Freitag, 10. Juni 2016

Streuselkuchen vom Blech mit Rhabarber



Juhu! Ich hab's in diesem Jahr noch geschafft und einen Blechkuchen mit  Rhabarber gebacken! Deswegen gibt's nun für das Wochenende ein köstliches saisonales Rezept und by the way einen total leckeren Kuchen. jeah!

Mögt ihr Rhabarber? Ich find ihn ja ganz okay - aber der Lieblingsmann liebt ihn! Und was macht die brave Hausfrau? Stellt sich in die Küche und backt dem Liebsten einen schönen Rhabarberkuchen mit ordentlich Streuseln. Was neu ist... Ich habe zum ersten Mal einen Blechkuchen ausprobiert! Premiere! Und dafür ist der Kuchen eigentlich echt lecker geworden.Vielleicht keine absolute Fotoschönheit, aber der Geschmack macht's wieder wett! Auf geht's :)


Zutaten:

250 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Würfel frische Hefe
30 g Zucker
50 ml lauwarme Milch
1 Ei
40 g weiche Butter

600 g Rhabarber
150 g Zucker
ca. 250 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver

150 g kalte Butter
200 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Zimt

Zubereitung:

Das Mehl und Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe zerbröseln und mit der lauwarmen Milch, Zucker und 50 ml warmen Wasser in einem Gefäß anrühren und zusammen mit dem Ei und der Butter in die Mulde geben. Alles ca. 5 Minuten verkneten und 45 - 60 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Zucker vermischen und zur Seite stellen. Gelegentlich umrühren. Der Rhabarber zieht nun Saft.

Für die Streusel die Butter in Stücke schneiden und mit dem Mehl, Zucker und Zimt zu Streuseln verkneten. Ich mach das immer mit den Händen, das klappt am besten.

Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten. Dazu braucht man etwas Geschick, denn der Teig ist doch recht zäh. Dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und ggf. ausrollen. Nochmal 15 Minuten zugedeckt stehen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.

Den Rhabarber in einem Sieb abgießen und hierbei die Flüssigkeit auffangen. Den Saft mit der Milch auf 400 ml auffüllen und damit nach Packungsanleitung den Pudding kochen.

Die Rhabarberstücke unter den Pudding rühren und die Masse gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.

Danach noch die Streusel gleichmäßig über den Kuchen geben und ca. 30 Minuten im Ofen backen.





Eigentlich ist das alles ziemlich simpel und trotzdem ist man ein Weilchen mit dem Kuchen beschäftigt. Aber Streuselkuchen finde ich immer besonders lecker. Ich liebe Streuseln und könnte die eigentlich auch immer schon im Rohzustand komplett aufessen :D

Und jetzt wünsche ich euch ein ganz fabulöses Wochenende!!
Ich hab einiges vor... aber davon erzähl ich euch dann später mal ;)

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus und die Zutaten habe ich - bis auf den Rhabarber - bereits hier. Mal sehen, ob ich am Wochenende zum Backen komme :)
    Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Juhu!
    Gleich wieder abgespeichert, danke!
    Ich liiiiebe Streuseln und hab sie früher schon immer roh und dann vom Kuchen gemopst :)
    Übrigens hab ich neulich den Apfelkuchen gebacken, der war bei mir irgendwie ziemlich trocken.. mhhh
    LG Anna und ein schönes Wochenende und nicht so viel Streß!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Rhabarber! Ein super Rezept - danke!

    AntwortenLöschen
  4. Uii, lecker Streuselkuchen und dann mit soo vielen Streuseln! Perfekt!! Rhabarber mag ich gerne, der Liebste hier aber gar nicht...

    AntwortenLöschen