Mittwoch, 11. Juni 2014

Ein kleiner Rückblick ins Rapsfeld ...

Ende April war ich mit einen paar anderen Bloggern auf Schloss Lütgenhof in Mecklenburg-Vorpommern zu einem tollen Event rund um Margarine eingeladen. Der ein oder andere hat unter dem hashtag #margarinegeniessen bestimmt schon einiges auf Instagram mitbekommen. Die zwei Tage waren wirklich superspannend und wir haben ein paar Einblicke rund um das Thema Margarine bekommen u.a. wie einfach es ist, Margarine selbst herzustellen.

Am Sonntag hatten wir ein straffes Tagesprogramm. Morgens nach dem Frühstück fanden wir uns alle im Rapsfeld ein und haben hier noch die ein oder anderen Infos von der Fachfrau vom Bauernverband erhalten. Danach gab es einen kleinen Workshop rund um das Thema Fette und anschließend wurde Margarine selbst hergestellt! Mit wenigen Zutaten und in kurzer Zeit kann man also seine eigene Margarine auf den Tisch bringen. Am Nachmittag wurde ausgiebig in der Küche gewerkelt und mit Sternekoch Frank Schicker ein 4-Gang-Menue gezaubert. Die Gänge wurden anschließend von einem Foodstylisten angerichtet und fleißig in verschiedenen Positionen fotografiert.

Ich möchte euch jetzt einfach mal ein paar Eindrücke von dem Wochenende zeigen :)





Gebackene Ziegenkäsepralinen auf Wildkräutersalat

Gebratener Lachs auf Risotto mit Ofenkartoffeln

Lammrücken mit Kräuterkruste auf Prinzessbohnen mit Rosmarin-Polenta

Ricotta-Rhabarber-Tarte



Unter margarine-geniessen.de gibt es neben vielen tollen Rezepten auch die obigen Rezepte zum Nachkochen. Beeindruckt hat mich hier wirklich die Polenta. Bisher hatte ich Polenta so gar nicht auf den Schirm und schon gar nicht auf dem Speiseplan. Allerdings habe ich es direkt mal Zuhause nachgekocht, weil mir die Rosmarin-Polenta so gut geschmeckt hat. Geht auch rucki-zucki und ist auch echt einfach. Dazu gab es bei uns ein Lamm-Kotelett.




Rosmarin-Polenta
(für 4 Personen)

500 ml Geflügelbrühe
2 Zweige Rosmarin
125 ml Rama Cremefine zum Kochen, 15 % Fett
200 g Instantpolenta
50 g geriebener Parmesan
Salz, Muskatnuss
3 EL Streichfett 60% (z.B. Rama mit Butter)

Zubereitung:
 Für die Polenta Geflügelbrühe mit Cremefine und 1 Zweig Rosmarin aufkochen, Rosmarinzweig herausnehmen und die Instantpolenta einrühren. Etwa 5 Minuten köcheln lassen. Die Polenta vom Herd nehmen und mit Salz, Muskatnuss und geriebenem Parmesan abschmecken. Zum Schluss noch etwas gehackten Rosmarin unterheben. Die Polenta auf ein mit Backpapier oder Frischhaltefolie ausgelegtes Backblech streichen und erkalten lassen. Die Polenta dann in Rauten schneiden und in einer Pfanne mit Rama mit Butter anbraten.




Ein Kamerateam war auch mit dabei und hat diesen kleinen und feinen Film eingefangen :) 
Vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere bekannte Gesicht :)



Ob man nun Margarine, Butter oder Öl zur Hand nimmt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Aufgrund einer kalorienärmeren Ernährung verwende ich persönlich selbst viele Margarine- und Cremefine-Produkte.

Es war wirklich ein spannendes Wochenende in einer grandiosen Location mit fabelhaften Blogger-Kollegen und Leuten vom Fach! Herzlichen Dank an Unilever für die Einladung und die Übernahme der Kosten!


Kommentare:

  1. der film ist richtig toll!! und die bilder... und das essen WOOOOOOW!!!
    ich bin neidisch!!!
    und dein gericht sieht toll aus! muss ich echt auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
  2. Wow echt tolle Sache! Und das ein ganzes Wochenende lang - genial!
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  3. das siht und hört sich nach einen tollen und interresanten wochenende an

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder und Rezepte. Polenta hatte ich bisher genauso wenig auf dem Schirm wie du, aber ich denke ich muss das mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht mal wieder richtig lecker aus :3 und der film ist auch richtig cool! :)

    AntwortenLöschen