Freitag, 10. November 2017

Blumenkohlsuppe mit gerösteten Kichererbsen & Thymian

Blumenkohlsuppe mit gerösteten Kichererbsen & Thymian

Den Monat November kann ich wirklich so gar nicht leiden. Trübes graues Wetter, Regen, Wind und kaum Sonnenstunden. Ich gehe morgens im Dunkeln aus dem Haus und komme abends in der Dunkelheit wieder zurück... Dafür bleibt nun jede Menge Zeit liegen gebliebene Sachen im Haushalt zu erledigen. Vielleicht sollte ich damit auch mal so langsam anfangen... mein Büro hätte eine Grundreinigung wirklich nötig... 

In solchen düsteren {Jahres-}Zeiten sollte man sich allerdings auch immer die positiven Aspekte rauspicken... Endlich wieder Kuschelsocken! Heißer Tee, gemütliche Buch- und TV-Abende und Suppentage! Bei uns gibt's dann entweder unsere Standards {Kürbissuppe oder Kartoffelsuppe} oder es werden neue Variationen wie diese leckere Blumenkohl-Kichererbsen-Suppe ausprobiert. 

Tageslichtbilder wären jetzt ein Träumchen ... Gibt es aber heute nicht. Die Suppe ist geblitztdings. Ja - weil wir eben meist gg. 19 Uhr zu Abend essen und da gibt es nunmal kein Tageslicht mehr... Vielleicht ja am Wochenende wieder :)

Blumenkohlsuppe mit gerösteten Kichererbsen & Thymian




Zutaten für 4 Portionen:

1 kleiner Blumenkohl
400 g Kichererbsen (Dose)
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL Salz
1/8 TL Paprikapulver
2 Kartoffeln
1/4 TL schwarzer Pfeffer
1 l Gemüsebrühe
125 ml Sahne

Garnitur:
Paprikaflocken
Frische Thymianblätter
Sahne

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

Blumenkohl putzen und in Röschen schneiden. Kichererbsen in ein Sieb gießen und abspülen.
Auf einem großen Backblech die Blumenkohlröschen, Kichererbsen und die Knoblauchzehe mit 3 EL Olivenöl und Kreuzkümmel, Salz und Paprika vermengen. Im Ofen ca. 30 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen. 1/4 von der Menge für die Garnitur weg stellen.

In der Zwischenzeit 1 EL Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in den Topf geben. Pfeffer zufügen. Etwa 2 Minuten kurz anbraten und häufig umrühren. Die Gemüsebrühe zugießen und bei hoher Hitze zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen wieder die Hitze reduzieren und ca. 15 - 20 Minuten leicht köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind.

Topf von der Platte nehmen und 3/4 der Blumenkohlmischung unterrühren und alles mit einem Stabmixer pürieren.

Die Suppe wieder auf die Platte geben und erneut erwärmen. Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe kann serviert werden :)

Suppe in Teller füllen und die restliche Blumenkohlmischung für die Garnitur auf der Suppe verteilen. Mit frischem Thymian, und Paprikaflocken garnieren.




Und hier noch ein kleines Update zu meiner Ernährung:

Die Suppe passt perfekt in meinem momentanen Speiseplan. Sahne & Butter sind nämlich neutral und dürfen somit gegessen werden. Hülsenfrüchte wie Kichererbsen sind gute Säurebildner und sollten in meiner basenüberschüssigen Ernährung integriert sein.

Normalerweise esse ich zur Suppe noch frisches Brot oder ein Brötchen... das bleibt momentan allerdings weg.

Die Ernährungsumstellung mache ich ja nun 10 Tage und ich muss sagen, dass es mir ehrlich besser geht dadurch. Ich versuche soweit wie möglich Zucker, Fleisch, Milch- und Weizenprodukte (schlechte Säurebildner) zu meiden. Dinge auf die ich nicht verzichten kann habe ich erheblich reduziert (z.B. Kaffee). Momentan geht es mir mit der Umstellung also sehr gut. Trotzdem gönne ich mir natürlich auch mal Ausnahmen - gerade jetzt in der Weihnachtszeit wird es ansonsten besonders schwer. Aber es gibt eben nur noch kleine Portionen (z.B.ein Stück Schokolade, handvoll Chips...) . Also keine Sorge... Hier wird es auch noch weiterhin ganz normale Rezepte geben ... Ich hab ja schließlich noch einen Mann der nicht verhungern will zuhause ;)

Habt einen ganz wunderbaren Start in das Wochenende!

Kommentare:

  1. Blumenkohl ist leider nicht so meins, aber die Suppe sieht wirklich super lecker aus. Vor allem mit den gerösteten Kichererbsen!

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das klingt sehr lecker. So eine sämige, heiße Suppe tut bei dem aktuell grauen verregneten Wetter richtig gut. Die Idee mit den gerösteten Kichererbsen gefällt mir auch - wird also alsbald nachgekocht.
    Übrigens sind deine Bilder - trotz Tageslichtmangel - sehr gut geworden - und das geblitzdingste Süppchen wurde ja eh schnell verspeist :)

    AntwortenLöschen
  3. Bei dir würde ich so gerne mal zum Essen kommen ♥

    Neri, Leselaunen
    www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmh das sieht richtig lecker aus, auch ohne Tageslicht. Werde ich heute kochen. Ich liebe Suppen und die sind ja wirklich schnell gemacht. Vielen lieben Dank dafür.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja auch gar kein Fan vom Winter, aus den von dir genannten Gründe, aber versuche auch die Vorteile zu sehen: Kürbissuppe, die gab es bei uns erst kürzlich und war eine Wohltat bei den Temperaturen, entspannte Serienabende mit heißem Getränk und den ersten Lebkuchen und endlich Zeit zum Lesen. Man kann wieder mehr Zeit drinnen verbringen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, was zu verpassen.

    Die Bluhmenkohlsuppe sieht übrigens sehr lecker aus. Ich liebe das Gemüse ja total und esse das deshalb auch gerne als Suppe.

    Danke auch für deine liebe Antwort.
    Ich kenne ja nur das Remake von 92010, die andere Variante war dann doch nicht meine Zeit, aber habe das vor dem Start mitbekommen, das Luke Perry dort mitspielte.

    Ohje dann sehe ich bei der Staffel wohl auch Schwarz für mich, war jetzt schon von der ersten Folge nicht so begeistert, weil die wirklich eklig war und habe deshalb noch gar nicht weitergeschaut. Mir haben die ersten Staffeln auch besser gefallen, weil ich die Thematik eh spannender finde. Gibt es denn nun eine Änderung in Staffel 8?

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe den November denn da hab ich und viele die ich ganz arg mag Geburtstag:-) Für mich gibt es nichts schönere als durch den Regen zu laufen, und meine Kuschel-Anzieh-Sachen aus dem Schrank zu holen:-)

    LG, Kali
    http://www.idimin.berlin/

    AntwortenLöschen
  7. Yumm, das sieht (und hört sich) ja wirklich fantastisch an! Ich bin sowieso der totale Blumenkohl Fan, Rezept wird gleich mal notiert :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen