug gerührt? Das hatte ich auch mal! Rühre nächste mal einfach ein bisschen länger, bis du dir sicher bist, dass es diesmal richtig sein könnte. Vielleicht nimmst du einfach 30-50g Mehl weniger. Das wären jetzt meine Ideen.

    LG, Sine

    P.S. Im Moment habe ich ein starkes Problem mit Käsekuchen :( Ständig zerbrechen die... Das ist mir beim ersten Backen nicht passiert ;(

    AntwortenLöschen
  6. nimm vielleicht das nächste mal nur die hälfte milch und dafür ein noch mineralwasser, das macht das ganze oft ein bisschen lockerer, ansonsten eventuell einfach versuchen, so luftig wie möglich zu rühren, wenn du verstehst was ich meine :-) sieht aber trotzdem sehr lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  7. Meiner Meinung nach, sind die roten Kerne erst richtig reif und ich finde geschmacklich macht das ne ganze Menge aus o_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Geschmack der Granatäpfel ist angenehm säuerlich und wässrig. Die weiß bis schwarz gefärbten Kerne sind herb bis bitter."
      Es gibt verschiedene Sorten von Granatäpfeln und somit auch verschiedene Farben der Kerne (und auch Schale).

      Löschen
  8. Ohjeh ich habe auch noch nie einen Schmarrn gebacken. Aber lecker sieht er aus! :)

    AntwortenLöschen
  9. villeicht war das geschlagene Eiweiss nicht kalt genug...denn dann wird der Kuchen oft nicht locker.

    Sieht aber trotzdem sehr lecker aus :)))

    AntwortenLöschen
  10. Misslungene Backversuche - ich kenne das nur allzu gut! Schön, dass du es trotzdem gepostet hast! Und so schlecht sieht es zumindest nicht aus. LG

    AntwortenLöschen
  11. Eventuell hast du das Mehl einfach "übermischt", das führt häufig zu einer ungewollten Kompaktheit von Teig... ich finde aber, dass es trotzdem sehr lecker aussieht :)

    AntwortenLöschen
  12. Sieht aber auf jeden Fall super lecker aus.. Werde ich demnächst mal testen und schauen, was bei mir rauskommt ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ist ganz einfach was misslungen ist. Die lockere Konsistenz soll erzielt werden indem der Eischnee untergehoben wird. Das hast du wahrscheinlich nicht richtig gemacht (ist meistens der Fehler) darum ist er im Teig beim backen zusammengefallen und das ganze wird Pampe...

    Am Besten immer einen kleinen Klecks in die Mitte des Teigs und dann mit dem Löffel in den Klecks und einen Halbmond in deine Richtung unterheben. Dann drehst du den Topf um eine Vierteldrehung und machst nen neuen Klecks rein. Das ganze kann auch ne halbe Stunde dauern...

    AntwortenLöschen