15. November 2015

Fächerkartoffeln mit Schnittlauch-Dip
… oder auch ein bisschen Fernweh nach dem Norden…

* Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit MILRAM
Hach. In Köln lauschten am Wochenende ca. 200 Bloggerkollegen den Vorträgen auf der Blogst 2015 und genau vor einem Jahr war ich auch mit dabei. Ein bisschen Wehmut ist da schon dabei, denn in diesem Jahr bin ich nicht dort. Nicht weil ich kein Ticket bekommen habe, sondern weil ich im letzten Jahr schon schwere Gewissensbisse hatte, weil der Lieblingsmann ja am 15.11. Geburtstag hat und ich nicht da war. Dieses Jahr werde ich also heute meinen Mann umsorgen – so wie es schließlich für eine gute Ehefrau gehört!
Außerdem war letztes Jahr noch ein wichtiger Punkt die Örtlichkeit. Hamburg ♥ Zwar meilenweit entfernt und genau 6 Stunden mit dem Zug, aber dennoch ist Hamburg immer eine Reise wert und ich bin einfach schockverliebt in diese herrlich gemütliche nordische Stadt. Kürzlich haben der Lieblingsmann und ich erst wieder davon gesprochen und fest beschlossen, dass es im nächsten Jahr wieder nach Hamburg gehen muss!
 
Fächerkartoffeln

Ein bisschen nordisches Flair haben wir uns trotzdem in die Küche geholt. Es gibt Fächerkartoffeln mit einem Schnittlauch-Dip. Kartoffeln gefüllt mit feinstem Käse. hmmm. Sieht das nicht köstlich aus?! Ziemlich lecker und richtig schnell gemacht.

 Zutaten für 2 Personen:
2 – 3 große neue Kartoffeln
4 Scheiben Käse
50 ml Sahne (zum Übergießen)
Salz & Pfeffer
1 Bund Schnittlauch
1 Becher Schmand
Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für die Fächerkartoffen die Kartoffeln gut waschen und abbürsten. In ca. 5 mm Abstand die Kartoffel einschneiden. Achtung – hierbei nicht durchschneiden, damit die Kartoffel den Halt behält.
Nun den Käse in kleine Rechtecke schneiden und in die Öffnungen der Kartoffeln schieben. Die Kartoffeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech oder in eine Ofenform setzen und mit etwas Sahne beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Für ca. 45 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln auch weniger) im Backofen gratinieren lassen.
Für den Schnittlauch-Dip einen Bund Schnittlauch klein hacken und unter einem Becher Schmand rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. fertig 🙂
Fächerkartoffeln

Von den MILRAM Käseoriginalen haben wir uns für den herzhaft-würzigen Burlander entschieden. Der Käse ist schön kräftig und genau richtig für das Kartoffelgericht. Seinen charaktervollen Geschmack verdankt der MILRAM Burlander seiner längeren Reifezeit und passt so auch perfekt auf’s Brot oder einfach als Snack für zwischendurch.

Bis bald Hamburg. Bis bald Sankt Peter-Ording! ♥
Welche Stadt hat euer Herz erobert?

Only registered users can comment.

  1. Oh die Fächerkartoffeln sehen soooo lecker aus!!! Tolles Rezept, werde ich bald selbst mal ausprobieren 🙂
    Auf die BLOGST wäre ich sehr gerne gegangen, leider hab ich keine Karte bekommen 🙁 Vll. klappts ja nächstes Jahr. Würde mich sehr freuen dich mal persönlich kennen zu lernen 😉
    LG Steffi

  2. Ui wie lecker ❤ Da hatten wir erst gestern Kartoffeln im Haus und haben wie üblich sehr ideenlos Pellkartoffeln daraus gemacht 😀 Merk ich mir für's nächste mal ^_^ Ich hab auch schon so oft gehört das Hamburg total schön sein soll, da reizt es mich schon sehr die Stadt auch einmal zu besuchen 🙂
    Ich find's wirklich lieb dass du für deinen Mann zuhause warst, da hat er sich sicher auch gefreut 🙂
    Ich wünsch dir einen guten Wochenstart ❤

    1. Ja, die Kartoffeln sind roh. Deswegen dauert das auch so lange im Ofen. Ich denke aber auch gegen vorgekochte Kartoffeln ist nichts einzuwenden. Und am besten nimmst Du für das Rezept auch mehlig kochende Kartoffeln. Die werden schneller durch.

  3. Oh lecker, die sehen richtig toll aus! Fächerkartoffeln hab ich noch nie gemacht, aber schon oft bewundert … wird nun also mal Zeit, denke ich 😀

    Ich weiß gar nicht, auf welche Stadt ich mich immer besonders freue … Prag ist wunderschön, aber auch nach Münster komme ich immer wieder gern zurück.

    Liebe Grüße
    Caro

  4. mhhhh die sehen sowas von fantastisch aus, die würde ich jetzt gerne zum Mittag kredenzt bekommen, aber neee ich sitzt im Büro und zum Mittag gibts Stulle 🙁 Tolle Idee fürs Wochenende …
    Danke für das tolle Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.