Dienstag, 6. Januar 2015

Aus dem Leben eines Kajalstiftes

Schon länger gab es hier auf dem Blog nichts mehr aus der Beautyecke. Ganz möchte ich diesen Bereich aus dem Blog auch nicht verbannen, denn das bin auch ich. Damit beschäftige ich mich genauso wie mit anderen Dingen und der Bereich gehört auch zu mir. Gerade am Anfang des neuen Jahres fragt man sich ja, wie es auf dem Blog weitergehen soll. Aber ich möchte bislang nichts verändern. Alles was ich auf dem Blog zeige ist ein bunter Mix aus verschiedenen Themenbereichen, denn ich möchte mich und den Blog nicht auf ein bestimmtes Thema festlegen. Beauty-Boxen-Vorstellungen wird es wohl nicht mehr geben, denn ich habe aktuell eigentlich gar keine mehr... :) Aber dafür vielleicht wieder mehr einzelne Produkte und meine Meinung dazu.

Übermäßig schminken für die Arbeit tu ich mich ja morgens nicht unbedingt. Schnell muss es gehen! Mein Alltagsroutine besteht meist aus Kajal, Wimperntusche und einen Nude-Lidschatten.



Oft ist die Anschaffung eines Kajals ja meist schon eine Anschaffung für's Leben. Halten tut der ja ewig - wenn's der Richtige ist! Meinen Wegbegleiter habe ich schon im frühen Teenie-Alter gefunden und war auch immer hochzufrieden damit. Der Soft Kohl Kajal Jet Black von Rimmel London war jahrelang mein treuer Begleiter. Lässt sich perfekt und einfach auftragen und hinterlässt ein tiefes sattes schwarz mit einem Schwung. So wie man's will. Mit anderen Farben hab ich persönlich noch nie groß experimentiert. Die Firma Rimmel gibt es ja nun nicht mehr und bei dem Ausverkauf schnappte ich zum Glück noch ein Stück meines Lieblingskajals. puuuh. Seit ein paar Monaten benutze ich nun das neue Stück und bin sowas von unzufrieden... Die Zusammensetzung scheint einfach nicht mehr die Gleiche wie früher zu sein und bis man mal eine tiefschwarze Linie auf der Wasserlinie hinbekommt, muss man sich schon halb das Lid abrubbeln. Mist, also. Gnah!

So machte ich mich also in der Drogerie Müller auf die Suche nach einem neuen Lebensbegleiter und pinselte mir lustig den Handrücken zu. Hängen geblieben bin ich nun bei einem Stück von L'Oreal Color Riche LeKhôl. Er hinterließ bei wenig Druck ein sattes schwarz und deswegen wurde das gute Stück für rund 4 € also eingepackt.

Auch so bin ich ganz zufrieden. Ganz so wie mit dem Alten ist's nicht, aber vielleicht können wir uns mit der Zeit anfreunden. Zumindest hinterlässt er mit wenig Druck auch eine weiche schwarze Linie auf dem Lid und das Auftragen ist nicht ganz so mühsam wie die letzten Monate...


Welchen Kajal nutzt ihr denn? Wechselt ihr hier öfter oder ist er ein treuer Begleiter?

Kommentare:

  1. Ich benutz Urban Decay Kajalstifte in allen möglichen Farben.

    Über die Haltbarkeit kann ich aber tatsächlich garnicht so viel sagen, weil ich meinen Kajal auf der Wasserlinie immer mit Lidschatten abpuder und dann hält auch billiger Kajal ewig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super! Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen! Werd ich mal im Kopf behalten, für morgens allerdings ohne Übung für mich wohl zu zeitaufwändig ;) Nimmst Du dann auch vor dem Auftragen des Kajals eine Base?

      Löschen
  2. Kajal benutze ich fast gar nicht, meistens Gel Eyeliner. Aber kann mir vorstellen, wie schwierig die Suche ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eyeliner für's obere Augenlid nutze ich ja gar nicht. Da stell ich mich zu doof dafür an ;)

      Löschen
  3. Oh, das kenn ich. "MEIN" absoluter Lieblingskajal war bzw. ist von Zoeva, aber natürlich haben die die Kajalstifte komplett aus dem Programm genommen und seitdem suche ich verzweifelt nach einem mittelgrauen, weichen (!) haltbaren Exemplar... furchtbar! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der von L'Oreal ist wirklich schön weich. Vielleicht gibt's den auch in mittelgrau?
      Oder wie Ina unten schreibt wäre eventuell der von Benefit auch was für Dich?

      Löschen
  4. Ich habe ewig keinen Kohlkajal benutzt, weil ich mit keinem, den ich gekauft hatte zufrieden war. Und dann habe ich einen Liquidliner gefunden und mich in ihn verliebt. Hoffe er wird auch nie aus dem Sortiment verschwinden.
    Irgenwann in 2014 war dann aber mal einer von Alterra in einer Rossmann Box, die ich zufällig gewonnen hatte. Und in den habe ich mich verliebt. Er ist zwar bei weitem nicht so intensiv wie ein flüssiger Eyliner, aber manchmal muss es auch nicht so intensiv sein. So für zwischendruch halt... Den Alltag. Denn zum Weggehen oder wenn es wichtig ist, werde ich auf den Flüssigen nie verzichten können! Aber der von Alterra ist echt schön. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber nutzt man einen Liquidliner auch für die Wasserlinie? Doch eher nicht oder?

      Löschen
  5. Moah, sowas kenne ich, wenn man total an einem Produkt hängt und es das einfach nicht mehr gibt. Mir ging es mit meinem Makeup früher so. Ich hab unglaublich helle Haut und brauche deswegen auch immer den hellsten Ton, den es bei Makeups gibt und meistens ist der dann doch noch zu dunkel und ich sehe aus, wie in den Farbtopf gefallen. Hatte dann vor ein paar Jahren endlich eins gefunden - und dann war's weg. Hat Ewigkeiten gebraucht, bis ich wieder eins gefunden habe, das passt ;-; . Musste ich mich auch so nach-und nach mit anfreunden, aber mittlerweile ist's echt in Ordnung :) (oder ich benutze einfach kein Makeup - dann hab ich gleich noch weniger Probleme xD)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wirklich gemein! Gerade wenn man mit einem Produkt wirklich zu 100% zufrieden war und sich über die Jahre so daran gewöhnt hat!

      Löschen
  6. ich habe den Bad Gal Liner Waterproof von benefit und bin voll zurfrieden. er kostet zwar über 20 euro aber er hält ja dann auch paar jahre :D und das wischbürstchen hintendran ist super finde ich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super! Wasserfest ist natürlich noch besser! Den werde ich mir auch mal auf die Merkliste setzen :)

      Löschen
  7. Mit Kosmetika und vor allem Kajal, Wimperntusche, Make up, Lippenstift ist es ja so, dass wenn man mal das perfekte für sich gefunden hat, will man NIE wieder was anderes. Ich bin auch so eine, die immer die selben Basics wieder kauft. Warum auch was anderes nehmen, wenn man mit dem alt bekanntem doch so zufrieden ist/war (schrecklich wir Menschen- diese Gewohnheitstiere).
    Ich wünsche dir und deinem Kajal eine tolle und harmonische Zukunft, ich bin mir sicher, dass ihr sehr gute Freude werdet. ;)
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir Menschen sind einfach Gewohnheitstiere... Dauert auch einfach so lange bis man wieder das Richtige für sich gefunden hat :(

      Löschen
  8. Ich persönlich gebe nur weißen Kajal auf die Wasserlinie, da schwarzer Kajal direkt auf der Wasserlinie das Auge leider optisch verkleinert. Wenn du dich nicht so ganz mit deinem neuen Wegbegleiter anfreundet kannst, versuch es einfach mal mit etwas Lidschatten am unteren Wimpernkranz, denn du leicht verblendest. Mir persönlich gefällt das besser, als ein Kajal auf der Wasserlinie, aber ich schätze, das ist einfach Geschmackssache :) Ansonsten hoffe ich, dass du mit deinem neuen Kajal einmal gleich zufrieden sein wirst, mit dem alten. Ich mochte Rimmel auch immer gerne. Schade, dass es die Marke nicht mehr gibt :(

    Liebste Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß :( Da ich aber dunkelbraune Augen habe finde ich, dass schwarz die Augen auch schön betont. Ich finde es auch wirklich schade um die Marke Rimmel... hatte immer die pudrigen Lidschatten auch echt gerne :(

      Löschen
  9. Kajal habe ich damals oft benutzt, mittlerweile schminke ich meine Augen fast gar nicht mehr :D Verwende also meist nur noch einen Concealer, eine Foundation und einen Lippenstift. Von früher hatte ich auch so einen Kajal Kandidat, der echt super war und der beste Stift, den ich je hatte. Leider ist von ihm ungefähr genauso viel übrig wie bei deinem alten Kajal :(

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ♥

    Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir! :)
    Fand es gerade sehr passend, dass du das Thema Kajal ansprichst, musste heute morgen auch mit meinem kämpfen. Ich benutze einen ganz normalen schwarzen von Max-Factor, hält super, sieht super schön aus und zieht auch schöne Linien, was ich von anderen Kajals nichts behaupten kann. Anspitzen ist auch super einfach (im Vergleich zu meinen anderen). Zudem auch super als "Eyeliner" (komme mit den flüssig Eyeliner nicht zu Recht).
    Jedoch ist der mir leider in den letzten Tagen verloren gegangen und ich muss mir noch einen neuen anschaffen :(
    Liebe Grüße <3

    http://sheslifestyle.de.vu

    AntwortenLöschen
  11. Ich benutze mehr Eyeliner als Kajal und da wechsle ich zwischen P2 und Essence immer mal wieder. Wobei ich in letzter Zeit doch häufiger die von Essence nachgekauft hab. Irgendwie gibt es da öfter mal Montagsprodukte und sind dann nicht lange zu gebrauchen. Aber manchmal hat man eben auch Glück. =)

    www.missysworld.com

    AntwortenLöschen
  12. Ach Rimmel...meine Mum war so fertig, als die Produkte aus dem Sortiment genommen worden sind. Gut, dass ich bei einem Frankreich Urlaub noch Reste ihres geliebten Puders kaufen konnte.

    Ohne meine tiefschwarz umrandeten Augen, erkennt mich keiner! Kajal ist für mich einfach das Must-Wear. Nach langer suche habe ich zwei Sieger:

    Manhattan X-act Liner
    und für die Pinsel Variante Gel Liner Long Lasting Drama von Max Factor.

    Dafür habe ich aber tonnenweise verschiedene Kajals durch probiert und sonst hatte mich kaum etwas überzeugt.

    Viel Erfolg bei der weiteren Suche! :3

    Lg, Kinky

    AntwortenLöschen