18. August 2015

Gefüllte Portobello-Schiffchen
für die luftig-lockere Bloggerkette mit miree [ Werbung ]

,
Zwar macht der Sommer bei uns hier gerade eine kleine Pause, trotzdem soll es schon Mitte der Woche mit viel Sonnenschein weitergehen. Zwischendurch finde ich ein paar kühle Tage doch auch mal recht angenehm. Bei heißen Temperaturen will man nämlich gar nicht allzu viel Zeit in der Küche verbringen. Deswegen gibt es heute auch ein richtig schnelles Rezept für die wieder etwas wärmeren Tage.

Ich mache auch bei der luftig-lockeren Bloggerkette von miree* mit. Die liebe Sylvi hat gestern eine ganz wunderbare Gemüsetarte gezaubert und den virtuellen Kochlöffel an mich weitergeben.

Ich habe mich heute für eine gefüllte Variation entschieden. Pilze waren bei mir ja lange Zeit so überhaupt kein Thema, denn ich habe sie nicht gegessen. Wenn ich da an die früheren Jägersoßen meiner Mama denke, vergeht mir auch gleich wieder der Appetit… Aber mit der Zeit habe ich auch gelernt, dass Pilze schmecken können und gar nicht so schlubbrig sein müssen… Mich stört also nicht der Geschmack, sondern meist die Konsistenz. Nach wie vor mag ich sie nicht in Soßen, aber als Gemüse oder auch in einer Gemüsepfanne im Backofen habe ich sie wirklich mittlerweile echt gerne.
Ich habe mich für den würzigen Paprika-Chili-Frischkäse entschieden. Dazu ein paar frische Basilikumblätter und man hat eigentlich schon die perfekte Füllung für die leckeren Portobello-Pilze. Ihr könnt natürlich auch Champignons füllen, aber das ist natürlich viel mehr Zeitaufwand als die schönen großen Riesenchampignons.
Das Rezept ist auch ganz simpel. Für 2 Portionen braucht ihr:
6 Riesenchampignons
1 Packung Paprika-Chili Frischkäse von miree
3-4 Stengel frischen Basilikum
6 Scheiben Serano-Schinken
So einfach geht’s:
Den Basilikum klein hacken und unter den miree-Frischkäse rühren. Die Pilze putzen und den Stengel entfernen. Den Serano Schinken fächerförmig auf Zahnstocher aufspießen.
Nun die Pilze mit der Frischkäsemasse füllen und jeweils ein Spießen aufstecken. 
Die Pilze in eine Auflaufform stellen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 12 Minuten garen. Wenn der Schinken knusprig ist sind die kleinen Schiffchen fertig.
Da Pilze ja nunmal zu ca. 90% aus Wasser bestehen und das im Backofen natürlich entweicht, sollten sie am besten auf einem Holzbrett angerichtet werden. Das Holzbrett kann das überschüssige Wasser schön aufsaugen und so hat man das ganze Wasser nicht im Teller stehen. Ansonsten könnt ihr sie natürlich auch auf Küchenpapier austropfen lassen, aber dann werden die Pilze schneller kalt 🙂
*Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit miree für die so luftig & lockere Bloggerkette. Mein Favorit ist der würzige Paprika-Chili Frischkäse. Ich gebe den Kochlöffel heute weiter an Mara von Maras Wunderland. Liebe Mara, welcher miree-Typ bist Du denn?

Only registered users can comment.

  1. Ich finde es auch mal ganz gut, dass es abgekühlt hat, aber ich hoffe, das dauert nicht allzu lange an. Bei uns soll es allerdings die ganze Woche nicht so schön sein 🙂

    Das Essen sieht ja himmlisch aus. Ich würde ja mal wirklich wahnsinnig gerne bei dir zum Essen vorbeikommen, weil es einfach immer so lecker aussieht :)… und bestimmt auch so schmeckt 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa

    1. Ja irgendwie verzögert sich das schöne Wetter laut Wetterbericht immer ein Stück weit nach hinten… hmpf. Hoffentlich ist es aber dann am Wochenende schön, da steht unser Hausgrillfest an 🙂

      Du kannst gerne mal vorbeikommen 🙂 Hab nix dagegen! Vorher kurz bescheid sagen & wir machen eine Portion mehr 😀

    1. Ich mochte die wirklich auch eine ganze Weile nicht, aber das hat sich ja mittlerweile geändert 🙂
      Aber ich denke es lassen sich bestimmt auch Tomaten, Zucchini oder Paprika super damit füllen!

  2. Jummy – sieht richtig lecker aus.
    Ich bin ja auch nicht so der Pilzfan, was wahrscheinlich auch an der Zubereitungsart der Pilze und Pilzsaucen meiner Mutter liegt 😉 Vor Kurzem habe ich jedoch entdeckt, dass Eierschwammerl eigentlich ganz lecker sind. Ich seh schon- in Zukunft muss ich öfters mal was mit Pilzen kochen. 😉
    Hab eine schöne Restwoche. LG, Martina

  3. Oh wie schön,
    schnell, einfach und lecker…
    wenn man mal keine Lust hat groß zu kochen, aber dennoch was tolles auf den Tisch zaubern will…
    Super Sache, beide Daumen hoch 😉

    Liebe Grüße
    Mary

  4. oh wie cool , dass rezept speichere ich mir gleich ab! demnächst möchten wir gäste zu uns einladen und kleine snacks vorbereiten, die werde ich vill auch machen 😉

    sind die eigentlich wie kleine häppchen, oder eher etwas mit messer und gabel zu genießen? möchte nämlich eher kleine häppchen machen, die dann auch nicht die couch mit öl versauen 😀

    Lady-Pa

    1. Also natürlich kannst Du auch kleine Pilze für einen Snack füllen 😉 Bei uns waren es halt die Größeren, weil's für's Abendessen gedacht war. Öl ist ja gar keines dran. Das wäre dann nur Wasser, weil die Pilze eben aus 90% Wasser bestehen. Aber kannst Du natürlich auch vorher auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Sieht richtig richtig klasse aus! Und ich liebe diese Idee! Wird auf jeden Fall mal ausprobiert! 😉
    Vielen Dank für das Rezept, und jetzt schaue ich mir gleich mal noch die anderen Ideen an 😀
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Anastasia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.