Montag, 28. April 2014

Goji-Porridge

Kürzlich habe ich euch ja erst über ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück berichtet {klick!}. Heute kommt dann die schnelle Frühstücksvariante an die Reihe. Samstags frühstücke ich eigentlich immer alleine. Deswegen gibt's ein Frühstück mit weniger Aufwand - gerne dann mit Müsli & Co... Oder auch eben neu für mich endeckt: Porridge wie der Engländer so schön sagt und hierzulande der gute alte Hafer{flocken}brei.





Mögt ihr Porridge? Wie bereitet ihr es zu?

Kommentare:

  1. Ich hab gerade heute morgen auch Porridge gegessen. Habe dazu 150 ml Milch aufkochen lassen. Dann einen 1/2 klein geraspelten Apfel rein und mit 3-4 EL Haferflocken quellen lassen.

    Den restlichen 1/2 Apfel hab ich dann noch in kleine Stücke geschnitten und mit ein bisschen Zimt oben auf das Porridge gegeben. Lecker, lecker :)

    Goji Beeren habe ich noch nie versucht. Nach was schmecken die?

    Liebe Grüße

    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa, Porrdige ist was richtig leckeres :) Ich mag ihn am liebsten ganz schlicht mit matschigen Bananen und Zimt und Zucker :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich habe dich für einen Liebster Award nominiert. Würde mich freuen, wenn du mitmachst! :)

    AntwortenLöschen
  4. Als ich in Australien backpacken war, habe ich immer Porridge gegesssen und ich mags vor allem im Winter. Ich nehm für 2 Personen einfach eine Tasse Haferflocken und 2 Tassen Milch (manchmal mit Wasser gemischt) dann Zucker rein. Am liebsten esse ich es mit Äpfel (nicht mitkochen) und Zimt.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn du Haferbrei magst, kannst du für die noch schnellere Zubereitung auch den Frühstücksbrei von Alnatura probieren. Davon hab ich immer welchen im Büro, auch für den Hunger zwischendrin super. Ich süße ihn mit Zimt und Zucker und schneide Äpfel oder Banenen rein, großartig =)

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Porridge auch ... obwohl es bereits seit 2 Jahren fast täglich mein Frühstück ist. Ich koche die Haferflocken mit Wasser auf und gebe erst dann die (Soja-)Milch dazu. Rein kommt, was der Obstkorb noch hergibt und manchmal auch noch Nüsse oder (Soja-)Joghurt oder Trockenfrüche oder ... es wird einfach nie langweilig!

    AntwortenLöschen
  7. Mmmh ich liebe Porige und habe heute zum ersten Mal Gojiibeeren probiert. Ich finde sie zwar nicht so spektakulär, aber lecker und sie werden sicherlich wieder zwischen meinem Müsli auftauchen :)

    AntwortenLöschen