Sonntag, 21. September 2014

Volvic Blogparade: Lemon-Ginger Cocktail & Vase aus Beton

Wie bestimmt schon einige von euch gemerkt haben, ist September der Monat mit dem Aufruf: Trinkt mehr Wasser!. "Wecke deine innere Kraftquelle" ist neben dem neuen Flaschendesign auch das neue Motto von Volvic. Ich bin auch ein Teil der Volvic-Bloggerparade und erzähle euch heute ein wenig über mein persönliches Trinkverhalten.

Wasser trinken ist für mich kein Problem. Schon immer trinke ich am allerliebsten stilles Wasser mit einer kleinen Besonderheit ~ ich mag stilles Wasser nur direkt aus der Flasche. Mir schmeckt das besser als aus einem Glas und ich trinke auch deutlich mehr, wenn ich direkt aus der Flasche trinke. Da kommen wir aber schon zum Hauptproblem... Ich trinke zwar gerne Wasser, aber ich trinke viel zu wenig... Erst Anfang September habe ich mich einer persönlichen Challenge gestellt und eine Woche nur Wasser getrunken. Keine Ausnahme, nur Wasser und das mindestens 1,5 l - 2 l täglich. Ich war erstaunt, ich hab das richtig gut durchgezogen und hab in dieser Zeit auch wirklich mein Pensum voll bekommen. Für mich war diese Woche auch kein Problem mit einer einzigen Ausnahme ~ Kaffee hat mir wirklich sehr gefehlt. Kaffee hält mich wach und Kaffee sättigt mich auch gegen das kleine Hüngerchen und so hatte ich zu meinen gewohnten Kaffeezeiten ständig das Verlangen nach kleinen Snacks... Nach dieser einen Woche bin ich aber schnell {leider} wieder in die alten Gewohnheiten verfallen... Ich bin täglich 8 Stunden im Büro. Und zwar nicht nur an meinem Arbeitsplatz, sondern auch am Empfang von Kunden und sonst ständig auf Achse. Ich vergesse es schlichtweg ausreichend zu trinken. Das versuche ich zwar abends nachzuholen, aber da bekomm ich dann auch keine 2 l runter.

Unser Standardwasser Zuhause ist schon lange Volvic. Leitungswasser trinke ich eigentlich so fast gar nicht. Die Qualität des Wassers hier stimmt zwar, allerdings bin ich in meiner Heimat mit sehr kalklastigen Wasser aufgewachsen, so dass wir eigentlich nie Wasser aus der Leitung getrunken haben. 



Zuerst zeige ich euch den Lemon-Ginger-Cocktail. Der schmeckt mit oder ohne Alkohol. Bei der alkoholischen Variante fügt ihr einfach noch 4 cl Wodka hinzu. Das besondere an dem Rezept ist, dass man die Zitronen zusammen mit der Schale mixt! Das kannte ich bislang nicht, aber ich hab diese Variante bei einem Smoothie gesehen und dachte, dass es hier auch ganz wunderbar funktioniert und dem Cocktail eine wirklich hübsche frische Farbe verleiht.






Zum Cocktail gibt es dann noch ein paar Eiswürfel die ich auch mit Volvic gemacht habe und einfach kleine Minzblätter in einer Pralinenform eingefroren habe.






Außerdem kann man die Volvic-Flaschen auch super für DIYs nutzen. Wie das geht hat euch z.B. schon die liebe Renate von titatoni gezeigt und hübsche Hängevasen gebastelt. Ich selbst habe die 0,5l-Flasche als Guss-Form genutzt. Beton ist ja jetzt total modern und in meinem Supercraft-KIT Spätsommer waren verschiedene Materialen (u.a. auch Beton) enthalten.

Ihr braucht: Die 0,5 l Volvic-Flasche, Teppichmesser/Schere, Blitzbeton (gibt's auch im Baumarkt), ein Stück Karton, Pinsel, Farbe, Reagenzglas {solltet ihr das nicht haben, lassen sich z.B. auch super die Gläschen in denen Vanilleschoten verpackt sind dafür verwenden}.

Zuerst schneidet ihr mit einem Teppichmesser oder Schere die Hälfte der Flasche {je nachdem wie hoch der Betonfuß werden soll} weg.

Danach rührt ihr den Beton {Packungsanweisung beachten} an und füllt den Beton in die Flaschenform. Dann positioniert ihr das Reagenzglas mittig. In das Stück Karton habe ich dann ein Loch in etwa dem Durchmesser des Reagenzglases genommen, damit das Reagenzglas anfangsstehen bleibt und nicht umkippt.

Jetzt heißt es warten. Denn der Beton sollte nun erstmal mind. 24 Stunden trocknen. Erst dann könnt ihr die Form lösen (ich hab die Flasche einfach mit der Schere aufgeschnitten). Danach solltet ihr nochmal 1-2 Tage warten bis ihr mit dem Pinseln beginnen könnt und nach Herzenlust den Betonklotz dann anmalt.

Ich finde besonders die Musterprägung der Volvic Flasche eignet sich hervorragend und sieht hübsch aus. Die geschwungene Linie habe ich mit gelber Farbe nachgezeichnet.

Ein paar Fragen von Volvic gibt es nun auch zu beantworten:

1. Ohne Wasser wäre der Mensch nicht überlebensfähig - was ist für Dich persönlich einfach überlebensnotwendig?

Es gibt so viele Kleinigkeiten, die einen den Alltag einfach netter machen und bei denen man denkt, dass man ohne das nicht überlebensfähig wäre. Gutes Essen, nette Gespräche, eine Tasse Kaffee, jemand der meine Hand hält und was bei  mir wirklich auch überlebensnotwendig ist... genügend Schlaf.

2. Home is where the heart is – was bedeutet Heimat für Dich und wie sehr bist Du mit ihr verwurzelt?

Heimat bedeutet sehr viel für mich. Ich bin 2006 von Franken in das Badner Land gezogen. Ein großer Schritt für mich meine Familie und Freunde hinter zu mir lassen. Aber der Liebe wegen nimmt man ja nunmal einiges auf sich :) Das ist nun auch schon wieder 8 Jahre her... {Kinder wie die Zeit vergeht!}. Ich fühle mich wohl hier, allerdings besuche ich trotzdem ca. einmal im Monat meine Heimat ~ lass mich von Mama bekochen und bemuttern und genieße eine schöne Zeit mit alten Freunden. Heimat ist mir wirklich enorm wichtig und ich fühle mich auch sehr wohl da.

3. Was magst Du an der Natur besonders? Grüne Wiesen oder doch eher dichte Wälder? Nach was schmeckt Wasser für Dich?

Ich tendiere hier zu den Wäldern. Gerade im Herbst wander ich sehr gerne durch verschlungene Waldwege, höre das Laub knistern, sammle Eicheln und Bucheckern und genieße einfach die Stille, frische klare Luft und  Quellengeplätscher. Wasser schmeckt für mich nach Frische und Klarheit.

4. Beschreibe Dein Trinkverhalten – schaffst Du es die 1,5 Liter am Tag zu Dir zu nehmen, die unser Körper braucht? Wie erinnerst Du Dich daran regelmäßig zu trinken?

Wie oben schon erwähnt. Leider nein. Ich nehme es mir immer fest vor, aber liege wohl eher drunter als über den empfohlenen Tagesbedarf... Deswegen gebe ich die Frage gerne auch an euch weiter? Mit welchen Tipps und Tricks erinnert ihr euch daran genug zu trinken?




Gestern waren Vera von Nicest Things & Lu von Lu loves handmade an der Reihe. Morgen ist dann Jasmin von Elbmadame & Anne von A cake a day dran.




Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Volvic und komm.passion GmbH.
Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Kommentare:

  1. Hat mich sofort zum trinken animiert ;)

    AntwortenLöschen
  2. uh das wäre auch eine blogparade für mich gewesen :) ich bin ja die totale wassertrinkerin. 3 liter täglich sind mein standard und dann eben auch fast immer volvic :D :D
    ich mag deinen beitrag sehr, vorallem das getränk, werde ich definitiv nachmachen :)

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  3. Tja, was soll ich sagen!
    Allein schon alle Rezepte auszuprobieren, animiert mich jetzt zum Trinken ;-)))

    Guten Wochenstart,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe diesen Beton Trend total (: Werde mich auch bald mal an ein paar Deko Sachen machen, hihi.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh der Cocktail schaut ganz wunderbar aus!! Zitrone und Ingwer ist eine ganz tolle Kombi! :))

    AntwortenLöschen
  6. Beides fantastische Ideen. Erst den Cocktail und dann die Vase. Danke fürs teilen.
    Janine

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, meine Liebe,

    ich hab ja so meine Schwierigkeiten mit dem ausreichen Trinken, daher wird Dein Cocktail auf alle Fälle ausprobiert. Den Blitzbeton hab ich auch schon ein Weilchen hier liegen, aber es graut mir ein bisschen vor dem vielen Dreck! Wird das jetzt mal in Angriff nehmen! Danke für den Schubs mit Deinem tollen DIY!
    Einen schönen Wochenstart Michéle

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ich finde den Post so gelungen! :) Super süßes Diy, tolle Fotos und interessante Blogparade!

    AntwortenLöschen
  9. Dieses DIY ist wirklich toll - vielleicht probier ich das auch mal aus :)
    Schönen Blog hast du!

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  10. Ein ganz toller Post! Die DIY Idee finde ich ja mal sehr genial, habe ich mir gleich gespeichert :)
    Beim Trinkverhalten geht es mir so wie dir - aus der Flasche kann ich viel mehr trinken, wie aus einem Glas.. Und noch besser funktioniert bei mir mit Röhrchen :D

    AntwortenLöschen