Dienstag, 26. Juli 2016

Crostini mit Zwiebelchutney mit Balsamico von Mazzetti

*Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Mazzetti l'Originale

Im Laufe des Lebens ändert sich so meist jeder Geschmack. Während ich vor ein paar Jahren einige Lebensmittel noch nicht gegessen habe, so taste ich mich immer mehr an das ein oder andere Produkt heran. So ist das z.B. mit Pilzen und Peperoni. Früher fand ich den Geschmack ganz furchtbar und mittlerweile esse ich das doch mal ganz gerne {... vielleicht ändert sich das irgendwann auch mal bei rohen Tomaten & Oliven...} 

Mittlerweile mag ich auch Balsamico echt gerne. Bis vor ein paar Jahren gehörte der nämlich auch noch in die Kategorie: Mag ich  nicht. In Italien-Urlauben hab ich mir z.B. nie Salat bestellt, weil es als Dressing immer nur Olivenöl und Balsamico gab. Nun ist aber eine Flasche Balsamico Standardausstattung bei uns im Regal und wird bei uns zuhause oft eingesetzt. Mit Balsamico kann man nicht nur frische Sommersalate und Marinaden zaubern, sondern ich habe heute ein leckeres Zwiebelchutney mit dem Balsamico von Mazzetti l'Originale mitgebracht. Ein optimaler Snack für zwischendurch an heißen Sommertagen!




Zwiebelchutney:

500 g Schalotten
1 rote Chilischote
50 g Zucker
100 ml Balsamico
30 ml Rotweinessig
Salz & Pfeffer

Die Schalotten schälen und in kleine Ringe schneiden. Die Chili entkernen und klein hacken. Den Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und karamellisieren lassen bis eine goldene Farbe entsteht. Dann die Schalotten und die Chili dazugeben und mit Balsamico und Rotweinessig ablöschen.

Nun aufkochen lassen und ca. 30 Minuten weiterköcheln bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in gereinigte Gläser abfüllen, verschließen und Gläser auf den Kopf stellen.


Dazu gibt es frisch geröstetes Brot mit Rucola und Parmesan. 

Dazu einfach ein Baguette in Scheiben schneiden und die Scheiben mit Olivenöl einreiben. Bei 220 Grad im Backofen ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und das geröstete Brot mit Knoblauch einreiben. Das Zwiebelchutney auf den Brotscheiben verteilen, ein bisschen Rucola darauf verteilen und frischen Parmesan darüber hobeln.




Mazzetti l'Originale kommt direkt aus Italien und wird in Modena hergestellt. Für das Chutney haben wir den Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa entschieden und auch den Bio Rot Weinessig verwendet. Der Balsamico passt perfekt zu frisch gehobelten Parmesan. Die Konsistenz ist schon fast sirupartig und der Geschmack ist sehr intensiv.

Jetzt ist es so, dass ich Mazzetti bereits vor meinem Produkttest kannte und es eigentlich der übliche Balsamico in unserem Öl- und Essig-Regal ist. Allerdings kannte ich die Vielfältigkeit der Produktauswahl noch nicht. Kennt ihr die Marke und welchen Balsamico nutzt ihr am Liebsten?

Hat sich auch euer Geschmack im Laufe der Zeit verändert?

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus. Zwiebelchutney steht bei mir schon länger auf der To-Do liste. Bin noch nicht dazu gekommen. Ich glaube es passt super lecker zu Ziegenkäse...wenn man es mag. Aber auch mit Parmesan muss es sehr lecker schmecken...werde beide Varianten ausprobieren wenn es soweit ist.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  2. Yuuummy, sieht das bei dir wieder köstlich aus *-* Und plötzlich knurrt mein Magen ;)
    Dein Zwiebelchutney ist genau das richtige für warme Sommertage!

    Bei mir war das mit Brokkoli so – als Kind mochte ich es gar nicht, inzwischen weiß ich gar nicht, warum :D Womit ich mich immer noch nicht so angefreundet habe, ist Rosenkohl. Vielleicht kommt das noch eines Tages, dass Rosenkohl und ich Freunde werden, höhö ;D

    Fühl dich gedrückt,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen