Freitag, 16. Dezember 2016

Schenken mit Villeroy & Boch: Weihnachtliche Cantuccini

Werbung. Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Villeroy & Boch

Schenken mit Villeroy & Boch Weihnachtliche Cantuccini

The same procedure as every year: Was wem schenken? Während ich bei vielen meiner Freunde und Familienangehörigen echt schnell durch bin und mir sofort 1000 Sachen einfallen, was diesen Personen gefallen könnte, ist das bei meinen Eltern und Schwiegereltern immer eine Katastrophe.

Gerade bei meiner Mutter ist das wirklich ein Drama. Meine Mama ist der praktischste Mensch auf der Welt den ich kenne. Die steht einfach nicht auf viel Schi schi. Keine Düfte, keine Wellnessbehandlungen und keine hübschen und netten Accessoires. Auf sowas legt sie keinen Wert.

Deswegen stellt sich für mich jedes Jahr die Frage, was schenke ich bloß meiner Mama?


Während des Jahres heißt das eigentlich immer schon "Augen auf & Ideen sammeln". Das ist aber auch nicht gerade einfach, denn geht bei ihr mal irgendein Teil kaputt, dann zieht sie aus der Vorratskammer schon einen Ersatz. Ehrlich... sie führt ein komplettes Ersatzteillager mit diversen Sachen - vom Föhn bis zum Wasserkocher und der Kaffeemaschine.


Schenken mit Villeroy & Boch Weihnachtliche Cantuccini
Schenken mit Villeroy & Boch | Türchen No. 16

Im Rahmen des Blogger-Adventskalender von Villeroy & Boch habe ich mich also nun auf die Suche eines Geschenkes für meine Mama gemacht und eigentlich bin ich auch sofort fündig geworden:

Das Artesano-Set von Villeroy & Boch bestehend aus Schneidebrett und Fleischmesser.

Eigentlich schon mein Leben lang beobachte ich in dem Haushalt meiner Eltern schon immer ein Phänomen... Es gibt keine anständigen und scharfen Messer. Darauf wird auch irgendwie keinen Wert gelegt, was ich persönlich ja überhaupt nicht nachvollziehen kann... Ein anständiges Messer, das ordentlich schneidet, erspart einem so viel Ärger und Aufwand. Ehrlich.

Aber in dem Umgang mit Messern ist meine Mama skrupellos. (Übrigens beobachte ich dieses Phänomen jetzt auch schon seit einigen Jahren bei meiner Schwiegermutter - wirklich genau dasselbe!). Schleifen braucht man nicht und so lange noch eine Klinge am Messer ist, hat das Ding auch zu schneiden. Da mittlerweile eigentlich alle Messer echt durch sind, bekommt sie nun dieses Jahr ein Neues. Robust und messerscharf.

Und weil Schenken mit selbstgemachten Kleinigkeiten noch viel schöner ist, habe ich noch ein paar wirklich richtig leckere weihnachtliche Cantuccini gebacken. Bisher habe ich mich da noch nie ran getraut, weil ich dachte das wäre total schwer und dabei ist es das aber gar nicht! Schnell, deliziös und echt einfach!
Schenken mit Villeroy & Boch Weihnachtliche Cantuccini
Zutaten für ca. 50 Stück

250 g Dinkelmehl
150 g Zucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
50 g Butter
2 Eier
150 g ganze Haselnüsse
50 g Mandelsplitter

Zubereitung:
Das Mehl zusammen mit dem Zucker, Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt, Butter, Eier und Salz mit dem Knethaken des Handrührgerätes (oder Küchenmaschine) zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Haselnüsse und die Mandelsplitter auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand darunterkneten. Dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Den Teig in 4 gleich große Portionen teilen und jedes Stück zu einer ca. 20 cm langen Rolle formen. Die Rolle etwas platt drücken, damit später die typische Cantuccini-Form entsteht.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Teigstücke darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.

Die Teigstücke abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Cantuccini auf dem Backblech verteilen und nochmals ca. 15 Minuten bei 170 Grad (150 Grad Umluft) erneut backen. Auskühlen lassen und in einem geschlossenen Gefäß aufbewahren.


Morgen geht es mit dem Villeroy & Boch Adventskalender übrigens bei kleinstadthippie.de weiter und gestern gab es bereits eine tolle Panettone in der Gugelhupfform von Lecker & Co.


Was verschenkt ihr denn an eure Eltern?

Kommentare:

  1. Hoffen wir, dass sie das Messer besser pflegt, sonst wärs schade drum. Ich lege auch Wert auf gute Messer. Seit ich ein Zwilling Messer in der Hand hatte, hab ich erst gemerkt, was ich vorher für Pfusch hatte und nun kommen mir nur noch gute Messer ins Haus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde ihr wohl eine extra Anweisung hierzu geben müssen :)
      Und sie vor dem Spülmaschinentod des Messers warnen ;)

      Löschen
  2. Das Schneidebrett ist so unglaublich schick...da wird sich auch mit Sicherheit deine Mama drüber freuen! Auch ich finde es wunderschön! Meine Mutter hat jedes Jahr einen gezielten Wunsch, sehr praktisch ;-) Bei meinem Papa sieht das wieder völlig anders aus, der wünscht sich nämlich nie etwas!
    Liebe Grüße
    Jenny von www.fitandsparklinglife.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja! Väter sind da auch eine ganz besondere Spezies... kenn ich nur zu gut ;)

      Löschen
  3. Ich finde das Brettchen auch sehr schick!

    Neri von Lebenslaunen
    www.lebenslaunen.com

    AntwortenLöschen