Montag, 11. April 2016

Zitronenkuchen mit Mascarpone und Pistazien

Hach... war gestern nicht ein großartig schöner und sonniger Tag!? Endlich hat sich die Sonne auch mal hier im Süden blicken lassen und wir haben es uns im Garten bei den Schwiegergroßeltern bei Kaffee & Kuchen gut gehen lassen.

Am Abend zuvor habe ich noch einen leckeren Zitronenkuchen gebacken. Zitronenkuchen geht bei mir ja immer. Sowas wie ein Alltime-Favorit. Ich mag diesen frischen, fruchtig und säuerlichen Geschmack. Mit einem Klecks Mascarpone wird der Kuchen auch noch schön saftig. Das Rezept gab's irgendwann in der "Mutti kocht am besten" und weil das Pistazientopping so lecker aussah, musste ich den Kuchen unbedingt mal nachbacken! Anstatt in einer Kastenform wurde bei mir aber in einer kleine Guglhupf-Form gebacken. Und auch so hab ich noch klitzekleine Änderungen vorgenommen ;)

Zitronenkuchen Zitronen Kuchen Pistazien Mascarpone



Zutaten:
Butter und Mehl für die Form
1 Bio-Zitrone
200 g Mehl
1 TL Backpulver
125 weiche Butter
200 g Zucker
2 Eier (Gr. M)
150 g Mascarpone
100 g geröstete und gesalzene Pistazien in der Schale
100 g Puderzucker

Zubereitung:
Die Form ausfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 150 Grad Umluft vorheizen. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Das Mehl und das Backpulver vermischen. Die Butter und den Zucker mit dem Schneebesen eines Rührgeräts ca. 5 Minuten cremig rühren.

Hintereinander die 2 Eier einzeln je ca. 1 Minute unterrühren. Mascarpone, Mehlmischung und Zitronensaft und -schale zugeben und kurz zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 50 - 60 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Danach stürzen und ganz auskühlen lassen.

Die Pistazien aus der Schale lösen und grob hacken. Den Puderzucker mit 2  EL Wasser verrühren und mit einem Esslöffel dick auf dem Kuchen verteilen. Mit Pistazien bestreuen und trocknen lassen.



Zitronenkuchen Zitronen Kuchen Pistazien Mascarpone


Der Kuchen ging auch weg wie warme Semmeln und ich konnte gerade noch ein Stückchen für heute retten. Juhu!


Kommentare:

  1. Der sieht aber lecker aus! Vorallem mit den Pistazien, yummie:)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht nicht nur sehr schön aus, sondern klingt auch sehr lecker! Ich hab alles da, könnte ich ja morgen mal backen!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Waaaah der sieht so toll aus liebe Yvonne!
    Von dem Wasser das mir gerade im Mund zusammen läuft gar nicht zu reden ;-)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmh!! Das Rezept steht schon so lange auf meiner To-Do-Liste. Ich glaube es wird langsam mal Zeit ;)
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Yummy Yvonne, sieht das köstlich aus – total saftig *-* Den werde ich das nächste Mal machen, wenn mein Bruder wieder in der Heimat ist – der ist ebenfalls Riesenfan von alles, was Zitrone hat, hihi :D

    Eine schöne, sonnige Woche dir noch und liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh der Kuchen klingt super lecker! Ich liebe Zitronenkuchen und wenn ich mir dann noch vorstelle, dass er mit Mascarpone verfeinert ist...mhhhh da komme ich ins schwärmen :)

    Liebe Grüße
    Lisa (green-eating.org)

    AntwortenLöschen
  7. Ohh Pistazie und Zitrone, lecker!!

    AntwortenLöschen
  8. Ooooh, der sieht so aus, als hätte ich jetzt sofort gerne ein Stück davon <3 <3 <3

    Liebst
    Sylvi

    AntwortenLöschen
  9. Mhh der sieht sehr köstlich aus und klingt erfrischend :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh my ... ! Der sieht ja wahnsinnig lecker aus!
    Und tolle Fotos übrigens ;-)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schönes Rezept, dass ich bei der nächsten Gelegenheit nachbacken werde.

    http://candy-cottage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen