Sonntag, 15. Juni 2014

Das Malheur mit der Erdbeer-Galette


 Sieht sie nicht wunderbar aus diese Erdbeer-Galette!?



Und trotz dieser Schönheit ist sie kaum genießbar! Pah. So blöd gelaufen das alles. Aber von vorne... Ich habe mir kürzlich die aktuelle Zeitschrift von Martha Stewart gekauft. Ich find das Heft wirklich toll und bin begeistert, dass jetzt auch regelmäßig eine deutsche Ausgabe erscheint. Das Rezept der Erdbeer-Galette ist mir auch gleich ins Auge gestochen. Sieht toll aus, wird ausprobiert! So. Alle die das Heft bei sich Zuhause haben, springen jetzt auf und blättern zu Seite108. Genau da steht das Rezept nämlich. Und genau da steckt das Malheur... 1 geh. TL Salz. Schon beim Backen dachte ich mir... hm. So viel Salz? hm. Martha Stewart wird schon wissen was das kann, das passt bestimmt! In eine Galette kommt ja auch schließlich schon Salz rein... Jaja. Liebe Martha... da haben sich wohl die Übersetzer des Rezepts etwas vertan, denn sicherlich ist hier 1 ordentliche Prise Salz gemeint. Ich hab natürlich den ganzen gehäuften Teelöffel reingeschüttet...

Die Galette ist wirklich hübsch geworden. Ich hab eifrig fotografiert und als wir nach dem Shooting uns den ersten Bissen Kuchen in den Mund schoben, verzogen der Lieblingsjunge und ich gleichzeitig das Gesicht... BAH! Schmeckt nicht. salzig. BAH. Zumindest die schnell aufgeschlagene Vanillesahne konnte man essen.


Jaja. So wurde das Stück hinuntergewürgt und der Rest des Kuchens landete leider im Mülleimer. Schade drum.

Trotzdem möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten (& zwar leicht abgeändert). Das passiert also, wenn man sich voll und ganz auf irgendwelches Geschreibsel verlässt... Liebe Yvonne, das nächste Mal Kopf einschalten und Du wirst selbst feststellen, dass 1 gehäufter TL Salz in einem doch eher süßen Kuchen wohl nichts zu suchen hat...




Habt ihr denn auch schon mal einem Rezept blind vertraut und es ist am Ende nichts daraus geworden?
 

Kommentare:

  1. Oh ja, ich kenn das. :( Ich hab sogar schon mal einen Blog eröffnet um Rezepte quasi zu reviewen und zu bewerten. Aus Zeitmangel liegt das Momentan aber leider auf Eis...

    AntwortenLöschen
  2. Wie schade um das gute Stück.... Aussehen tut sie wirklich lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Oh man das ist echt schade um das gute Geld und die Zeit...und dann steht man trotzdem mit leeren Händen da :-(

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist schade um die ganze Mühe und die Zutaten... mir ist sowas ähnliches auch mal passiert mit einem Rezept aus der "Sweet Paul", für Rosmarin-Gelee: http://neontrauma.de/food/manchmal-sieht-es-einfach-scheisse-aus.php ^^

    AntwortenLöschen
  5. Na das ist ja wirklich ärgerlich. Köstlich sieht es nämlich allemal aus!

    AntwortenLöschen
  6. Die Glatte sieht sehr gut aus und zum Glück sieht man den Bildern ja nicht an, dass was schief gelaufen ist. Mir ist das auch schön öfter passiert. Ich habe mich mal beim Pancakes backen auf die Salzangabe verlassen, obwohl es mir auch gleich ein bisschen viel erschien. Beim Teig naschen habe ich es dann aber bemerkt und konnte mit etwas Zucker die Katastrophe fenhaften.

    Liebe Grüße.
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie ärgerlich, aber toll das du so ehrlich bist und das malheur zugibst. Mir ist das von Rezept her noch nicht passiert, wenn dann das ich mich selber verlesen habe und ein EL statt TL genommen habe oder so...sehr ärgerlich so was:(
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schadeeeee ... dabei sieht die Galette wirklich sehr gut gelungen und lecker aus. Naja, wenigstens können sich jetzt alle deine Blog-Leser freuen, dass du das Rezept richtig gestellt hast. :)

    LG, Sabrina
    Happiness Is The Only Rule

    AntwortenLöschen
  9. sie sieht trotzdem wunderschön aus! und das nächste mal einfach ohne salz oder ein ganz anderes rezept :D

    AntwortenLöschen
  10. ach halb so wild. Ich finde es sieht trotzdem super lecker aus! Hübsch zum ansehen ist es alle mal :)

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja. Ich bin ja nicht so, dass alles nur gut für den Blog aussehen soll. Meist will ich es dann auch essen und dann sollte es schon schmecken ;) Deswegen ist es schon ärgerlich, wenn man stundenlang in der Küche werkelt und man es danach nicht essen kann.

      Löschen
  11. Oh wow, wie lecker! *-*
    Darf ich fragen wo du da sbestrichene Holzbrett her hast? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du meinen Untergrund? Das Weiße?
      Die Bretter sind aus Papas Keller und ich hab die weiß angepinselt :)

      Löschen