1. Oktober 2015

Herbstliche Apfel-Zimt-Cupcakes

,
Wahnsinn! Ist das lange her, dass es Cupcakes auf dem Blog gab! Ich hab eben mal nachgeschaut und es war tatsächlich im Februar dieses Jahres! Dort gab es frühlingshafte Zitronencupcakes und nun gibt es passend zum Herbst heute mal Äpfel. Äpfel gehören ja tatsächlich nicht zu meinem Lieblingsobst. Ich mag Äpfel nur im Kuchen und würde nie auf die Idee kommen einfach mal so einen Apfel zu essen. Da halte ich mich lieber an Bananen, Trauben und Birnen. Aber dafür liebe ich Apfelkuchen, Crumble, Apfelmus und eigentlich alle weiter verarbeiteten Apfelvariationen. So geht es mir übrigens nicht nur beim Obst… Auch rohe Tomaten sind für mich ein absoluter Graus… 😉

Für 12 Stück:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
120 g weiche Butter
175 g Zucker
2 Eier
2 TL Vanille-Extrakt
250 g Äpfel
Frosting:
 250 g Mascarpone
100 g Puderzucker
Zimt
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Mehl,  Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen.
In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker schaumig rühren und die Eier nacheinander einzeln zugeben. Den Vanille-Extrakt untermischen.
Mit dem Teigschaber vorsichtig erst die Äpfel und dann die Mehlmischung unter die Butter-Zucker-Ei-Masse heben. Die Teigmischung in die Muffinförmchen füllen. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
Mascarpone vorsichtig mit dem Rührgerät aufschlagen und dabei langsam den Puderzucker einrieseln lassen. Nur so lange schlagen bis eine schöne Konsistenz erreicht ist. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kreisförmig auf die ausgekühlten Cupcakes aufspritzen. Mit Zimt bestreuen.

Abgewogen habe ich diesmal die Zutaten auf meiner neuen Küchenwage von Bloomingville. Ist die nicht hübsch? Ich mag diesen Retrostil total gerne und farblich passt sie perfekt zur Kitchen Aid 🙂 Schade, dass es nicht alle Küchenaccessoires in so tollen Mintfarben gibt! Unsere Digitalwaage geht mir nämlich jetzt langsam auf den Nerv. Immer wenn ich neue Zutaten einfüllen möchte, ist sie meist schon ausgegangen und ich kann wieder von vorne anfangen.

Der Teig ist so lecker! Lasst auf keinen Fall den Vanille-Extrakt weg! Den müsst ihr nicht teuer kaufen, sondern den kann man ganz einfach selbst ansetzen. Dazu benötigt ihr nur Wodka und Vanilleschoten (pro 250 ml Wodka = 1 Vanilleschote). Sucht euch eine hübsche Glasflasche und füllt diese mit Wodka und nun ritzt ihr die Vanilleschoten der Länge nach auf und gebt sie in den Wodka. Jetzt heißt es warten! Nach 2 Wochen sollte euer Vanille-Extrakt fertig sein. Zwischendurch solltet ihr die Flasche immer mal gut durchschütteln (ca. 2 Mal die Woche) und dunkel stellen. Vanille-Extrakt schmeckt wirklich herrlich in Kuchenteigen 🙂
 
Bloomingville Küchenwage, Papierförmchen und Cupcake Picker in Sternform findet ihr übrigens bei meincupcake.de*

*Werbung

Only registered users can comment.

  1. Oh die sehen ja traumhaft aus. Ich bin auch nicht so der pure Äpfel Esser… bzw. ich bin da mit der Apfelsorte sehr wählerisch und die Sorten die ich mag gibt's nur im Herbst frisch, weil sie sich sehr schlecht einlagern lassen. Aber als Kuchen, Crumble, Pie und Co. liebe ich Äpfel total und in Kombination mit Zimt erst recht. Werde deine Cupcakes bei Gelegenheit sicherlich nachbacken.
    Mein Vanille-Extrakt mach ich auch immer selbst und fülle meine Flasche auch immer wieder etwas Wodka nach oder steck eine Vanilleschote dazu, wenn ich z.B. eine Ausgekratze übrig habe und ich gerade schon genug in meiner Vanillezuckerdose habe.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

  2. Ein total leckere Rezept *.* Apfel in Kombination mit Zimt passt auch perfekt zur immer kälter werdenden Jahreszeit. Wenn ich Cupcakes wird das topping leider nie was, so das meine immer total misraten aussehen. Aber vielleicht funktioniert es ja einmal mit deinem Rezept :-* Ich verwende zum Backen im übrigen immer frische Vanille aus Vanilleschoten. Schmeckt einfach viel besser als das aus der Tüte. Bis bald deine Vani <3

  3. Ohhh meine Liebe, das Rezept klingt super lecker und dein Topping für die Cupcakes ist ja wirklich meisterhaft geworden! Ganz großes Kino 😀 Ein super toller Herbst-Rezept-Post! Deine Waage ist wirklich schön und dass sie zu den anderen Sachen farblich noch so gut passt macht einen schon ganz glücklich gell ;D
    Ich bin eigentlich schon der totale Äpfel-Liebhaber aber gegen gebacken, gebraten und zu Gebäck verarbeitet – da sag ich nich nein! Vorallem bei Cupcakes, da sind wa dabei 😀

    Und ich find's richtig klasse das du Vanillextrakt selber macht! Ich bin immer kaufen und fleißig Geld ausgeben, dabei ist es ja wirklich easy und günstig. Das werd ich jetzt auch mal machen für die Vanillekipferl im Winter hihi ;D

    Ich drück dich ganz lieb!

  4. Die sehen unglaublich lecker aus und ich hab tatsächlich noch zwei Äpfel hier liegen die weg wollen =)
    Da muss ich morgen nur noch Mascarpone kaufen… Die Küchenwaage ist sooo schön *.*
    Gibts die auch in Hellblau?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.