Dienstag, 22. Mai 2018

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta { + Gewinnspiel }

Werbung. In Zusammenarbeit mit pandoo.

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo

Na? Habt ihr ein schönes langes Pfingstwochenende gehabt? Das Wetter war ja auch die meiste Zeit gut und man konnte viel Zeit draussen verbringen. Wir sind an schönen Tagen momentan oft mit dem Fahrrad unterwegs. Da bietet sich ein Picknick als kleiner Zwischenstopp oft an. Den meisten Kram darf ich immer transportieren, weil mein Fahrrad vorne ein Körbchen und hinten Gepäckträger hat. Der Ehemann mit seinem Rennrad ist da fein raus - außer ich schnalle ihn einen Rucksack um :) Wir genießen die "Draußen-Saison" in vollen Zügen und sind eben meist unterwegs, weil wir zuhause auf dem Balkon oft nicht wirklich unsere Ruhe haben.

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo Gerade unterwegs versuche ich immer alle Lebensmittel ohne Müll zu verpacken. Daher wird das Essen in Gläsern und Dosen verpackt. Teller und Besteck werden nach dem Picknick wieder mitgenommen, zuhause abgewaschen und im Schrank verstaut. Ich finde die Zeiten von Plastikbesteck, Plastiktellern und -bechern sind längst vorbei und sollte es bei keinem Picknick oder Rast mehr geben. Bei unserem letzten Picknickausflug hat uns nun pandoo mit ausreichend Bambusbesteck versorgt.

pandoo ist ein nachhaltiges Start Up aus Konstanz und vertreibt umweltfreundliche Bambusprodukte. Gerade die Philosophie des Unternehmens finde ich wirklich beeindruckend und ich möchte kurz den kleinen Absatz mit euch teilen:
Unsere Vision:
Was die Zukunft anbelangt ist vieles unklar. Unbestreitbar ist hingegen, dass die Erde, wie wir sie in ihrer Schönheit und Vielseitigkeit lieben und schätzen, in Zukunft nicht mehr so sein wird – zumindest mit der jetzigen verschwenderischen und unachtsamen Lebensweise der Menschen. Wir, pandoo als nachhaltige Alternative und Wegbegleiter in ein grüneres Leben, möchten mit euch für den Erhalt unseres einzigartigen Planeten einstehen. Denn jeder Beitrag, wie klein und unbedeutend er einem erscheinen mag, bewirkt Großes.
Ich finde ja auch, dass jeder mit einer kleinen Geste schon so viel für die Umwelt tun kann! Nutzt einfach keine Plastiktüten oder Coffee-to-go-Becher mehr, vermeidet Müll und v.a. Plastik im Alltag und beim Einkauf. Viele alltäglichen Helferlein findet ihr hier bei pandoo. 


Zahnbürsten aus Bambus finde ich echt genial! So eine werde ich mir als Reisezahnbürste bestimmt anschaffen! Zuhause haben wir ja seit Jahren schon unsere elektrische Zahnbürste. Auch die natürlichen Strohhalme sind eine super Alternative zu Strohhalmen aus Plastik. Weil mal ehrlich... wen nerven nicht diese aufgeweichten Strohhalme aus Papier?! Außerdem findet ihr im Shop z.B. auch diesen hübschen Thermobecher, Wattestäbchen und auch waschbare Tücher.


Es gibt mittlerweile so tolle Alternativen zu Plastikprodukten! Schaut euch unbedingt mal auf der Seite von pandoo um, denn wenn sich jeder nur ein bisschen einschränkt, ist das schon ein riesiger Fortschritt für unsere Umwelt!

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo


Was ordentliches zu Essen wurde für das Picknick natürlich auch noch zubereitet. Es gibt köstlichen Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta! Ich hab die Kombi zum ersten Mal ausprobiert und der Salat war wirklich fantastisch! Ja und was nimmt man zum Picknick sonst noch so mit? Ein paar Trauben hatten wir im Gepäck und außerdem noch ein bisschen marinierten Feta mit Oliven (ihr wisst schon... das Gepäck durfte nicht zu schwer werden!).




Zutaten für 2 - 3 Portionen:


1 kleine Zwiebel
1/2 Zehe Knoblauch
1 Lorbeerblatt
1 Tasse Linsen
1/3 Tasse Wildreis (wir hatten schwarzen Reis)
 5 Radieschen
1/2 Bund frische Petersilie
1-2 Frühlingszwiebeln  
1/2 Zitrone (Saft)
1/2 Feta-Käse
Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden und mit etwas Öl und dem Lorbeerblatt in eine Pfanne geben und leicht andünsten. Die Linsen hinzugeben und mit 3 Tassen Wasser auffüllen. Alles aufkochen lassen und danach die Linsen auf mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten bissfest garen.

Währenddessen den Wildreis in einem kleinen Topf mit 1 Tasse Wasser und etwas Salz ebenfalls aufkochen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze zubereiten.

Nach der Garzeit beides über einem Sieb abgießen und zum Abkühlen auf eine große Platte verteilen, dabei das Lorbeerblatt entfernen. Sobald die Linsen/Reis-Mischung auf Zimmertemperatur abgekühlt ist nochmals für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank geben.

In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Petersilie ebenfalls waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und nur sehr grob hacken.

Für das Dressing in einer Salatschüssel den Saft der Zitrone zusammen mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.

Alle vorbereiteten Zutaten hineingeben und nochmal mit Salz, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken. Dann den Feta grob mit den Händen darüber zerbröseln.


Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo


Und das Beste kommt nun ganz zum Schluss: 
Ich darf an euch noch einen Gutschein im Wert von 50 € für den pandoo-Shop verlosen.

Teilnahmebedingungen:

Schaut euch kurz im Shop von pandoo um und teilt mir in einem Kommentar mit für welche Artikel ihr euch entscheiden würdet!
Hinterlasst mir eine Kontaktmöglichkeit!
Mit der Gewinnspielteilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden,
dass ich den Gewinner per E-Mail kontaktiere und eure E-Mail an pandoo weiterleite. Von dort erhaltet ihr dann den Gutschein.
Der Gewinner wird hier im Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt.
Teilnehmen darf jeder mit Wohnsitz in Deutschland.
Teilnahme ist ab 18 Jahren erlaubt.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Teilnahmezeitraum: 22.05.2018 - 24.05.2018 
Auf die Datenschutzbestimmung verweise ich ausdrücklich.

Beendet! Herzlichen Glückwunsch Anna!


Sonntag, 20. Mai 2018

Erdnuss-Bananen-Muffins mit Schokolade


Erdnuss-Bananen-Muffins mit Schokolade

Bei whatinaloves.com geht es heute in eine neue Runde "Let's cook together". Das Thema im Mai: "a Muffin a day… (Lieblingsmuffins – süß oder herzhaft)". Ich bin heute nicht nur gerne mit einem Muffinrezept mit dabei, sondern auch Co-Bloggerin auf Inas Blog. Also schaut bei ihr auch gerne mal vorbei!

Ich hab schon etwas länger überlegt, welches Muffin-Rezept ich euch heute zeige. Meine liebsten Muffins sind nunmal Muffins mit Banane, weil der Teig immer schön locker und saftig wird. Aber nur Banane wäre etwas langweilig gewesen, oder? Deswegen gibt's noch leckere Erdnussbutter mit in den Teig rein und on top Schokolade und salzige Erdnüsse! Hört sich schon besser an, oder? Und die Kombi passt wirklich perfekt!

Erdnuss-Bananen-Muffins mit Schokolade



Zutaten für 12 Stück:

2 Eier
80 g Zucker
600 g Bananen
90 g Erdnussbutter
160 ml Buttermilch
200 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
2 TL Backpulver
1 Messerspitze Natron

Für das Topping:

60 g Vollmilch-Kuvertüre
2 - 3 EL Erdnüsse, geröstet und gesalzen
12 Giottos


Anleitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken und zur Ei-Zucker-Masse geben. Erdnussbutter und Buttermilch ebenfalls zufügen. 

Das Mehl mit dem Backpulver und Natron vermischen und unter die flüssige Masse heben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen.

Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Erdnüsse hacken und die Schokolade schmelzen. Mit Schokolade über die Muffins ziehen und mit Erdnüssen garnieren. Zum Schluss jeweils ein Giotto aufsetzen.


Erdnuss-Bananen-Muffins mit Schokolade

Na, seid ihr diesen Monat bei dem Thema auch mit dabei? Ich finde zum Thema "Lieblingsmuffins" lässt sich doch sicherlich schnell was zaubern! Welche Kombi mögt ihr bei Muffins am Liebsten?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und morgen einen herrlichen Feiertag!!

Dienstag, 15. Mai 2018

Blätterteigtaschen mit Rhabarberfüllung und Mandeln

Blätterteigtaschen mit Rhabarberfüllung und Mandeln

Ich melde mich zurück von 4 Tagen Heimaturlaub und somit auch einer Auszeit vom Onlineleben. Bei meinen Eltern auf'm Dorf gibt's noch immer keinen Netzempfang und da ist man schon froh, wenn mal eine WhatsApp-Nachricht durchgeht... Aber sowas tut zwischendurch auch mal ganz gut. Wir haben den Vatertag gefeiert, Freitags ein Zimmer bei meinen Eltern renoviert, waren am Samstag auf einer wundervollen Hochzeit von Freunden und nach Ewigkeiten konnte ich auch mal wieder einen Muttertag mit meiner Mama verbringen. Richtig schön war's! 

Da die Rhabarbersaison nun auch schon bald wieder zu Ende ist, habe ich heute noch ein schnelles und einfaches Rezept für euch!

Blätterteigtaschen mit Rhabarberfüllung und Mandeln


Zutaten für 3 Stück:

150 g Rhabarber, geschält und in dünnen Scheiben geschnitten
50 g Zucker
3 Scheiben Blätterteig (TK)
3 EL gemahlene Mandeln
1 Ei
ca. 3 EL Mandelblättchen


Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Blätterteigscheiben halbieren (ergibt dann 6 Stück) und ca. 10 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Backblech antauen lassen.

Den Rhabarber und den Zucker in einer Schüssel miteinander vermengen und die Masse auf die Mitte von 3 Teigstücken verteilen. Jeweils 1 EL gemahlene Mandeln darüber geben. Nun mit den anderen Teigscheiben zudecken und die Ränder mit einer Gabel andrücken.

Das Ei verquirlen und die Blätterteigtaschen damit bestreichen. Die Teigtaschen mit den Mandelblättchen bestreuen.

Im Ofen für ca. 15 Minuten goldbraun backen.


Blätterteigtaschen mit Rhabarberfüllung und Mandeln



Blätterteigtaschen müssen also nicht immer nur mit Apfel gefüllt werden, sondern sind auch mit Rhabarber so richtig lecker!


Dienstag, 8. Mai 2018

Stullenliebe: Frischer Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten ... und wie meine Küchenkräuter ab sofort fit bleiben.

Werbung. In Zusammenarbeit mit Leonardo


Ich liebe Pflanzen! Und ich möchte mal sagen, dass ich eigentlich auch ein gutes Händchen dafür habe. Alles wächst und gedeiht ganz gut. Der grüne Daumen versagt bei mir aber völlig, wenn es um Kräuter geht. Ein Kräutertopf hält bei uns durchschnittlich 5 – 7 Tage. Danach sehen die Kräuter meist so unappetitlich aus, dass man sie gar nicht mehr selbst essen mag. Selbst die Kaninchen knabbern nur noch lustlos an den übrigen Stengeln.

Ich weiß zum Beispiel, dass man Basilikum nach dem Kauf auseinandersetzen soll. Aber wohin damit? Ich habe leider keine eigenen Beete um mir den Basilikum zu ziehen bzw. ihn zu versetzen.


Stullenliebe: Frischer Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten Serra Leonardo

Daher war ich wirklich begeistert, als ich gefragt wurde, ob ich von Leonardo das neue, intelligente Bewässerungssystem SERRA ausprobieren möchte. Hier habe mich für die beiden Pflanztöpfe mit Halter entschieden. Eigentlich ist das ein ganz simples System. Der Pflanztopf enthält einen hübschen Glastopf (gibt's in verschiedenen Farben), einen Terracottatopf, eine Kordel und einen Plastikstecker. 

Und so funktioniert's!

Um nun die Kräuter frisch zu halten, bewässert man zunächst den Terracottatopf, füllt etwas Blumenerde ein und pflanzt die Kräuter in den Terracottatopf.

Dann wird das beigefügte Kordelstück um den Plastikstecker gewickelt und von unten durch das Topfloch in die Erde gesteckt.

Nun wird nur noch den Glastopf bis zur Kennzeichnung mit Wasser befüllt und der Kräutertopf eingesetzt. Die Pflanze kann sich nun selbst mit Wasser versorgen und ist nicht mehr auf mich angewiesen - was eigentlich ganz gut so ist ;)

Die Töpfe sind jetzt eine Woche bei uns und bisher sehen die Kräuter immer noch schön frisch aus!

Stullenliebe: Frischer Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten Serra Leonardo

Die Oberfläche der Pflanztöpfe in grün und in schwarz lassen sich sogar mit Kreide kreativ bemalen und beschreiben, so behaltet ihr auch den Überlick über eure Kräuter. SERRA enthält aber nicht nur Pflanztöpfe, sondern wer bereits Sprösslinge ziehen will, für den ist wohl das Mini-Gewächshaus bestens geeignet. Hier gibt es die komplette Home-Gardening-Serie SERRA von Leonardo.

Stullenliebe: Frischer Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten Serra Leonardo


Übrigens habe ich diese - für mich neue - Basilikumsorte entdeckt. Sieht der Mini Busch-Basilikum nicht absolut niedlich aus?! :) Ich hoffe er bleibt nun ganz lange bei uns.

Mit vielen leckeren Kräutern lassen sich auch echt super Sachen zaubern. Ich hab hier heute das Rezept für Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten für euch. Sehr simpel, lecker und herrlich frisch!

Stullenliebe: Frischer Kräuterquark mit geschmelzten Tomaten Serra Leonardo

Zutaten:

250 g Quark (Magerstufe)
50 ml Schlagsahne
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Petersilie
3 Zweige Dill 
Salz & Pfeffer
250 g Rispentomaten
3 EL Öl
kleine, ofenfeste Pfanne
Ein paar Blättchen Basilikum

Zubereitung:

Den Quark in einer Schüssel mit der Sahne verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Blätter von Dill und Petersilie von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Kräuter unter den Quark mischen und kühl stellen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Tomaten kurz darin anschwitzen und von der Platte nehmen. Mit einem Löffel das erhitzte Öl über die Tomaten träufeln. Danach die Tomaten in der Pfanne bei 130 Grad (Umluft) für ca. 20 Minuten in den Ofen geben.

Frisches Brot mit Quark bestreichen und mit den noch warmen Tomaten belegen.





Mit dem CODE "puppenzimmer" könnt ihr bis zum 30.06.2018 
10 % bei der Bestellung von SERRA-Produkten sparen!


Wie steht es denn da bei euch? Habt ihr ein Händchen für die Kräuter-Botanik?

Sonntag, 6. Mai 2018

Ofenspargel mit Thymian-Parmesan-Kruste

Ofenspargel mit Thymian Parmesan Kruste Spargel aus dem Ofen

Jeah! Die Spargelsaison ist meine liebste Zeit im Jahr! Hier werden immer viele neue Rezepte ausprobiert, obwohl wir das Standardgericht mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln wirklich auch sehr gerne mögen. Aus dem Ofen mag ich Spargel besonders gerne. Er bleibt dabei schön bissfest und verwässert nicht. Außerdem nimmt er während der Garzeit den leckeren buttrigen Geschmack an. Probiert es unbedingt mal aus, wenn ihr Spargel noch nicht im Ofen zubereitet habt! Zusätzlich bekommt der Spargel heute ein Topping aus Parmesan und Thymian. So habt ihr ganz einfach ein herrlich spargeliges Sommergericht mit Empfehlung!




Zutaten für 2 Portionen

500 g weißer Spargel
1 TL Salz
1 TL Zucker
3 TLButter
4 Zweige frischen Thymian
1 EL Paniermehl 
1 EL geriebener Parmesan

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Spargel waschen und schälen. 1 Blatt Backpapier ausbreiten und den Spargel mittig darauflegen. Mit Salz und Zucker bestreuen und 1 TL Butter in Flöckchen darauf verteilen.

Das Backpapier über dem Spargel zusammenfalten und die Enden mit Küchengarn zusammenbinden. Den Spargel auf ein Backblech setzen und auf mittlerer Schiene ca. 20 - 30 Minuten garen (je nach Dicke des Spargels).

In der Zwischenzeit den Thymian waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Mit dem Paniermehl und dem Parmesan vermischen. Die restliche Butter schmelzen. Die Paniermehlmischung mit der Butter verrühren.

Nach der Garzeit die Ofentemperatur auf 220 Grad erhöhen.

Das Päckchen aus dem Ofen nehmen und an der oberen Seite öffnen. Vorsicht heißer Dampf! Die Thymian-Parmesan-Mischung über den Spargel verteilen. Den Spargel auf mittlerer Schiene von oben goldbraun überbacken. 


Ofenspargel mit Thymian Parmesan Kruste Spargel aus dem Ofen


Habt noch einen schönen herrlichen Sonntag. Wir fahren jetzt mit dem Rad zum Eisessen! Das erste Spaghetti-Eis im Jahr möchte verdient werden :)
/* */ /* */