Montag, 17. November 2014

Seelenfutter: Bratäpfel in Mandelhülle

Nach Mitternacht bin ich heute irgendwann nach einigen Bahnturbulenzen aus Hamburg nach Hause gekommen. Für mich heißt es jetzt erstmal 2 Tage die Seele baumeln lassen und die ganzen Eindrücke und den Input von der Blogst 2014 verarbeiten... Ich hab so viele tolle Leute getroffen und so viele liebe Gespräche geführt. hach.... Ich herze euch an dieser Stelle einfach mal alle! ♥ Jedenfalls hatte ich wirklich richtig Spaß!

... Und jetzt? Irgendwie fällt man nun in ein Loch und kann es gar nicht fassen, dass die Konferenz schon vorbei ist. Der ganze November war bislang gefüllt mit Vorbereitungen auf die Blogst und jetzt zieht bei mir der Novemberblues ein... Ehrlich gesagt finde ich ja den November den schrecklichsten Monat im Jahr... kalt, nass und nebelig. Es wird nicht richtig hell und man bekommt einfach nicht genug Sonne für die gute Laune ab... Die muss man sich dann eben selbst machen und Dinge anpacken die das Herz wärmen und erfreuen. Deswegen gibt's heute als Seelenfutter Bratäpfel. Richtig lecker mit einer schönen Mandelfüllung.



Mit Äpfeln und mir ist das ja sowieso echt komisch. Ich mag z.B. keine rohen Äpfel {gleiches gilt ja auch für rohe Tomaten}. Bei mir zieht leider auch nicht der Spruch "An apple a day keeps the doctor away".  Ich mag die einfach im festen Zustand nicht. Dafür umso lieber frisch aus dem Ofen!








Die Zutaten sind teilweise aus dem BioBio-Sortiment von Netto Marken-Discount*, denn leider haben wir keinen Apfelbaum direkt im Garten stehen und konnten uns keinen Vorrat für den Winter anlegen. Netto ist bei uns direkt um die Ecke und deswegen auch so praktisch. Wir gehen mehrmals pro Woche einkaufen, da wir ja zwei kleine Vegetarier Zuhause haben, die täglich ganz gut ihre Portion Frischfutter verdrücken. Bei Netto haben wir das BioBio-Sortiment entdeckt, denn Bio muss nicht immer teuer sein. Die Auswahl enthält über 170 Lebensmittel aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. Von Obst und Gemüse über Molkereiprodukte, Wurst, etc. alle Produkte stammen ausschließlich von Bio-zertifizierten Erzeugern und Lieferanten. Unabhängige Kontrollen garantieren, dass alle vorgeschriebenen Standards von ihren Partnern eingehalten werden.




So. Und jetzt wieder Beine hochlegen und das Abendprogramm genießen :) 
Ich hoffe ihr hattet auch alle ein spaßiges Wochenende!?



*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Netto-Marken-Discount entstanden.

Kommentare:

  1. Was für eine hübsche Idee. jetzt hab ich total Lust auf Bratäpfel.. Hmm, muss ich ausprobieren.

    Liebste Grüße
    <a href="http://www.sophiekunterbunt.de“>Sophie Kunterbunt</a>

    AntwortenLöschen
  2. Yum so lecker. Bratäpfel sind was feines und eigentlich so einfach, muss ich unbedingt mal wiede rmachen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. mhmmm die äpfel sehen sooo lecker aus :D
    ich bin neidisch auf die beiden tage die du noch hast! ich muss ja morgen wieder los und mittwoche hab ich dann sogar noch ne schulung...nooooch mehr sitzennnn..

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht superlecker aus! Ich gehöre eigentlich auch zur Anti Roh-Apfelfraktion und das hat schon so manche einen Lacher gekostet:) Wird sich wohl nie ändern, aber hie und da esse ich einen der Gesundheit wegen...Bratäpfel noch dazu in so einer leckeren Hülle, das wär schon was!
    lg tina

    AntwortenLöschen
  5. Boar sieht das lecker aus <3
    L von Frau P

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin total im Apfelfieber & wenn es dannn noch in Kombi mit Zimt und Mandel kommt ist es mehr als himmlisch. Deine Bratäpfel sehen wahnsinnig lecker aus. Bei mir gabs am Wochenende herrliches Apfelzimt-Kompott auf einer Joghurtcreme, auch wirklich sehr zu empfehlen.. Schau doch mal vorbei ;D

    http://unefantastiqueterre.blogspot.co.uk/2014/11/wintersnack-inspiration-apfel.html

    Allerliebst, Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Mhhh, das sieht unglaublich verführerisch aus. Wir haben heute Apfelkekse gebacken.....
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  8. bei mir ist das genau andersrum: ich mag nur harte/feste äpfel und für bratäpfel kann ich mich bisher nicht begeistern..

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen aber ultra-köstlich aus! Die mögen sogar meine Kinder!

    LG,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Awww, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen <3 Na super gemacht, jetzt muss ich mir gleich welche machen... zum Frühstück ;-)

    Grüßle
    http://fusselich.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Ein Bratapfel mal anders, eine gute Idee besonders jetzt ist Apfelzeit..
    Hab ausprobiert ohne Kalorien zu zählen lecker
    Liebe Grüße
    www.mygoodlifelove.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na bei Seelenfutter zählt man auch keine Kalorien! ;)
      Schön, dass es geschmeckt hat!

      Löschen
  12. wow, ich hätte nicht gedacht, dass Äpfel so elegant aussehen können ;) und so richtig zum anbeißen. ;D
    Anders wie du, liebe ich Äpfel in alle ihren Formen, Farben und Konsistenzen. Deine Variante, gefällt mir besonders gut. Ein tolles Rezept für die kalte, herbstliche, nasse, regnerische Zeit.
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  13. Sieht wirklich unglaublich lecker aus - Merk ich mir!
    Liebe Grüße,
    Lynndgren Lynndström.

    http://www.lynndgrenlynndstroem.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht super lecker aus, yummy :)

    AntwortenLöschen