Donnerstag, 18. Oktober 2012

Apfel-Teilchen mit Quark-Ölteig

Am letzten Wochenende wurde natürlich auch wieder gebacken. Ich hab diesmal etwas für mich völlig neues ausprobiert: Quark-Ölteig.

Quark-Ölteig ist die schnelle und einfache Alternative zu einem Hefe- oder Mürbteig und ist ideal für Anfänger.

Getestet wurde diesmal auch von mir "Backen mit Silikonzubehör". Kürzlich habe ich bei 'Penny' eine Silikonbackmatte im Angebot entdeckt und gleich mitgenommen. Leider nicht genau auf die Größe geachtet und somit wurde es nur die kleine Ausführung. Aber für mein Vorhaben völlig ausreichend. Gleichzeitig gibt es eine neue Teigrolle aus Silkion. Gefunden bei Tropenhaus von rice in hübschen fuchsia.
 
Zutaten für 6 Stück:

150 g Magerquark
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
6 EL neutrales Speiseöl, z.B. Sonnenblumenöl
250 g Mehl
2 TL Backpulver
{Mehl zum Ausrollen}

1. Quark und Öl verquirlen Quark, Zucker, Salz, Ei und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes verquirlen. Mehl und Backpulver dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

2. Mehl unterkneten Mehl und Backpulver auf einmal zur Quark-Öl-Masse geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. Das restliche Mehl mit den Händen unterkneten.

3. Teig in Folie schlagen Quark-Öl-Teig in Folie wickeln und für ca. 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

4. Teig ausrollen Den Teig anschließend auf der {bemehlten} Arbeitsfläche ausrollen. Erst mit dem Rollholz etwas flach drücken und dann von der Mitte nach außen ausrollen. Dabei den Teig in Bewegung halten, damit er nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt.

 {Die Masse reicht auch insgesamt aus für einen ganzen Blechkuchen. 
Falls ihr keine Silikonbackmatte habt, dann bitte Backpapier unter den Teig legen.}

5. Obst nach Wahl schälen und in Schnitze schneiden {funktioniert auch total gut mit Pflaumen!} auf die Teigteilchen verteilen und mit Zucker & Zimt bestreuen. Dann dürfen die Teilchen für 15 - 20 Minuten in den Ofen bei ca. 180 Grad (Umluft).


Fazit:
Ich bin von den Silikonutensilien wirklich begeistert. Der Teig kann direkt auf der Matte gerollt und von dort gleich in den Ofen geschubst werden. Das Ausrollen mit der Silikonteigrolle war wirklich supereinfach und ohne Mehlzugabe hat es bestens ohne Ankleben funktioniert. So macht dann auch das Teigrollern Spaß! {bisher eine gehasste Arbeit beim Backen}. Auch nach dem Backen rutschen die Teigteilchen einfach so von der Matte ohne dass sie irgendwo ankleben.

Nach meiner Negativerfahrung mit den kleinen Guglhupf-Silikonbackförmchen bin ich von diesen zwei Silikonutensilien wahrlich begeistert!

Auch der Teig schmeckt wirklich lecker und geht auch total einfach. An einen Hefeteig direkt hab ich mich bisher ja noch nicht ganz rangetraut. Ich steiger mich aber langsam :)

Backt ihr auch mit Silikonzubehör (Formen, Teigrolle, Backmatte etc.)?  

Kommentare:

  1. Silikonformen sind super - wenn man die Handhabung einmal raus hat!

    Habe Cupcake und Kuchenformen + Silikonbackpinsel und -schaber. Besonders die letzten beiden Utensilien liebe ich!!

    AntwortenLöschen
  2. ui, die sehen lecker aus!
    Silikon macht sich beim backen tatsächlich super, ich habe auch Muffinförmchen hier, die ich nicht mehr hergebe.

    AntwortenLöschen
  3. ich habe bisher noch keine erfahrung mit silikon backzubehör. das liegt hauptsächlich daran, dass ich dem ganzen irgendwie immer noch skeptisch gegenüber stehe; ich hab einfach angst, dass beim backen irgendwelche giftigen stoffe freikommen könnten... wahrscheinlich ist das wohl eher nicht so - aber jeder hat ja so seine persönlichen paranoia :D
    aber deine apfel teilchen sehen echt suuuper lecker aus :) ich habe gestern eine apfelsuppe auf meinem blog vorgestellt... da war auch ein experiment :D hachja, herbst und äpfel das gehört einfach zusammen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aus dem gleichen grund benutze ich bisher auch kein silikonutensilien ;)

      Löschen
  4. Wow, das sieht aber sehr lecker aus!

    *Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hatte anfangs auch immer Probleme mit Hefeteig, aber seit Neustem geling er mir immer besser und schmeckt richtig gut!
    Also nicht aufgeben! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee und ein schöner informativer Post! Werde es bei Gelegenheit auch mal ausprobieren :)

    Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht super lecker aus. Ein Teil den ich am Herbst liebe, Apfel und Zimt ;-)

    AntwortenLöschen
  8. So eine Silikonrolle brauche ich echt auch noch, das mit dem bemehlen, nervt mich auch richtig, vorallem weil es meist eh nicht richtig klappt.

    AntwortenLöschen
  9. ich will mir auch noch eine Silikonmatte und noch weiteres Silikon-Backzubehör kaufen, da ich es einfach unglaublich praktisch finde. habe derzeit eine Holz-Rolle und da bleibt ja einfach alles kleben :(

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin auch von Fan von Quark-Öl-Teig ,ich hab damit vor Kurzem erst einen wunderbar lockerfluffigen Käsekuchen gemacht,wenn Du magst kannst Du ihn ja mal nachbacken http://lesesuechtige.blogspot.de/2012/10/rezept-leckerlockerfluffiger-kasekuchen.html (ist auch was für Anfänger,also einfach mal austesten)
    LG Anja PS: Was hast Du denn eigentlich bei dem Tchibo Gewinnspiel gewonnen ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja nicht den 1. Platz belegt und deswegen auch nichts gewonnen :(

      Der Kuchen sieht übrigens echt fein aus! Rezept werde ich mir merken!

      Löschen
  11. Quark-Öl-Teig passt auch super mit Puddingfülle und Pfirsichen oder Beeren. Also für die sommerliche Variante ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Quark-Oel-Teig mit suessem Belag kannte ich noch nicht...aber fuer Pizzen und Pizzaschnecken ist er auch super ;)

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht wirklich wahnsinnig lecker aus! :)
    Liebe Grüße, Eva

    d-e-licious.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. grandios!
    schmeckt unglaublich, danke für die idee dafür! :)

    AntwortenLöschen
  15. Mir gefällt dein blog und deine post’s.
    Wir könnten uns mit gegenseitigem ‚following’ unterstützen.
    Ich habe zwei Blogs :
    Einen über mode & mich
    &
    Einen über das Design von Fingernägeln.

    http://fashion-lm.blogspot.de/

    http://perfectdesign-lm.blogspot.de/
    on facebook
    https://www.facebook.com/DesignYourNailsPerfect

    Lg Lisi
    Xoxo :’*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry. Von dem gegenseitigen Verfolgen halte ich gar nichts.
      Verfolge meinen Blog wenn Du ihn magst und ansonsten eben nicht.

      Löschen
  16. Ich habe dein Rezept heute direkt nachgebacken und der Kuchen ist fantastisch geworden! Danke :-)

    AntwortenLöschen
  17. Sieht sehr sehr lecker aus und scheint ja ziemlich easy in der Zubereitung zu sein... werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren...

    AntwortenLöschen
  18. SORRY aber ohhh F***, ich gehe sooo oft zu PENNY ( weil mein Auto dort gleich in der Nähe des Penny´s parkt ) und diese Silikonmatte habe ich wohl übersehen :-( *MIST BLÖDER, MIST* So eine könnt ich nämlich auch noch gut gebrauchen, für Macarons z.B.!

    Hast Du sie erst kürzlich gekauft?! Which price :D?
    Also von den Mini-Guglhupf Silikonförmchen bin ich wiederum begeistert, denn erst durch DIE habe ich den Spaß an BACKEN mit SILIKON bekommen. Vor Jahren hatte ich mir nämlich mal Silikonbackformen gekauft ( weiß nicht mehr wo?) und die waren für die Tonn... aus der Form gings nicht raus und zerbrach letztendlich!

    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen