Mittwoch, 13. Juni 2018

Feta-Dip Rezept mit Pesto

Feta-Dip Rezept mit Pesto

Der Sommer macht heute kurz Pause. Jippieh!!! - ich find's gut! Endlich mal wieder durchatmen, Wohnung richtig lüften und nachts durchschlafen. YAY. Am Wochenende waren die Temperaturen aber noch auf Anschlag. Ich hatte überhaupt keine Lust mich in die Küche und an den Herd zu stellen. Daher gab es also nur schnelle Gerichte, die nicht viel Mühe und Zeit in Anspruch genommen haben. Beispielsweise habe ich  dieses leckere Feta-Dip Rezept für euch. Mit wenigen Zutaten und ein wenig Pesto wirklich blitzschnell angerührt. Ihr könnt das Pesto natürlich selbst machen, aber ich hab zuhause im Vorratsschrank noch ein Glas gefunden und hab das dann für das Rezept verwendet.

Wir haben dazu jetzt mit verschiedenen Crackern gedippt. Für die gesunde Variante könnt ihr aber natürlich auch Gemüse klein schneiden :)

Feta-Dip Rezept mit Pesto



Zutaten für 6 Portionen:

200 g Feta
100 g Frischkäse
50 g Pesto
1 handvoll Pinienkerne

Zubereitung:

Den Feta in die Schüssel der Küchenmaschine krümeln und den Frischkäse dazugeben.

In der Küchenmaschine nun den Käse zusammen mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht. 
Eventuell mit einem Küchenspatel die Seiten abkratzen.

Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, dann den Feta mit einer Gabel zerdrücken und den Frischkäse mit einem Kochlöffel unterheben.

Nun den Käse in die Servierschüssel füllen und das Pesto leicht in einem Strudel unterheben.

Die Pinienkerne leicht in einer Pfanne anrösten und über den Dip geben.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch etwas Olivenöl darüber träufeln.

Schon fertig und es kann losgehen!



Feta-Dip Rezept mit Pesto


Was esst ihr denn am Liebsten bei heißen Temperaturen?

Donnerstag, 7. Juni 2018

Zitronen-Rosmarin-Shortbread und der ultimative Backtipp!


Shortbread Kekse Zitronen Rosmarin Rezept

Wisst ihr welches Kraut uns tatsächlich nie ausgehen wird? Rosmarin. Unser Vermieter hat in dem Vorgarten des Miethauses unter anderem einen riesigen Busch Rosmarin gepflanzt. Ich selbst finde das unheimlich praktisch, da man bei Bedarf immer mal wieder frische Zweige abknipsen kann. {Der Mann findet das übrigens nicht so doll und nennt es schon beinahe Diebstahl! ... haha}.  Ich bin also derzeit eifrig am Rosmarin-Rezepte ausprobieren. Kürzlich hatten wir ja erst die Zitronen-Rosmarin-Butter, in unser Zitronenhähnchen kam diese Woche auch einfach mal ein Zweig Rosmarin rein und außerdem wurde Shortbread gebacken. 

Das Zitronen-Rosmarin-Shortbread habe ich am Wochenende zum "Tag der offenen Tür" für meine Tante gebacken. Die Kekse waren jedenfalls im Laden der Renner neben den ganzen anderen Köstlichkeiten. Es gab noch Schokokuchen, Möhrenkuchen, Apfelkuchen, Cupcakes und Nussecken. Alles so megalecker!! Ich wurde aber mehrfach nach dem Rezept für die Shortbread-Kekse gefragt.

Ich hab Shortbread wirklich schon oft ausprobiert. Die Kekse sind sehr butterhaltig und laufen daher im heißen Ofen auch gerne mal auseinander. Shortbread hat mich wirklich schon oft zur Verzweiflung gebracht... Damit mir das dieses Mal nicht passiert, habe ich die Kekse einfach in einer Muffinform gebacken. Mit der Form werden die Kekse auch schön dick (gehört sich meiner Meinung nach bei Shortbread auch so). Probiert's mal aus, hat wirklich super funktioniert.

Shortbread Kekse Zitronen Rosmarin Rezept




Zutaten für 12 Stück:

50 g Zucker
125 g weiche Butter + etwas Butter zum Form einfetten
1 TL gehackter Rosmarin
175 g Mehl
1 Prise Salz

Für die Deko:

50 g Puderzucker
Zitronensaft und Zitronenzeste von einer 1/2 Bio-Zitrone
Rosmarin-Nadeln

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 g (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

In einer Schüssel den Zucker und die Butter mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen. Dann den gehackten Rosmarin unterrühren. Nach und nach das Mehl dazu geben und eine Prise Salz. Zu einem einheitlichen Teig verrühren.

Die Mulden eines Muffinblechs gut einfetten. Den Teig zu kleinen Kugeln formen und in die 12 Mulden des Muffinblechs aufteilen. Mit den Händen flach in die Form drücken.

Für ca. 8 Minuten goldbraun im Ofen backen. Die Muffinform aus dem Ofen nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Danach die Kekse aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft vermischen und über das Shortbread geben. Mit Zitronenzeste und Rosmarinnadeln dekorieren.

In einem luftdichten Behälter und kühl und trocken gelagert halten sich die Kekse ca. 1 Woche


Shortbread Kekse Zitronen Rosmarin Rezept

Die Kekse sind wirklich einfach und schnell gebacken und passen herrlich in die sommerliche Jahreszeit! Und dank des Muffinblech-Tricks zerläuft ab jetzt bei mir kein Keks mehr! :)

Dienstag, 5. Juni 2018

Italien Klassiker: Pizza Parma und Bruschetta

Pizza Parma Italien selbstgemacht Teig Rucola Parmaschinken Parmesan

Bei meinem aktuellen Gastbeitrag für den Ernsting's Family Blog habe ich zwei meiner liebsten Italien-Klassiker zubereitet. Die Rezepte möchte ich natürlich auch hier mit euch teilen. Daher verrate ich euch heute mein Rezept für leckere Pizza Parma mit selbstgemachten Hefeteig und dem Vorspeisenklassiker Bruschetta! Auch wenn ich normalerweise rohe Tomaten nicht essen mag (auch nicht im Salat...) - als Bruschetta liebe ich sie! 

Auch bei Pizza teilen sich ja immer die Meinungen... Hauchdünner knuspriger Boden oder Teig satt? Wie mögt ihr euren Pizzateig am liebsten? Ich liebe Pizzateig und deswegen kann mein Pizzaboden auch ruhig etwas dicker sein :)


Italien Bruschetta Tomaten Basilikum


Zutaten für 2 Portionen:

4 Scheiben Ciabatta-Brot
2 reife Tomaten oder ca. 100 g Cocktail-Tomaten
frischer Basilikum
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Dann die Tomaten hacken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und das Ciabatta auf den Rost legen. Ein paar Minuten rösten bis das Brot außen knusprig ist.

In der Zwischenzeit Basilikum waschen und fein hacken und den Knoblauch abziehen und halbieren. Sobald das Brot aus dem Ofen kommt, beide Seiten mit dem Knoblauch einreiben. Die Tomaten auf dem Brot verteilen und mit wenig Olivenöl beträufeln. Dann den gehackten Basilikum auf den Broten verteilen und servieren.




(reicht für 2 Stück)



Zutaten für den Teig:

175 g Weizenmehl, Typ 550
80 g Hartweizengrieß
7 g frische Hefe
110 ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz

Zutaten für Tomatensoße:

450 g geschälte Tomaten (Dose)
2 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Oregano
1 TL Zucker
3/4 TL Salz

Für den Belag:

ca. 10 Cocktail-Tomaten in Scheiben geschnitten
125 g Büffelmozzarella (geht auch normaler Mozzarella)
ca. 6 Scheiben Parma-Schinken
eine handvoll gehobelter Parmesan

Zubereitung:

Für den Teig zunächst 30 ml lauwarmes Wasser zusammen mit dem Zucker und der Hefe verrühren. Die Hefemischung an einen warmen Ort beiseite stellen und warten bis es eine Schaumkrone gebildet hat (ca. 5 - 10 Minuten). Nun das Weizenmehl mit Hartweizengrieß und Salz in eine Rührschüssel geben und vermengen. In die Mitte eine Mulde drücken und das Hefewasser hineingeben. Nun den Teig langsam mit dem Knethaken kneten und gleichzeitig langsam das restliche lauwarme Wasser sowie das Olivenöl hinzugeben. So lange kneten, bis ein einheitlicher Teig entstanden ist.

Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Alle Zutaten für die Tomatensoße in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen. Bis zur Zubereitung kühl stellen.

Den Backofen auf 275 Grad (bzw. höchste Temperatur) vorheizen.

Den Pizzateig nach dem Gehen nochmal kräftig durchkneten und den Teig in zwei Teile aufteilen. Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und mit den Händen immer weiter auseinanderziehen bis ein dünner Pizzateigfladen entsteht.

Den Pizzateig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und zunächst mit der Tomatensoße bestreichen. Nun den Büffelmozzarella mit den Händen zerbröseln und über der Tomatensoße verteilen. Die Tomatenscheiben darauf geben.

Im heißen Backofen ca. 10 Minuten backen.

Pizza aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann mit Parma-Schinken, Parmesan und Rucola belegen und servieren.



Auf dem Blog von Ernsting's Family findet ihr übrigens wieder den kompletten Beitrag inklusive der aktuellen Kollektion.


Dienstag, 29. Mai 2018

Grillzeit: Kartoffelspieße und Zitronen-Rosmarin-Butter

Grillzeit: Kartoffelspieße und Zitronen-Rosmarin-Butter vegetarisch

Heute auf dem Speiseplan: Vegetarisch grillen! Auch bei uns muss nicht unbedingt immer Fleisch auf den Grill, sondern wir finden auch vegetarische Alternativen immer sehr lecker. Insgesamt essen wir ca. zweimal die Woche Fleisch und dann auch immer in sehr geringen Mengen. Wurstwaren habe ich bei mir komplett aus dem Speiseplan gestrichen und gefrühstückt wird momentan immer Butterbrot mit Paprika, Gurke, Kresse oder Radieschen. Beim Grillen müssen auf jeden Fall immer Maiskolben mit dabei sein {lieb ich!} und hierfür serviere ich heute diese special Zitronen-Rosmarin-Butter. Die ist verdammt lecker und passt außerdem hervorragend auch noch zu den gegrillten Kartoffelspießen! Dieses kleine vegetarische Grillmenue ist wirklich ganz einfach und schnell gezaubert. Manchmal braucht es einfach gar nicht mehr um glücklich zu sein :)


Grillzeit: Kartoffelspieße und Zitronen-Rosmarin-Butter vegetarisch



Zutaten für 6 Stück:

6 kleine neue Kartoffeln
3 rote Zwiebeln
Olivenöl, Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Die Kartoffeln ungeschält im gesalzenen und leicht köchelndem Wasser in einem Topf 15 Minuten vorgaren. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln abkühlen lassen.

Dann die Kartoffeln mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Nur wenig Öl verwenden, so dass die Schale etwas benetzt ist. Die Zwiebeln schälen und vierteln, die Kartoffeln halbieren. Nun die Kartoffeln und Zwiebeln abwechselnd auf Spieße aufstecken und auf dem Grill fertig zubereiten.


Grillzeit: Kartoffelspieße und Zitronen-Rosmarin-Butter vegetarisch




Zutaten:

150 g weiche Butter
Schalenabrieb von 1/2 Bio-Zitrone
2 TL frischer Zitronensaft
1 TL Rosmarin-Nadeln
1/2 TL grobes Meersalz

Zubereitung:

Die weiche Butter in eine Schüssel geben. Die Zitrone gut waschen und trockenreiben. Mit einer feinen Reibe die Schale einer 1/2 Zitrone abreiben und den Zitronensaft auspressen. Schale und Saft zur Butter geben.

Die Rosmarin-Nadeln fein hacken und mit dem Meersalz der Butter zufügen. Alle Zutaten gut miteinander vermengen. Das klappt gut mit einer Gabel, aber ihr könnt auch das Handrührgerät dazu nehmen. Bis zum Verzehr die Butter in den Kühlschrank stellen.

Grillzeit: Kartoffelspieße und Zitronen-Rosmarin-Butter vegetarisch


Ich mag ja auch total gerne diese Gemüsepäckchen vom Grill... lecker!!

Wie ist das bei euch so? Grillt ihr auch gerne vegetarisch?


Und sonst so?

Zum Glück gibt es diese Woche noch einmal einen letzten Feiertag... Danach ist ja erstmal bis Oktober wieder Schluss... Echt schade - ich könnte mich sehr gut an eine 4-Tage-Woche gewöhnen! Brückentag gibt's leider keinen - ich muss Freitag wieder arbeiten ...

Für Mittwochabend haben wir uns schon Kinokarten besorgt und sehen uns jetzt auch endlich mal Avengers: Infinity War an... Wir sind zwar megaspät dran, aber noch läuft der Film zum Glück! :) Insgesamt sind wir ja nicht so die Kinogänger... haha. Das kommt vielleicht einmal im Jahr vor! Zuvor gibt's noch lecker Burger bei der Burger Marie!

Am Wochenende mache ich mich dann wieder auf in die Heimat. Meine Tante hat Geburtstag und lädt zum Italiener ein und am Sonntag unterstütze ich sie dann beim "Tag der offenen Tür" in ihrem Friseurlädchen. Daher wünsche ich euch jetzt schon mal eine entspannte Woche! 


Dienstag, 22. Mai 2018

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta { + Gewinnspiel }

Werbung. In Zusammenarbeit mit pandoo.

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo

Na? Habt ihr ein schönes langes Pfingstwochenende gehabt? Das Wetter war ja auch die meiste Zeit gut und man konnte viel Zeit draussen verbringen. Wir sind an schönen Tagen momentan oft mit dem Fahrrad unterwegs. Da bietet sich ein Picknick als kleiner Zwischenstopp oft an. Den meisten Kram darf ich immer transportieren, weil mein Fahrrad vorne ein Körbchen und hinten Gepäckträger hat. Der Ehemann mit seinem Rennrad ist da fein raus - außer ich schnalle ihn einen Rucksack um :) Wir genießen die "Draußen-Saison" in vollen Zügen und sind eben meist unterwegs, weil wir zuhause auf dem Balkon oft nicht wirklich unsere Ruhe haben.

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo Gerade unterwegs versuche ich immer alle Lebensmittel ohne Müll zu verpacken. Daher wird das Essen in Gläsern und Dosen verpackt. Teller und Besteck werden nach dem Picknick wieder mitgenommen, zuhause abgewaschen und im Schrank verstaut. Ich finde die Zeiten von Plastikbesteck, Plastiktellern und -bechern sind längst vorbei und sollte es bei keinem Picknick oder Rast mehr geben. Bei unserem letzten Picknickausflug hat uns nun pandoo mit ausreichend Bambusbesteck versorgt.

pandoo ist ein nachhaltiges Start Up aus Konstanz und vertreibt umweltfreundliche Bambusprodukte. Gerade die Philosophie des Unternehmens finde ich wirklich beeindruckend und ich möchte kurz den kleinen Absatz mit euch teilen:
Unsere Vision:
Was die Zukunft anbelangt ist vieles unklar. Unbestreitbar ist hingegen, dass die Erde, wie wir sie in ihrer Schönheit und Vielseitigkeit lieben und schätzen, in Zukunft nicht mehr so sein wird – zumindest mit der jetzigen verschwenderischen und unachtsamen Lebensweise der Menschen. Wir, pandoo als nachhaltige Alternative und Wegbegleiter in ein grüneres Leben, möchten mit euch für den Erhalt unseres einzigartigen Planeten einstehen. Denn jeder Beitrag, wie klein und unbedeutend er einem erscheinen mag, bewirkt Großes.
Ich finde ja auch, dass jeder mit einer kleinen Geste schon so viel für die Umwelt tun kann! Nutzt einfach keine Plastiktüten oder Coffee-to-go-Becher mehr, vermeidet Müll und v.a. Plastik im Alltag und beim Einkauf. Viele alltäglichen Helferlein findet ihr hier bei pandoo. 


Zahnbürsten aus Bambus finde ich echt genial! So eine werde ich mir als Reisezahnbürste bestimmt anschaffen! Zuhause haben wir ja seit Jahren schon unsere elektrische Zahnbürste. Auch die natürlichen Strohhalme sind eine super Alternative zu Strohhalmen aus Plastik. Weil mal ehrlich... wen nerven nicht diese aufgeweichten Strohhalme aus Papier?! Außerdem findet ihr im Shop z.B. auch diesen hübschen Thermobecher, Wattestäbchen und auch waschbare Tücher.


Es gibt mittlerweile so tolle Alternativen zu Plastikprodukten! Schaut euch unbedingt mal auf der Seite von pandoo um, denn wenn sich jeder nur ein bisschen einschränkt, ist das schon ein riesiger Fortschritt für unsere Umwelt!

Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo


Was ordentliches zu Essen wurde für das Picknick natürlich auch noch zubereitet. Es gibt köstlichen Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta! Ich hab die Kombi zum ersten Mal ausprobiert und der Salat war wirklich fantastisch! Ja und was nimmt man zum Picknick sonst noch so mit? Ein paar Trauben hatten wir im Gepäck und außerdem noch ein bisschen marinierten Feta mit Oliven (ihr wisst schon... das Gepäck durfte nicht zu schwer werden!).




Zutaten für 2 - 3 Portionen:


1 kleine Zwiebel
1/2 Zehe Knoblauch
1 Lorbeerblatt
1 Tasse Linsen
1/3 Tasse Wildreis (wir hatten schwarzen Reis)
 5 Radieschen
1/2 Bund frische Petersilie
1-2 Frühlingszwiebeln  
1/2 Zitrone (Saft)
1/2 Feta-Käse
Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden und mit etwas Öl und dem Lorbeerblatt in eine Pfanne geben und leicht andünsten. Die Linsen hinzugeben und mit 3 Tassen Wasser auffüllen. Alles aufkochen lassen und danach die Linsen auf mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten bissfest garen.

Währenddessen den Wildreis in einem kleinen Topf mit 1 Tasse Wasser und etwas Salz ebenfalls aufkochen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze zubereiten.

Nach der Garzeit beides über einem Sieb abgießen und zum Abkühlen auf eine große Platte verteilen, dabei das Lorbeerblatt entfernen. Sobald die Linsen/Reis-Mischung auf Zimmertemperatur abgekühlt ist nochmals für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank geben.

In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Petersilie ebenfalls waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und nur sehr grob hacken.

Für das Dressing in einer Salatschüssel den Saft der Zitrone zusammen mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.

Alle vorbereiteten Zutaten hineingeben und nochmal mit Salz, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken. Dann den Feta grob mit den Händen darüber zerbröseln.


Linsensalat mit Reis, Radieschen und Feta pandoo


Und das Beste kommt nun ganz zum Schluss: 
Ich darf an euch noch einen Gutschein im Wert von 50 € für den pandoo-Shop verlosen.

Teilnahmebedingungen:

Schaut euch kurz im Shop von pandoo um und teilt mir in einem Kommentar mit für welche Artikel ihr euch entscheiden würdet!
Hinterlasst mir eine Kontaktmöglichkeit!
Mit der Gewinnspielteilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden,
dass ich den Gewinner per E-Mail kontaktiere und eure E-Mail an pandoo weiterleite. Von dort erhaltet ihr dann den Gutschein.
Der Gewinner wird hier im Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt.
Teilnehmen darf jeder mit Wohnsitz in Deutschland.
Teilnahme ist ab 18 Jahren erlaubt.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Teilnahmezeitraum: 22.05.2018 - 24.05.2018 
Auf die Datenschutzbestimmung verweise ich ausdrücklich.

Beendet! Herzlichen Glückwunsch Anna!

Kommentare mit Angabe von E-Mailadresse/Kontakt wurden gelöscht.
/* */ /* */