Sonntag, 24. Januar 2016

Quinoa Pfannkuchen mit Wurzelgemüse { Eat Seasonal }

Auch in diesem Jahr geht es mit der monatlichen #eatseasonal Runde weiter. Juhu! Für den Januar haben wir uns köstliche Rezepte mit Wurzelgemüse überlegt. Das leckere Gemüse haben wir eigentlich sowieso immer zuhause - zumindest Karotten in Überzahl. Wahlweise dann noch Petersilienwurzel oder Pastinaken. Unsere Kaninchen lieben Wurzelgemüse und so können wir für uns dann auch mal was abzweigen :)

Quinoa Pfannkuchen Wurzelgemüse Karotten Petersilienwurzel
Und was macht man nun, wenn man noch eine Packung Quinoa zuhause hat? Man experimentiert ein bisschen herum und heraus kommen Pfannkuchen. Quinoa gab's nämlich kürzlich in der Brandnooz Box und ehrlich gesagt habe ich vorher noch nie Quinoa verarbeitet. Ein bisschen Buchweizenmehl hatte ich ja von den glutenfreien Waffeln auch noch zuhause und das kam dann auch noch in die Pfannkuchen mit rein.

Quinoa Pfannkuchen Wurzelgemüse Karotten Petersilienwurzel



Zutaten für ca. 4 Pfannkuchen:

40 g Quinoa
Salz
3 EL Olivenöl
75 g Mehl
50 g Buchweizenmehl
2 TL Backpulver
2 Eier
325 ml Buttermilch


Zutaten für das Wurzelgemüse:

4 Petersilienwurzel, geschält
6 Karotten, geschält
5 Zweige frischen Thymian
ca. 60 g Honig
Salz & Pfeffer


Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Wurzelgemüse vierteln bzw. halbieren und in eine leicht geölte Auflaufform geben. Den Thymian darüber verteilen. Mit dem Honig beträufeln, etwas durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ca. 20 Minuten auf der unteren Schiene im Ofen rösten bis das Gemüse leicht karamellisiert ist. Dann wenden und nochmals weitere 20 Minuten in den Ofen schieben. 

In der Zwischenzeit Quinoa in einen Sieb geben und kalt abspülen. 110 ml Wasser zum Kochen bringen, Quinoa zufügen und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 12 Minuten kochen.

Den Topf vom Herd nehmen und das Quinoa leicht salzen und mit einem Spritzer Olivenöl beträufeln. Etwas auskühlen lassen. Inzwischen beide Mehlsorten, Backpulver und eine Prise Salz in einer großen Schüssel miteinander vermischen.

Die Eier, Buttermilch und 1,5 EL Olivenöl in einer weiteren Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren. Zusammen mit dem gekochten Quinoa zum Mehl geben und mit einem Holzlöffel zügig und kurz verrühren. Den Teig bei Zimmertemperatur 20 Minuten ruhen lassen. 

In einer beschichteten Pfanne das restliche Öl erhitzen. Den Teig in eine Pfanne geben und so lange backen bis die Oberfläche fast trocken ist. Den Pfannkuchen wenden und goldbraun backen. Weitere Pfannkuchen backen bis der Teig aufgebraucht ist. Eventuell die Pfanne nochmal neu einölen. Die Pfannkuchen in dem noch warmen Backofen warm halten.

Für den Kräuter-Dip  habe ich schnell etwas Quark mit dem Kräuterquark-Gewürz von Just Spices angerührt.


Quinoa Pfannkuchen Wurzelgemüse Karotten Petersilienwurzel


Haha. Bei dem Wurzelgemüse sieht es ein bisschen so aus, als wäre da was ordentlich verbrannt! Aber für den Showeffekt habe ich auf dem Markt noch extra ein paar lila Karotten geshoppt :) 

So. Ich hoffe das klappt jetzt alles mit dem Beitrag planen und so... weil eigentlich verbringe ich mein Wochenende gerade in der Heimat bei meinen Eltern und bin mal wieder internetlos...

Nun schaut auch noch mal bei den anderen Mädels vorbei. Es gab schon viele Köstlichkeiten wie z.B. Inas Gemüsesticks, Hannahs Hummus mit Roten Rüben, Viktorias Quiche und ein Risotto von den Mädels von we love handmade. 


Montag: My Mirror World
Dienstag: What Ina loves
Mittwoch: Provinzkindchen
Donnerstag: we love handmade
Freitag: Hibby Aloah
Samstag: Who is Mocca?
Sonntag:  Puppenzimmer



Was ist denn euer liebstes Wurzelgemüse?

Kommentare:

  1. Ohhh, sieht das lecker aus! Ich bin nicht so der Fan von süßen Pfannkuchen - aber herzhaft und dann noch so gesund, das würde mir jetzt schon schmecken! Und dann noch mit lecker Wurzelgemüse! Da fällt mir ein - ich habe noch Topinampur zu Hause - und Quinoa auch... Ich glaube, ich verschwinde man in der Küche...
    Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  2. Die Pfannkuchen sehen echt lecker aus =)

    Nerique

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm die pfannkuchen sehen köstlich aus :D sehr sehr fein!

    AntwortenLöschen
  4. oh wow, das sieht wahnsinnig lecker aus. Pfannkuchen aus Quinoa ist ja mal ne super geniale Idee. Ist mir bisher noch nicht untergekommen. Muss ich auf jedenfall einmal ausprobieren!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  5. Hmm.. die Pfannkuchen sehen total toll aus.
    Eigentlich bin ich das absolute Süßmaul (je süßer desto besser) aber gerade jetzt, wo man seine im Winter fleißig angesammelten Kilos loswerden möchte, klingen deftige Pfannkuchen sehr verlockend. Und von Karotten (auf jede erdenklich zubereitete Art) bin ich sowieso Fan.

    AntwortenLöschen
  6. Haha, ich dachte auch erst: Hui, da hat's ein paar Stängel aber ordentlich auf der Sonnenbank erwischt :D Aber gut dass, das alles nur zur Show gehört ❤ Ich LIEBE Quinoa zur Zeit ganz schrecklich, das kleine Eiweißkorn hat es uns volle Möhre (haha!) angetan :) Ich hab aber noch nie ein Pfannenkuchen-Rezept gesehen und bin dir deswegen umso dankbarer dafür ❤ Das wird sofort am Wochenende ausprobiert :)
    Ich wünsch dir noch eine zauberhafte Restwoche meine Liebe :* Drück dich!

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos und ein tolles Rezept!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Super tolle Fotos!
    Ich werd jetzt öfter mal vorbeischauen ;)

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  9. Eigentlich echt super einfach O.O Und die sehen wirklich, wirklich gut aus!

    AntwortenLöschen