Mittwoch, 6. Dezember 2017

Florentiner mit Schokolade

Weihnachtsplätzchen Florentiner mit Schokolade und Mandeln



Wir stecken gerade noch mitten in der Weihnachtsbäckerei... Während meine liebsten Weihnachtsplätzchen Vanillekipferl schon in einer Dose schlummern und der Lieblingsmann sich am Sonntag an die Kokosmakronen gemacht hat {... hey - Hauptsache sie schmecken!}, habe ich in diesem Jahr auch mal dieses neue Rezept ausprobiert.

Ich liebe Florentiner! Aber ehrlich gesagt - bisher nie selbstgemacht, sondern immer gekauft. Daher dachte ich, dass ich die Florentiner zu diesem Weihnachtsfest mal selbst backen möchte. Es sind jetzt keine typischen Weihnachtsplätzchen, sondern ihr könnt sie eigentlich das ganze Jahr durch backen. Aber Achtung! An manchen Stellen bin ich fast verzweifelt...

Das Rezept ist zwar schnell zusammengemischt, aber trotzdem muss man genau den richtigen Moment abwarten bis man die Florentiner in Stücke schneiden kann.

Ich bin leider ein Mensch ohne viel Geduld. Man sieht es auch an den vielen zerbrochenen Vanillekipferln... Ich habe die Florentiner zu heiß geschnitten und deswegen sind mir teilweise gebrochen. Deswegen wartet lieber noch ein paar Minütchen länger und fangt dann erst an die Masse in Stücke zu schneiden.

Ein paar konnte ich in die Plätzchendose retten. Die verunglückten Plätzchen landen laut Gesetz sofort im Mund. HA!

Weihnachtsplätzchen Florentiner mit Schokolade und Mandeln




Zutaten:

2 EL Butter
250 g Schlagsahne
100 g brauner Zucker
100 g Honig
400 g Mandelblättchen
4 EL Dinkelmehl 630
200 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

Butter, Sahne, Zucker und Honig in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Die Mandeln zufügen und ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln. Dinkelmehl einrühren und ca. 15 Minuten im Topf ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 175 Grad) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Mandelmasse auf das Backblech geben und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen.

Das Blech herausnehmen und abkühlen lassen. Die Masse in ca. 4 x 4 cm große Quadrate schneiden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Zartbitterkuvertüre grob hacken und im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Florentiner zur Hälfte in die Schokolade tauchen und trocknen lassen.

Die Florentiner halten sich in der Keksdose ca. 2 Wochen.
Am besten Backpapier zwischen die einzelnen Schichten legen.




Anstatt braunen Zucker könnt ihr auch normalen Zucker nehmen 
und statt Dinkelmehl normales Mehl verwenden :)


Gab es bei euch auch schon Missgeschicke in der Weihnachtsbäckerei?

Kommentare:

  1. ohhhh florentiner liebe ich sehr und habe sie glaube ich noch nie wirklich selbst gemacht... sollte ich dieses jahr mal ändern.
    gerne mag ich sie mit cranberries drinnen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich darf doch keine getrockneten Früchte rein machen :( Die isst mir dann der Lieblingsmann nicht...

      Löschen
  2. Danke fürs Rezept, liebe Yvonne! Diese Kekse habe ich mehrmals probiert, wusste aber gar nicht, dass das Florentiner sind :) Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, Plätzchen zu backen. Dafür war ich aber heute auf dem Weihnachtsmarkt - die zauberhafte Atmosphäre mag ich total gern :)
    Liebe Grüße
    Yuliana

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir gibt es NUR Missgeschicke beim Backen, deswegen lasse ich das meist die anderen machen =) Schaut sehr lecker aus!

    Neri, Leselaunen
    http://www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen
  4. Deine Florentiner schauen köstlich aus! <3

    AntwortenLöschen
  5. Oh die sehen echt lecker aus!
    Danke für das tolle Rezept :-)

    Liebste Grüsse Claretti

    AntwortenLöschen