Mittwoch, 3. Mai 2017

Reiseglück: Japan // Gyoza (Japanische Teigtaschen)

Reiseglueck Japan Gyoza Japanische Teigtaschen

Ich habe mich diesen Monat aus aktuellem Anlass für das Reiseglück-Thema Japan entschieden, weil am 20. Mai in Düsseldorf wieder der Japan-Tag stattfindet! Ich selbst kenne den Japan-Tag nur aus den Medien. Das Programm ist richtig vielfältig und bunt. Es gibt ein gigantisches Feuerwerk und Menschen kleiden sich mit traditionellen Kimonos und in schrillen Manga-Kostümen. Mittlerweile findet bereits der 16. Japan-Tag statt. Vielleicht seid ihr schon mal mit dabei gewesen?

Meine drei ersten Gedanken zu Japan? - Kirschblüten - Sushi - Manga.
Gerade bei Hanami (Kirschblütenfest) wäre ich wirklich gerne mal dabei... Mittlerweile finden sogar in Deutschland solche Veranstaltungen statt. Ansonsten ist aber Japan für mich irgendwie unendlich weit weg. Und ich glaube auch nicht, dass viele von euch schon dort waren, oder? Trotzdem wollte ich aber auch einmal ein asiatisches Land im Reiseglück einbinden und das hat diesen Monat mit den Japan-Tag so gut gepasst.

Da ich Japan noch nicht bereist habe, gibt es von mir heute eine japanische Rezept-Inspiration!

Jedes Land hat ja irgendwie seine gefüllten Teigtaschen. Bei uns hier gibt's z.B. die Maultaschen, in Italien die Cannelloni, in China die Frühlingsrollen, in Griechenland die Tiropitakia und in Japan sind das eben die Gyoza {... wahrscheinlich könnte diese Liste noch ewig weitergehen, oder?}

Reiseglueck Japan Gyoza Japanische Teigtaschen

Zutaten für 20 Stück:

20 Gyoza-Teigblätter (TK aus dem Asia-Laden)
4 Blätter Chinakohl
1 Knoblauchzehen (fein gehackt)
1 Karotte fein geraspelt
1 TL gehackte Petersilie
150 g Schweinehackfleisch
1 EL Sojasoße
2 TL Sesamöl

Pflanzenöl zum Braten
Sojasoße für den Dip

Zubereitung:

Die Gyozablätter auftauen lassen.

Vom Chinakohl die Blätter entfernen und die Stielteile herausschneiden. Kurz blanchieren, kalt abschrecken und sehr fein hacken. Gut abtropfen lassen und eventuell mit der Hand ausdrücken. 
Mit Knoblauch, Karotte und Petersilie mischen.

Das Fleisch in eine Schüssel geben, Sojasoße und Sesamöl zufügen. Alles gut miteinander vermengen. Die Kohlmischung dazugeben und nochmals vermischen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche das Gyoza-Teigblatt mit dem Nudelholz etwas ausrollen und 1 TL Füllung in die Mitte des Teigblattes geben. Mit einem Pinsel oder dem mit Wasser angefeuchteten Finger um den Rand des Teigblattes fahren, Teigblatt mittig zusammenklappen und die Ränder fest aneinander drücken. Die Ränder in Falten legen und gut andrücken. Mit allen 20 Stück so fortfahren.
Hier gibt es übrigens ein Video zur Falttechnik ;)

Nun werden die Gyoza gedämpft. Da wir nicht im Besitz eines traditionellen Dampfgarers sind, haben wir unsere Gyoza in einen Kartoffeldämpfer gegeben. Geht also auch & sieht so aus :) 
Dort lasst ihr die Gyoza bis der Teig etwas durchsichtig wird (ca. 8 Minuten) ziehen. 
In der Zwischenzeit erhitzt ihr eine Pfanne mit etwas Öl und bratet nach dem Dämpfen die Gyoza nochmals von beiden Seiten goldbraun an.

Serviert werden die Gyoza nun mit einer Schüssel Sojasoße zum Dippen :)


Habt ihr auch schon mal Gyoza ausprobiert? Mit was werden eure Teigtaschen gefüllt?
  


Reiseglueck Japan Gyoza Japanische Teigtaschen

So, nun aber her mit euren Japan-Eindrücken! Ich bin sehr gespannt auf eure Einträge zum Thema Japan!










Anleitung:  
Auf "Add your link" klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster.  
Die Angaben ausfüllen und die Daten eingeben Link-url, Linktitel und E-Mail {wird nicht veröffentlicht} 
Der Linktitel enthält bestenfalls euren Blog-Namen  
Eines eurer Bilder mit *select* auswählen und *done!* drücken.

Kommentare:

  1. Oh, was für ein besonderes Rezept. Das sieht sehr lecker aus! Danke dafür!

    Neri
    www.lebenslaunen.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Teigtaschen! Vor allem koreanische Mandus, die hol ich mir immer bei meinem Lieblings-Koreaner in Kreuzberg, eine Portion 3€: I love it!!!!
    LG, Kali
    http://www.idimin.berlin/

    AntwortenLöschen
  3. Hmnn lecker. Ich hab die mal mit Pilzfüllung gemacht und da waren sie auch sehr sehr lecker.
    Deine Bilder sind toll geworden. Und ich bin verliebtin dein kleines Schüsselchen ��

    AntwortenLöschen
  4. Hanami!<3
    Ich hatte ja letztes Jahr das Glück einen Monat zur Kirschblüte da zu sein und es war uuuumwerfend!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne,
    habe eben mal geschaut, wo ich mich noch verlinken kann und nach Japan habe ich es schon geschafft :)
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen