Freitag, 3. November 2017

Reiseglück: DÄNEMARK + Rezept für Pebernødder

Pfeffernüsse Weihnachten Pebernødder Pebernodder Dänemark Plätzchen

Heute bin ich etwas später dran... aber es steht ja noch ein Reiseglück aus! Auf Facebook habe ich es bereits angekündigt. Noch 3 Mal wird es das Reiseglück hier auf dem Blog geben. Am 03.01.2018 geht also der letzte Beitrag online.

Für das Reiseglück im November habe ich mir daher ein Land ausgesucht, dass ich selbst bisher noch nicht bereist habe, aber das ganz oben auf meiner Reisezielliste steht... Dänemark! Ganz eigennützig gibt es also hierüber heute das Reiseglückthema, um ganz viele Tipps für unsere zukünftige Reise zu sammeln.

Pfeffernüsse Weihnachten Pebernødder Pebernodder Dänemark Plätzchen



Ich hoffe ihr seid bereit für Weihnachten? Heute gibt's nämlich Plätzchen! Ich selbst habe mich bei dem Thema wieder der Kulinarik gewidmet und dänische Pebernødder gebacken. Die Pfeffernüsse gehen wirklich einfach, schmecken richtig lecker nach viel Zimt und Kardamom. Also los! Ausprobieren und auf die Backliste setzen!






Zutaten für ca. 80 Stück

100 g weiche Butter
100 g braunen Zucker
1 Ei von einem glücklichen Huhn
250 g Mehl
2 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL gemahlener Ingwer
1 Prise Backpulver
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz


Die Butter und den Zucker zusammen in einer Schüssel cremig rühren.

Das Ei dazugeben und weiterrühren bis sich alles miteinander vermengt hat.

In einer extra Schüssel die restlichen Zutaten miteinander verrühren. Nach und nach unter die Buttermischung geben bis ein fester Teig entstanden ist.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig in zwei Hälften teilen und zwei dünne Rollen formen. Kleine haselnussgroße Stücke abtrennen und mit den Händen zu einer Kugel formen.

Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und ca. 12 Minuten goldbraun backen.
Aus dem Ofen nehmen, vom Backblech ziehen und auskühlen lassen.


Pfeffernüsse Weihnachten Pebernødder Pebernodder Dänemark Plätzchen


Jetzt bin ich gespannt auf eure Fotos & Tipps aus Dänemark! :)










Anleitung:
Auf "Add your link" klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster.
Die Angaben ausfüllen und die Daten eingeben
Link-url, Linktitel und E-Mail {wird nicht veröffentlicht}
Der Linktitel enthält bestenfalls euren Blog-Namen
Eines eurer Bilder mit *select* auswählen und *done!* drücken.

Kommentare:

  1. Die sehen sehr lecker aus. Nach Dänemark würde ich auch gerne mal, aber wir planen nächstes Jahr mal etwas länger nach Norwegen zu reisen. Uns hat die AIDA Norwegen Tour so gut gefallen, dass wir das Land auf eigene Faust bereisen wollen :)

    Hab ein schönes Wochenende!
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh. Auch Norwegen ist bestimmt zauberhaft!!
      Ganz Skandinavien ist sicherlich mal eine Reise wert!
      Liebe Grüße, Yvonne

      Löschen
  2. leider war i in DÄNEMARK ah no nia
    aber KEKSAL kann i überall essen
    sogar in TIROL...grins....
    schooo geschpeichert schmecken sichaaaa
    volleee guat

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die lassen sich bestimmt auch gut in Tirol essen! Da bin ich sicher :)
      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebst, Yvonne

      Löschen
  3. Oh yumm, die sehen ja wirklich klasse aus! Rezept wird auf jeden Fall gespeichert :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yvonne,

    wir lieben Dänemark! Besonders Kopenhagen hat sich tief in unsere Herzen gebrannt. Man kann von Hamburg aus super mit dem Zug nach Kopenhagen fahren. Oftmals schon für EUR29 die einfache Tour.
    Aber auch Fünen oder die dänische Nordseeküste können wir wärmstens empfehlen.
    Ein paar unserer Blogposts habe ich oben verlinkt ;-)

    Hoffe, dass ist ok!

    Ganz liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebekka!! Natürlich ist das okay :) Ich bin richtig froh, dass jemand mal den Start macht! Vielen lieben Dank.
      Liebst, Yvonne

      Löschen