18. Mai 2015

Dreierlei Brot aus London | Rezept von Rachel Khoo

, ,
Heute melde ich mich wieder zurĂŒck 🙂 Ich hatte drei entspannte Tage in der Heimat mit Internetauszeit und einem tollen Tag zusammen mit Freunden. Die Zeit hat der Seele so richtig gut getan.
Heute wird hier aber schon wieder gekocht! Ich möchte euch nĂ€mlich das aktuelle Buch von Rachel Khoo | Mein KĂŒchentagebuch* vorstellen.

Rachel Khoo selbst kenne ich durch die TV-Sendung auf Sixx. Dort habe ich mich gleich in die zauberhafte Köchin und v.a. ihre Rezepte verliebt. Auf der Seite von Sixx findet ihr ĂŒbrigens auch viele Rezepte und TV-Ausschnitte. Lohnt sich auf jeden Fall mal reinzuschauen 🙂 FĂŒr mich war nach der ersten Folge klar, dass ich das Kochbuch auch unbedingt besitzen möchte, da mich wirklich viele Rezepte in der Sendung einfach inspiriert haben.
Ein Rezept wurde natĂŒrlich gleich ausprobiert, weil wir bisher Fladen noch nie selbst gemacht haben & schon gar nicht gewusst haben, dass das so einfach in der Pfanne geht! 
 

Nachgemacht wurden von dem Dreierlei Brot allerdings nur die zwei herzhaften Varianten. Die sĂŒĂŸe Variation wird aber auch das nĂ€chste Mal auf jeden Fall ausprobiert. Die Brote waren wirklich superlecker. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass bei der KĂ€sevariante der Knoblauch zu hoch dosiert ist! Das nĂ€chste Mal werde ich das auf jeden Fall mit weniger Knoblauch ausprobieren.
Das Buch ist wunderhĂŒbsch
aufgemacht. Ich mag die Bilder, Rezepte und ganze Darstellung wirklich
so sehr. Zu jedem Rezept gibt es auch ein paar persönliche Worte von
Rachel. Daneben gibt es immer wieder ein paar kleine Tipps und viele
persönlichen Fotografie.
Kennt ihr Rachel und wie findet ihr die Rezepte?
*Rezensionsexemplar

Only registered users can comment.

  1. Oh mein Gott, das sieht so verdammt lecker aus. Ich mag eigentlich kein Brot, aber das hier sieht tatsĂ€chlich so aus, als wenn es mir gefallen könnte. Ich persönlich wĂŒrde die sĂŒĂŸe Variante auslassen, weil das nicht so mein Ding ist, aber gerade der Hackbelag klingt leeeeecker. Danke fĂŒrs teilen von diesem tollen Rezept (und die Knoblauchwarnung :D) ♄
    letscoba.blogspot.com

  2. Hallo meine Liebe,
    oh mann es ist schon so spĂ€t, warum guck ich mir da nur deinen Post an, wenn ich doch eh weiss, dass da wieder etwas viel zu Leckeres zu sehen ist und ich wieder mitten in der Nacht Hunger bekomme 😀
    Aber dafĂŒr freu ich mich umso mehr auf morgen, da geh ich dann erstmal Zutaten einkaufen! 😉

    liebste GrĂŒĂŸe
    Lea
    http://rosyandgrey.de

  3. Oh mein Gott! Wie lecker das aussieht! 🙂
    Und die Zubereitung in der Pfanne klingt total interessant. Werde ich nachmachen.
    Dankeschön fĂŒr den tollen Beitrag!
    Lieben Gruß

  4. Ich bin ein riesen Fan von ihren Sendungen. "Paris in meiner KĂŒche" könnt ich mir Stundenlang ansehen. Sie ist einfach so witzig, hĂŒbsch, charmant und kocht mit so viel Leidenschaft, dass es ansteckend ist. Ich seh mir die Sendung immer auf RTL Living an, da gibt es noch sooo viele weitere Kochsendungen mit Suchtgefahr 😉
    ganz liebe GrĂŒĂŸe, Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.