Montag, 19. März 2018

Tea Time: Mini-Scones | einfach und schnell gemacht

Tea Time: Mini-Scones | einfach und schnell gemacht

Eigentlich sollte dieser Beitrag schon ein wenig früher online gehen. Aber dann hab ich wieder in irgendeiner Facebookgruppe eine Nachricht gelesen und - wie das so oft ist - Panik bekommen. Also habe ich die vergangenen 2 Stunden alte Beiträge durchgesehen und teilweise gelöscht. Und ja - das war leider einiges. Natürlich weiß man heutzutage, dass man Urheberrechtsverletzungen begeht, wenn man einfach Bilder kopiert und bei sich einfügt. Früher wusste ich das noch nicht so genau. Immerhin besteht der Blog auch bald schon 8 Jahre!

Über manche Beiträge von früher musste ich wirklich schmunzeln. Mein Blog war damals noch ein buntes Allerlei und teilweise wurde auch zweimal am Tag etwas rausgehauen. Die Beiträge waren kürzer und oft wurden einfach nur Gewinnspiele geteilt. Bloggen hat irgendwie noch viel mehr Freude bereitet. Die Community war kleiner und gesprächiger. Die Kommunikation untereinander war einfach und ständig da. Man kannte sich einfach untereinander und unterstützte sich gegenseitig. Das ist leider heute nicht mehr so. Ich kommentiere immer noch gerne und hoffe doch immer noch ein wenig auf 'alte Zeiten'. Mittlerweile muss einfach das SEO passen und bei Pinterest das Bild gut geteilt werden. Da wird man beim Rückblick in die alten Beiträge doch ein wenig wehmütig...

Tea Time: Mini-Scones | einfach und schnell gemacht


Aber nun zurück zum eigentlich Thema. Es geht um unsere Sonntagszuckerbäckerei. Endlich hatte ich am Wochenende mal wieder ein kleines Zeitfenster zum Backen - aber wirklich nur ein Klitzekleines... Ein Blitzrezept musste her und da sind diese fabelhaften Mini-Scones wirklich eine Punktlandung. Das Rezept ist wirklich ruckzuck gemacht und innerhalb von 30 Minuten sitzt ihr schon am gedeckten Kaffeetisch und genießt eure leckeren Scones mit Marmelade und Schwarztee! Dazu sind die mir dieses Mal auch wirklich richtig gut gelungen! *Schulterklopfer*

Tea Time: Mini-Scones | einfach und schnell gemacht



Hier das Blitzrezept:

Zutaten für 18 Stück:

400 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl Typ 550)
1 Packung Backpulver
30 g Zucker
120 g kalte Butter
1 Eigelb vom glücklichen Huhn
Salz
Schmand und Erdbeermarmelade zum Bestreichen


Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver, Zucker und einer Prise Salz vermischen. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und mit der Hand zu einem krümeligen Teig verkneten. 200 ml Milch dazu geben und kurz mit dem Knethaken des Handrührers (oder Küchenmaschine) zu einem glatten Teig verkneten.

Ofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick ausrollen. Kreise mit einem Durchmesser von ca. 4,5 cm ausstechen (ich hab ein Trinkglas genommen!). Insgesamt 18 Scones ausstechen.

Das Eigelb mit der restlichen Milch verrühren und die Scones damit bestreichen. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Scones darauf setzen.  

Im Backofen ca. 13 - 15 Minuten goldbraun backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Am besten lauwarm mit Schmand und Erdbeermarmelade genießen.

Tea Time: Mini-Scones | einfach und schnell gemacht



Bei dem traditionellen Cream Tea in Großbritannien gehört natürlich Clotted Cream zum Ensemble. Leider hab ich die hier in Deutschland noch nie irgendwo gefunden... Damit wäre das Vergnügen natürlich noch größer! Wir haben ersatzweise Schmand genommen. Aber es geht auch Crème Fraîche oder Creme Double.


Na, seid ihr auch große Freunde vom britischen Teegebäck?


Kommentare:

  1. Dieses Rezept muss ich mir merken! Ich liebe Scones seitdem ich vor einigen Jahren mal in England war. Selbst habe ich es selbst aber noch nicht versucht. Schade finde ich auch, dass es hier nicht wirklich Clotted Cream gibt. Bei mir in der Nähe gibt es aber ein zuckersüßes Café, das Cornwall heißt und da gibts alles wie in England ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept kann ich auch nur bestens empfehlen! Einfach & lecker :)
      Oooh. Haben die in dem Café auch die Clotted Cream? Herrlich!! Stilecht ist es ja wirklich nur mit Clotted Cream und schmeckt ehrlich gesagt auch am besten!
      Viele Grüße, Yvonne

      Löschen
  2. Ich habe tatsächlich noch nie nie nie Scones gegessen (war aber auch noch nie in England) und finde, die sehen einfach immer soo lecker aus! Muss ich wirklich dringend mal nachbacken, danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh lieber Flo - das solltest Du dringend nachholen, auch wenn Du noch nicht in England warst! (... was Du aber auch unbedingt nachholen solltest *gg*). Die gehen wirklich total fix und man braucht nicht viel dazu :)

      Löschen
  3. Mmh... die sehen lecker aus! Meinst du man kann sie auch einfrieren und später nochmal kurz aufbacken?
    Ich fand es auch spannend was so alles zu Tage kam, als ich meinen alten Blog ausgemistet habe und umgezogen bin. Buntes Allerlei trifft es da ganz gut :D

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben sie zwar noch nicht eingefroren, aber laut Wendys Kommentar funktioniert das ganz gut :)
      Viele Grüße, Yvonne

      Löschen
  4. Wir frieren Scones ein :)
    Mein Mann ist ja Engländer, daher darf ich mich oft am Wochenende auf handgemachte Scones freuen.
    Wir allerdings kneten den Teig nur sehr sehr kurz durch. In England sind die Scones ja auch eher sehr Locker/krümelig.
    Meine Schwiegermutter hat mich einst doll ausgeschimpft weil ich den Teig zu lange geknetet habe. Als kleiner Tipp :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deinen Kommentar :) So kann ich die Frage von Kathy auch gleich beantworten!

      Ich hab die Scones tatsächlich auch nicht lange geknetet und deswegen das Rezept jetzt auch noch ergänzt. Geknetet wurde tatsächlich nur bis sich ein einheitlicher Teig ergibt, weil locker und krümelig sollen sie ja auf jeden Fall sein!

      Viele Grüße, Yvonne

      Löschen
  5. Was für tolle Bilder! Allein der Gedanke an Scones löst bei mir schon wieder Fernweh aus und dabei bin ich doch grad erst wieder zu Hause angekommen... Ich glaube heute Nachmittag gibts bei mir auf jeden Fall schonmal schwarzen Tee statt Kaffee. Das ist doch schonmal ein Anfang ;)
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yvonne,

    wenn ich nicht über Wordpress schreiben kann - dann versuche ich es jetzt mal über Google 😂.
    Deine Bilder sind wirklich wunderschön. Ich liebe Scones und könnte diese zu jeder Tages- und Nachzeit essen... Yummy!
    Manchmal scrolle ich auch durch unsere alten Blogposts und muss echt schmunzeln ... das waren noch Zeiten!
    Ganz liebe Grüße,
    Rebekka (Rheinherztelbe.de)

    AntwortenLöschen

Mit der Abgabe dieses Kommentars, bestätige ich, dass ich die Datenschutzrichtlinien gelesen habe.