Montag, 8. August 2016

Ein Teig - Drei verschiedene Mini-Kuchen




Nach einigen Monaten Pause habe ich im August mal wieder einen Gastbeitrag für den Ernsting's family Blog geschrieben. Ist mir bei diesem hübschen Geschirr auch gar nicht schwer gefallen :) Aber Backen im Sommer ist nicht immer lustig. Ich kann ein Lied davon singen, weil eigentlich die komplette Familie (inklusive ich) im Sommer Geburtstag hat und irgendwas muss man ja dann seinen Gästen schließlich zum Kaffee servieren. Bei meiner Mama gab's letztes Wochenende Torte an Torte gereiht und ich dachte mir nur: "Wo bitte hat Mama die Motivation her??" Bei mir muss es da definitiv schneller gehen. Keinen Tortenkram und so. Deswegen gibt's heute einen schnellen Rührteig für drei verschiedene Mini-Kuchen-Varianten :)

Grundteig (Rührkuchen):

250 g weiche Butter
250 g Zucker
4 Eier (Gr. M)
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 ml Milch

Zubereitung:

Die Butter und den Zucker mit dem Schneebesen des Handrührgerätes (oder Küchenmaschine) einige Minuten cremig aufschlagen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.

Die Eier einzeln unter den Teig rühren und jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren. Die Zutaten sollen sich mit dem Teig gut verbinden.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch zu dem Teig geben. Nur kurz unterrühren, ansonsten wird der Kuchen zäh.


Nun habt ihr den Grundteig für eure fluffigen kleinen Küchlein. Hieraus sollen jetzt verschiedene kleine Kuchen entstehen. Hierzu benötigt ihr zuerst verschiedene Formen. Das können Muffinbackformen, kleine Guglbackformen oder kleine Mini-Backformen sein.

Die Mini-Küchlein können nun verschiedenst gefüllt werden. Ich habe mich für drei verschiedene Varianten entschieden und dafür jeweils 1/3 des obigen Grundteigs hergenommen. Folgende Zutaten habe ich hergenommen:

Marmorkuchen:
2 EL Kakao
ca. 20 ml Milch

Ca. 2/3 des Teiges, welchen ihr für die ausgesuchte Backform benötigt (am besten kleine Kastenform), in die Backform füllen und glatt streichen. Unter den restlichen 1/3 Teig Kakao und Milch rühren. Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig unterheben.

Kirschkuchen
ca. 100 g Sauerkirschen (Glas)

Kirschen unter den Teig mischen und in die Backform füllen.

Nusskuchen
ca. 50 g Walnüsse
1 EL Honig

Walnüsse klein hacken und zusammen mit dem Honig unter den Teig mischen. In die Backform füllen.


Bei den Backzeiten kommt es natürlich darauf an für welche Form ihr euch entscheidet.

Die kleinen Gugl und die rechteckigen Formen brauchen bei ca. 180 Grad (Umluft 150 Grad) ca. 20 - 25 Minuten. Die etwas größere Marmorkuchenform (ca. 15 x 5 cm) braucht ca. 35 - 40 Minuten bei gleicher Temperatur. Hier unbedingt eine Stäbchenprobe machen! Nach dem Backen sollte der Kuchen in der Form etwas auskühlen. Erst dann aus der Form lösen.


Den kompletten Beitrag gibt es wie immer auf dem Ernsting's family Blog. Hier könnt ihr auch wieder ein Überraschungspaket gewinnen! Das hübsche Geschirr bekommt ihr ab dem 12.08. online oder in der Filiale. 

Was macht ihr, wenn's schnell gehen muss?

Kommentare:

  1. Erstmal finde ich das neue Geschirr wirklich total süß, da hat Ernsting's family immer tolle Sachen im Angebot. Wenn es bei mir schnell gehen muss, gibt es Waffeln! Die kann man auch super abwandeln und vor allem noch mit tausend verschiedenen Sachen garnieren, dann hat man direkt einen anderen Geschmack :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sind wirklich super Kuchenideen. Und da der Teig überall der gleiche ist, auch super nachzumachen. Toll! :)
    Das Geschirr sieht total niedlich aus. Da werde ich mal bei Ernsting's family vorbei gucken. :)

    AntwortenLöschen
  3. Die kleinen Küchlein sehen super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, so schönes Geschirr. Vor allem das mit den Blümchen *träum*
    Wenns schnell gehen muss, back ich Muffins. Ich hab ein ganz einfaches Grundrezept (mit Mengenangaben in Tassen) und je nachdem, was wir sonst noch zu Hause haben, kommen weitere Zutaten dazu. Nüsse und Schokolade oder Heidelbeeren sind absolute Favouriten.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  5. das wurde nun sofort gespeichert danke für diese Tollen Rezepte

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee, so hat man nicht ganz so viel Arbeit aber dennoch verschiedene Versionen an Kuchen! Klasse.

    Liebe Grüße, Lisa
    http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen