30. Juli 2013

Happy Summerday!

, , ,
Anstatt den allsonntäglichen Kuchen oder Gebäck gab es bei uns am Wochenende aufgrund der hitzigen Temperaturen Saft-Eis und kühles Obst. Dazu frische, eisgekühlte Zitronenlimonade. Bei dieser Hitze stellt sich doch keiner in die Küche und zaubert Backwerk! ~ zumindest ich nicht 😉
Für das Eis habe ich einfach ein paar TK-Himbeeren (ca. 200g) auftauen lassen und dann püriert. Diese wurden dann durch ein Sieb gestrichen, dass keine Kernchen später im Eis sind. Den Himbeersaft habe ich dann einfach mit Orangensaft von Hohes C vermischt und in die Förmchen abgefüllt. Dann für ca. 6 Stunden ab in die Gefriertruhe. Kleiner Tipp: Beim Servieren in Zuckerstreusel tauchen, schmeckt wirklich zuckersüß & fein. Auch die Mischung von  Himbeeren & O-Saft ist wirklich köstlich. Hätte ich nicht gedacht 🙂
Bei der Zitronenlimonade habe ich einfach den frisch gepressten Saft einer Zitrone mit eisgekühlten Wasser vermischt. Fertig ist die Zitronenlimo. Ein bisschen sauer, aber wunderbar erfrischend. Und bekanntlich macht ja sauer auch lustig 🙂 Die Flasche war vorher mal ein Fläschchen mit passierten Tomaten. Praktische und hübsche Wiederverwertung.


Momentan sind die Temperaturen zwar wieder etwas abgekühlt, aber spätestens zum Wochenende soll es ja schon wieder heiß werden. Also genug Zeit um noch genügend Eis und Limo vorzubereiten 🙂

Only registered users can comment.

  1. Hallo! Diese Köstlichkeiten sehen wirklich verlockend aus. Da freut man sich doch wieder ein bisschen über die warmen Temperaturen. Für müsste allerdings noch etwas Zucker in die Limonade 😉

    Liebe Grüße, Kati

  2. Ich hab mir heute endlich(!) auch Eisformen gekauft. 😀 Ich kann es gar nicht abwarten, die auszuprobieren. 🙂
    liebste Grüße, Sharon 🙂
    (lieberliebe.blogspot.com)

  3. das eis und auch die idee mit der Limo finde ich fantastisch, ich finde auch immer wieder schön das du allte falschen udn marmeladen gläser verwändest wie man oft auf deinen bilderm siht…

  4. Mhhh, das Eis 🙂 Ich wollte dieses Jahr auch schon gefühle zehn Male Eis selber machen und habe es noch nie geschafft. Oder einen leckeren Wassermelone-Shake mit Eis. Das war in Thailand immer sooo erfrischend, aber dazu habe ich keinen gescheiten Mixer 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.