13. März 2014

Fernweh ~ Great Britain

,
Die liebe Valeria hat zur Blogparade „Fernweh“ aufgerufen. Fernweh habe ich eigentlich immer und deswegen mache ich gerne mit. Im letzten Jahr habe ich Italien, Marokko und Großbritannien besucht. Auch wenn wohl Italien mein Lieblingsland ist {Sonne, Strand und Meer…} bin ich auch sehr gerne in England unterwegs. Im Mai 2012 tourte ich mit meiner Freundin Nadine durch Südengland und im September besuchten der Lieblingsmann und ich London. Auch in diesem Jahr soll eigentlich wieder ein London-Besuch auf der Reiseroute stehen.

Auch wenn ich weiß, dass gerade Großbritannien kulinarisch nicht ganz weit oben auf der Liste steht, so habe ich doch das englische Essen irgendwie lieben gelernt. Es gibt viele traditionelle Speisen und auch an Bohnen und heiße Würstchen zum Frühstück habe ich mich fast gewöhnt. Wenn Fish’n Chips gut gemacht ist, schmeckt es einfach fantastisch! Hier bevorzuge ich allerdings die südenglische Zubereitungsvariante. Hier bekommt man als Beilage Baked Beans und in London gab es Erbsen dazu.

Heute möchte ich euch aber einen englischen Aufstrich {Lemon Curd} vorstellen.

Die Zitronencreme hat eine puddingartige Masse und gehört in England wie die Marmelade zu den Brotaufstrichen bzw. wird gerne zum Tee mit Scones zusammen serviert. Auch wird sie gerne zur Füllung bei Torten und Kuchen verwendet oder als Topping für Cupcakes.

Allerdings habe ich in Südengland die Scones zusammen mit „Clotted Cream“ und Marmelade lieben gelernt und ich habe mit meinem Lemon Curd lieber leckere Zitronenschnecken gebacken.

Hier ist übrigens ein schnelles und supereinfaches Rezept für Scones.

Das Rezept für die Zitronenschnecken  habe ich hier gefunden. Theoretisch halten die Teilchen 3 Wochen. Bei mir natürlich nicht so lange.. haha. Allerdings hat sich die Zubereitung durch die langen Wartezeiten ganz schön hingezogen.

Meine Reiseberichte aus London & Südengland könnt ihr alle zusammengefasst hier nachlesen.

Auch ist seit gestern hier auf dem Blog ein bisschen Frühling eingezogen und das Design hat sich verändert.
Gefällt es euch denn?

Only registered users can comment.

  1. Lemon Curd steht schon seit Ewigkeiten auf meiner To-Do-Liste und jedes Mal, wenn ich wieder irgendwo ein Rezept sehe denk ich "Na jetzt musste aber wirklich mal!". Die Bilder sind auf jeden Fall richtig toll geworden und zu ein paar Zitronenschnecken würd ich auch nicht nein sagen 😉
    Liebe Grüße, Mia

  2. Ich LIEBE Lemon Curd! Und jetzt werde ich dein Rezept endlich mal dafür nutzen, es selbst zu machen. Danke! 🙂 (Schmeckt bestimmt auch lecker mit den Melting-Moments-Cookies 😉 )

    Ganz liebe Grüße,
    Katharina

  3. Oh deine Bilder vom Lemon Curd sind ein Traum!!! Ich habe das noch nie probiert, aber jetzt habe ich definitiv Lust darauf! 🙂 Ich war auch noch nie in London, aber das steht ganz oben auf meiner Liste der Städte, die ich besuchen möchte.
    …und dein neues Design gefällt mir seeeehr gut <3
    Viele liebe Grüße,
    Assata

  4. Dein neues Designe ist richtig hübsch <3……oh man ich darf mir nicht deine Reiseberichte durchlesen, wenn ich nur an England denke könnte ich heulen vor Sehnsucht (:

    Liebst

  5. ich liiiiebe lemon curd! :3 und das gab's zufälligerweise gestern bei uns in form von zitronenbiskuitrolle, weil ich geburtstag hatte. 🙂 dein neues design ist übrigens sehr schön!
    liebst, caro.

  6. Sieht sehr schön aus hier 🙂 Und der Beitrag ist auch richtig toll, auch wenn das Rezept für mich als Veganerin natürlich nichts ist, was aber auch nicht weiter schlimm ist 🙂
    Allerliebste Grüße
    Mia

  7. Hihi, Großbritannien mag ich auch gerne und besonders gerne die Kekse von da (Custard Creams – yummi!). Zum Glück ist meine beste Freundin Engländerin und bringt mir regelmäßig Vorräte mit. Ich selber war schon seit 3 Jahren nicht mehr dort :-(.
    Liebe Grüße, Daniela

  8. LEMON CURD ist super mega leggaaa auch morgens auf dem Toast oder Brötchen.
    Absolutes Highlight sind Eszet-Schnitten in Zartbitter obendrauf und wenn die dann etwas schmilzen.
    Ein Genuss…. 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.