19. Januar 2014

Mein wunderbarer Nagellack.

Erst kürzlich waren wir wieder für einen kurzen Abstecher im Breuningerland in Ludwigsburg. Ich liebe diese Einkaufspassage, nur leider war an diesem Tag Silvester und die Passage völlig überfüllt, weil alle Leute noch ihre Silvestereinkäufe erledigen wollten. Es blieb also nicht viel Zeit und es gibt auch keine große Shoppingausbeute über die ich euch berichten könnte…
Was mich jedes Mal im Breuningerland aber wirklich begeistert ist diese riesige und tolle Kosmetikabteilung. Und immer wieder stechen mir regelrecht die Nagellacke von Chanel, Dior etc. ins Auge. Ich bin ja ein großer Nagellackjunkie und hab mir vor ca. einem Jahr noch gut jede Woche einen Nagellack gekauft. Das hat nun seit einer Weile wirklich aufgehört… Nungut. Durch die Glossybox ist man auch in Sachen Nagellack immer noch gut ausgestattet und die gewisse Grundausstattung ist ja auch da (~150 Nagellacke). Wirklich gekauft habe ich mir allerdings schon lange keinen Lack mehr…
CHANEL LE VERNIS – PAPARAZZI
Und dann steht man also in dieser hübschen Abteilung und ist erstmalt
völlig geplättet und schaut sich auch ausnahmsweise mal etwas genauer
bei der Kosmetik von Chanel bei Breuninger* um und sieht alle diese hübschen Nagellacke. Aber wirklich jenseits des Budgets (24,00 € pro Stück) und man fragt sich: „Kann einem ein Nagellack das Geld wert sein?“ Meine persönliche Meinung: Nein. Ich habe dort keinen Lack von Chanel gekauft. Allerdings habe ich
mich wenige Tage später umgehört und bei Kleiderkreisel wirklich einen
tollen gebrauchten Lack von Chanel in der Farbe ‚Paparazzi‘ gefunden.
Ich hab den Lack bei dem lieben Mädel eingepackt und letztlich 12
Euronen dafür bezahlt. Immer noch viel Geld, aber ich kann nun wenigstens mal mitreden.
Und wenn ich ihn mal ausprobiert habe, dann zeig ich euch den Lack mal auf den Nägeln und kann euch auch hoffentlich etwas über Haltbarkeit und Qualität berichten.
Habt ihr den ein oder anderen Chanel-Lack? Wie ist eure Meinung dazu?
Und dann nochmal um gleich beim Thema zu bleiben… Kürzlich hat mich eine liebe Leserin über ask.fm gefragt wie ich denn so meinen Nagellack aufbewahre. Vor Ewigkeiten hab ich das zwar schon mal gezeigt, aber weil ich sowieso beim Fotografieren war, hab ich das gleich für euch mitgeknipst.

In einem kleinen Regal vom Trödelmarkt im Flur befinden sich meine etwas hochwertigeren Nagellacke. Hier findet man also Lacke von OPI, Essie, Butter London, Rituals, China Glaze und Anny.

Im Schlafzimmmer auf der Kommode habe ich dann zwei große Glasschüsseln wo der Rest meiner Lacke landet. In so einer Glasschüssel hat man eigentlich immer einen guten Rundumblick auf die Lacke und kann sich die spezielle Farbe einfach raussuchen. Außerdem sieht es meiner Meinung nach auch ganz nett aus und es gefällt mir 🙂
Wie bewahrt ihr eure Lacke auf?

Only registered users can comment.

  1. Ich muss sagen, dass ich von der Haltbarkeit der Chanel-Lacke etwas enttäuscht bin. Ich besitze zwei Stück und bin der Meinung, dass die Essie-Lacke länger auf den Nägeln halten. Außerdem finde ich den Applikator bei Essie besser. Da war ich auch etwas enttäuscht.

    Viele Grüße,

    Tanja

  2. Meine Nagellacksammlung ist auf RIBBA Regalen von Ikea verteilt. Leider habe ich bisher nur zwei Regale und so passt nur ein Teil der Nagellacke drauf. Aber ich finde das eine wirklich günstige und schöne Lösung.
    Grüße
    Sandra

  3. Ich habe keinen Lack von Chanel. Habe auch oft gelesen, dass sie ihr Geld nicht wert sein sollen. Kannst Du das bestätigen?

    Ich bewahre meine Nagellack in einer Glossybox auf. Ich habe aber bei weitem nicht so viele, vielleicht 20-30. Und ich muss auch zugeben, dass ich eher selten Nagellack trage. Unter der Woche eh immer nur dezente Nude-Töne oder Klarlack wegen der Arbeit. 🙁

  4. Meine Nagellacke bewahre ich im Kühlschrank in einem Türfach auf (so ca. 20 Stück) und sie bleiben jahrelang frisch…Meine favorisierte Marke ist eindeutig Opi, die halten super! Bin auch gespannt, was du zu dem Chanel-Lack sagst…
    GLG
    PE

  5. Hast Du eine tolle Aufbewahrung!
    Ich liebäugel auch schon lange mit einem Chanellack. Berichte gerne von Deiner Erfahrung. Dann werde ich, Dank Deinem guten Tipp auch mal bei Kleiderkreisel schauen.
    Ich habe alle meine Läcker, was ist denn der Plural von Lack, in einem Karton und suche auch nach einer besseren Lösung:

  6. ja wie jetzt? hast du Ina zufällig getroffen oder geplant? Ist ja echt witzig.

    Ja es war echt brechend voll, weshalb wir erstmal was gegessen haben. Dann sind wir ein Mal durchgelaufen und haben genau ein Teil mitgenommen. Zum Glück waren die Kassen zum selbst scannen leer – Glück gehabt +g+ Hast du was schönes gefunden?

    Gruß,

    Tanja

  7. Schöner Artikel von dir 🙂 Ich finde 24 Euro für einen Lack auch viel zu teuer, wirklich unverschämt der Preis. Außerdem habe ich auch gehört, das Chanel-Lacke garnicht mal so toll sein sollen, aber die Vorstellung einen zu haben ist natürlich toll. Ich hab mir letztens einen Lippenstift der Marke gegönnt, quasi als kleines Weihnachtsgeschenk an mich selbst, Es fühlt sich einfach mal toll an und man hegt solche Sachen auch viel mehr.
    Hält der Lack denn zumindestens gut?
    LG Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

  8. Wau was für ein wundervoller Blog. Ich bin begeistert.
    Die Idee der Hanyhülle finde ich super das muss ich unbedingt ausprobieren.
    Ich bleibe gerne als Leserin und freue mich auf weitere tolle Ideen und Inspirationen von dir.
    LG
    Evelyn

  9. mein teuerster Lack ist von Sally Hansen und den habe ich auch nur genommen, weil ich mir damit (laut RiesendisplayWerbung) Über- und Unterlack spare…Farbe: "arm candy", sieht schön natürlich aus und hingegen meiner Kleckspanik beim Lackieren, hat er super mitgespielt :)- bei mir steht er (einsam, weil Einzelexemplar) mitim Schminkregal (knalliegre No-Go-Farben hingegen verbringen ihr Dasein in der Bastelkiste)

  10. Hallo!
    Toller Post! Es würde mich echt interessieren, wie die Qualität des Chanel-Nagellacks ist. Kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass der jetzt länger hält – der Preis ist sicherlich nur wegen der Marke… Was ich sehr schade finden würde.
    Meine guten Nagellacke (OPI, Essie…) bewahre ich in meinem Regal an einer hübschen Stelle auf, wobei ich deine Idee sehr, sehr schön finde. Die restlichen habe ich genau wie du, in einer Glasschale.
    Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.