Donnerstag, 11. August 2016

Mini-Biskuitrolle am Stiel

*Werbung. In Zusammenarbeit mit Mikado

Biskuitrolle mini klein Schoko Heidelbeere Mikado Biskuitlollis

Habt ihr euch schon mal an einer Biskuitrolle versucht? Vor manchen Sachen hab ich ja echt schon jahrelang Respekt. Bis man es dann doch mal ausprobiert und feststellt: Eigentlich ganz easypeasy. Die Biskuitrollenpremiere gab’s bei mir am Wochenende - ganz nach dem Motto: Öfter mal was Neues.

Allerdings sollte es auch keine stinknormale Biskuitrolle werden, sondern eben in miniklein, so dass ich die kleinen Rollen auf Mikados aufspießen kann. Ähmja. Als Foodblogger hat man ja auf einmal tausende Bilder vor Augen, wenn plötzlich so eine Anfrage eintrudelt. Diese Idee gilt es dann aber auch immer umzusetzen, denn ich wollte unbedingt zu der Kampagne Stick out your personality von Mikado einen fancy Beitrag beisteuern. Im Mittelpunkt sollte nun eine kreative Rezept-Idee stehen. Die leckeren Mikado kann man nämlich nicht nur einfach mal so wegsnacken oder mit dem Liebsten kleine Schwertkämpfe ausfechten, sondern auch wunderhübsch beim Backwerk integrieren.


Biskuitrolle mini klein Schoko Heidelbeere Mikado Biskuitlollis
Biskuitteig für eine kleine Rollen:
(für eine große Biskuitrolle die doppelte Menge nehmen
und auch die Backzeit verlängern)

3 Eier
75 g Zucker
75 g Mehl

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Eier trennen und die Eigelbe mit 60 g Zucker schaumig schlagen. Danach die Eiweiße und 15 g Zucker zu Eischnee schlagen. Nun ca. ⅓ des Eischnees vorsichtig unter das Eigelb heben. Dann den restlichen Eischnee zufügen, mit Mehl besieben und alles unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig nun gleichmäßig - ca. 1 cm dick - auf dem Backpapier verstreichen. Funktioniert am besten mit einer Palette. Nun ca. 6 Minuten im Ofen backen. Der Teig darf nicht zu dunkel werden, sonst lässt er sich nicht mehr aufrollen ohne zu brechen.

In der Zwischenzeit trefft ihr schon mal folgende Vorbereitungen:

Ein Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und ein frisches Küchentuch leicht anfeuchten.

Wenn der Teig fertig gebacken ist stürzt ihr ihn zuerst auf das Backpapier und gleich danach stürzt ihr den Teig auf das feuchte Küchentuch. Vorsicht beim Abziehen vom Backpapier, da der Teig sehr dünn ist. Nun rollt ihr den Teig zusammen mit dem Handtuch ein. So lasst ihr die Rolle nun auskühlen.

Nach dem Auskühlen den Teig wieder vorsichtig ausrollen und die Creme auf der kompletten Fläche schön gleichmäßig verteilen. Dieses mal rollt ihr ihn nun ohne dem Küchenhandtuch zusammen. Frischhaltefolie drum rum und ab in den Kühlschrank für ca. 5 - 6 Stunden.

Natürlich war die ganze Zeit dann in meinem Kopf: "Der Teig darf nicht einbrechen... Das sieht dann Mist aus..." und tatsächlich hat die Vorbereitung der Rolle bestens geklappt.


Biskuitrolle mini klein Schoko Heidelbeere Mikado BiskuitlollisCremefüllungen gibt es auch zwei verschiedene. Der Lieblingsmann steht nämlich auf Schokolade und ich mag aber lieber fruchtige Füllungen.

Ich schreibe euch aber mal besser auf, welche Zutaten ihr für die Füllung einer ganzen Rolle braucht:

Schoko-Variante:

250 g Sahne
1 Packung Sahnesteif
1/2 TL Vanillezucker
1 gehäufter EL Puderzucker
2 EL Kakao

Die Sahne mit dem Rührgerät leicht anschlagen. Sahnesteif mit Vanillezucker mischen und nach und nach zur Sahne geben. Rühren bis die Sahne richtig fest ist. Puderzucker und Kakao dazugeben und unterrühren. Kalt stellen.

Heidelbeer-Variante:

250 g Sahne
1 Packung Sahnesteif
1/2 TL Vanillezucker
2 EL Heidelbeermarmelade
Ca. 100 g frische Heidelbeeren

Die Sahne mit dem Rührgerät leicht anschlagen. Sahnesteif mit Vanillezucker mischen und nach und nach zur Sahne geben. Rühren bis die Sahne richtig fest ist. Marmelade unterrühren. Kalt stellen. Creme auf die kalte Biskuitrolle aufstreichen und die Heidelbeeren darauf verteilen.


JEAH! Und somit wieder einen Punkt auf der to-do-Liste im Backhandwerk abgehackt! :D Hat echt Spaß gemacht diese Idee mit Mikado umzusetzen und vielleicht gibt’s zu meiner kleinen Geburtstagsfeier am Wochenende dann nochmal Biskuitrolle :)

Welche Füllung käme bei euch in die Rolle?

Kommentare:

  1. Die Biskuitrollen sehen lecker aus. Zusammen mit den Mikado-Stäbchen aus Vollmilch eine tolle Idee. Ich finde die total lecker.

    neri

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Biskuitrollen super lecker und dein Rezept ist eine richtig tolle Idee!
    Gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich, an die gute alte Biskuitrolle habe ich mich bislang auch noch nicht gewagt :D Sieht super gut aus und die Mikados dazu finde ich super!
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier es aus! Es ist wirklich nicht schwer und wirklich total schnell gemacht :)
      Mal sehen wie es dann am Wochenende mit der großen Rolle klappt ;)

      Löschen
  4. Liebste Yvonne :)

    Ich bin mal wieder schwer begeistert – sehr kreativ die Mikado-Stäbchen so einzusetzen *-* Hab ich bis jetzt auch nirgends gesehen! Wird gleich mal gepinnt und wenn ich eines Tages mich an Biskuitrolle traue :D

    Wünsche dir noch einen entspannten Sonntag und dicker Drücker,
    deine Rosy :*

    AntwortenLöschen
  5. Und wieder ein Rezept zu speichern bei dir^^

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Idee und ist Dir wirklich gut gelungen.

    AntwortenLöschen
  7. Ohh ich liebe Mikado!! :D Super leckere Idee!

    AntwortenLöschen