Sonntag, 21. Februar 2016

Aloo Gobi | Rezept von Jamie Oliver { Eat Seasonal }
indisches Kartoffel-Blumenkohl-Curry

Ich bin heute wieder das Schlusslicht in der monatlichen Eat Seasonal-Runde. In diesem Monat dreht sich alles um das Kohl-Gemüse. Mögt ihr Kohl? Ich muss sagen, dass ich Standardsachen wie Blumenkohl, Kohlrabi und Brokkoli immer gerne esse. An viele Kohlsorten hab ich mich auch noch nicht so richtig ran getraut {z.B. Spitzkohl oder Weißkohl} und eine Kohlsorte mag ich überhaupt nicht... Rosenkohl! bäh! Da werden bei mir auch scheussliche Kindheitserinnerungen wach. Ich habe mich für ein Blumenkohl-Gericht entschieden, denn Blumenkohl mag fast jeder oder?

Aloo Gobi Jamie Oliver Kartoffel-Blumenkohl-Curry


Normalerweise kochen wir so gar nicht indisch. Keine Ahnung wieso eigentlich, denn ich mag die indische Küche normalerweise ganz gerne und die typisch indischen Gewürze. Auch Currys liebe ich wirklich! Aber wir bereiten Currys dann doch meist eher auf Thai-Art zu. Erst durch die Boxen von Hello Fresh sind wir dann mal wieder auf die indische Küche gekommen.

Und dann bin ich über ein Rezept von Jamie Oliver gestolpert, das superlecker aussah und auch gleich nachgekocht wurde. Aloo Gobi ist ein traditionelles Hauptgericht aus Indien und besteht hauptsächlich aus Kartoffeln und Blumenkohl. Dazu kommt noch eine ordentliche Portion Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln, Koriander und Kreuzkümmel. Wenn das also nicht perfekt in die Eat Seasonal-Runde passt! Außerdem ist das Rezept absolut vegetarisch und sogar vegan!

Aloo Gobi Jamie Oliver Kartoffel-Blumenkohl-Curry


Zutaten:
1 Zwiebel
2 – 3 Chilischoten
1 daumengroßes Stück frischer Ingwer
1 kleiner Bund Petersilie
1 kleiner Blumenkohl
500 g Kartoffeln
Pflanzenöl
1 Stück Butter
1 EL  Senfsamen
1 TL gemahlene Kurkuma
1 gestrichener TL gemahlener Kreuzkümmel
2 EL Kokoschips
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zitrone, in Spalten geschnitten



Zubereitung:
Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Zur Vorbereitung die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Chilis in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Bei der Petersilie die Blätter abzupfen und Stiele fein hacken. Die Blätter vom Blumenkohl entfernen und in Röschen zerteilen.  Von dem Strunk  das Ende abschneiden und den Rest grob würfeln. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.

In einem ofenfesten Top einen großen Schuss Öl zusammen mit der Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Zwiebel zusammen mit den Chilis, Ingwer, Petersilienstielen, Senfsamen, Kurkuma und Kreuzkümmel ca. 7 - 10 Minuten weich und goldgelb schwitzen. Den Blumenkohl, Kartoffeln und Kokoschips untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und 400 ml Wasser zugießen.

Einmal aufkochen lassen und bei aufgelegtem Decke auf kleiner Stufe köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Zwischendurch immer mal nachsehen und eventuell Wasser hinzufügen. Das Curry gut durchmischen und anschließend weitere 20 Minuten im vorgeheizten Backofen weitergaren. Bei Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry in Schüsseln geben und mit Petersilienblätter bestreuen. Zitronenspalten dazu servieren.

Aloo Gobi Jamie Oliver Kartoffel-Blumenkohl-Curry


Das Rezept habe ich nach unseren eigenen Geschmack ein wenig abgeändert. Statt Koriander nutzen wir beispielsweise frische Petersilie. Leider kann ich mich nämlich überhaupt nicht mit dem Geschmack von Koriander anfreunden. Das Gericht hat uns wirklich so super geschmeckt, dass wir es in unseren Rezepte-Plan aufgenommen haben und es jetzt öfter mal bei uns auf den Tisch kommen wird. Das nächste Mal vielleicht auch mit {Hühnchen-}Fleisch. Könnte gut dazu passen.


Bei den anderen Mädels findet ihr auch noch tolle Rezepte mit Kohl! Schaut mal vorbei :)


Montag: My Mirror World
Dienstag: What Ina loves
Mittwoch: Provinzkindchen
Donnerstag: we love handmade
Freitag: Hibby Aloah
Samstag: Who is Mocca?
Sonntag:  Puppenzimmer

Kommentare:

  1. Blumenkohl esse ich nur mit Semmelbrösel,die in der Pfanne mit bisschen Butter goldgeld angeröstet worden ist.Dagegen liebe ich aber Rosenkohl.Auch wenn man das wohl nicht öffentlich sagen darf - die Gegner dieses Essens sind ja zahlreich :)
    Aber Kohl ist irgendwie generell schwierig.Spitzkohl mag ich,Brokkoli.. aber Grünkohl geht zum Beispiel gar nicht.Ebenso wie Rotkohl oder Sauerkrat.
    Aber Kohlrabi zum Beispiel mit Sahne und Gemüsenbrühe aufgekocht ist wieder richtig lecker.
    Naja.Ich glaube,ich bleibe einfach bei Paprika.Das ist einfacher ;)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht richtig gut aus! Süße Schalen:)

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, das sieht richtig klasse aus! Aber wie kann man denn keinen Rosenkohl mögen?? Geht ja gar nicht ;-) ;-) Ich verpack den am liebsten in ein würziges Curry zusammen mit Süßkartoffeln und streu Granatapfelkerne drüber. So konnte ich sogar meinen Freund überzeugen. Aber man muss ja auch nicht alles mögen, mich kann man mit Minze komplett vertreiben.
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  4. ach ja die Kohlrezepte sind alle mega lecker. dein curry besonders. Blumenkohl mache ich auch so gerne mit ins curry. das passt perfekt :D

    AntwortenLöschen
  5. Haha, also mit dem Kohl geht es mir noch heute so... ich bin da wohl immer noch nicht rausgewachsen... ^^

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein sehr schönes Kohl-Curry-Rezept und es sieht sooo lecker aus! Blumenkohl: yay! Rosenkohl: neeeeee. Ich sollte es mal versuchen nachzukochen...irgendwann, wenn ich die ganzen Rezepte aus der langen Lesezeichenleiste nachkoche ^^
    LG Tea

    AntwortenLöschen
  7. Sieht super lecker aus, das werd ich doch gleich mal vermerken für den Menüplan nächste Wochen.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  8. OOohhhh das sieht ja köstlich aus :) Und geht soo easy!
    Meine liebsten Rezepte, thihi :) Und genau richtig.. hier schneit es nämlich ohhh jeeee :)

    Zuckersüße Grüße du Liebe!

    AntwortenLöschen
  9. Waaah - du magst kein Rosenkohl? ;D Ich LIEBE Rosenkohl! Noch schön mit Butter anbraten und Hirschgulasch dazu, yuuuum ❤ Ich musste echt schmunzeln weil es bei uns am Sonntag auch ein Blumenkohl-Hähnchen-Curry von Jamie gab, aber irgendwie haben wir das nicht so super hinbekommen - sah auch nicht so lecker aus wie deine Aloo Gobi Kreation ;D
    Kommt direkt auf die TO-COOK Liste und wird ausprobiert :)
    Ich wünsch dir noch eine schöne Woche meine Liebe ❤

    AntwortenLöschen
  10. Oh ich liebe Blumenkohl und Kartoffeln und Curry sowieso - also das perfekte Rezept für mich, dass ich unbedingt bald ausprobieren muss :-)

    Liebe Grüße,
    Victoria

    AntwortenLöschen