6. Februar 2015

Auflaufliebe: Gnocchi mit Tomate-Mozzarella

Momentan ist es echt schwierig mit uns. Kennt ihr das, wenn ihr Einkaufszettel schreibt und euch partout nicht einfallen will, was überhaupt auf den Tisch kommen soll? Genauso geht es uns momentan. Auf Altbewährtes haben wir keine große Lust {außer Spaghetti, Spaghetti geht immer!} und so probieren wir derzeit ein paar neue Rezepte aus. Gekocht wird täglich. Wir beide sind vollzeitberufstätig und da muss Abends schon was Richtiges auf den Tisch, denn in der Mittagspause gibt’s bei mir meist nur Obst. Am besten soll es nach einem langen Arbeitstag noch schnell gehen und schmecken soll’s vielleicht auch noch. Gelingt das Rezept, wird es mit in das Repertoire mit aufgenommen.

Die Woche hatten wir uns also für einen Gnocchi-Auflauf entschieden. Die Gnocchis sind nicht selbst gemacht sondern aus dem Kühlregal, da uns am Abend einfach die Zeit dafür fehlt. Pesto Genovese könnt ihr aus dem Glas nehmen. Ist aber auch ganz fix selbst angerührt. Ich habe das Rezept von Sophie genommen! 

Ofenform von rice über Das Tropenhaus
(Link zu meinem Werbepartner)
Ich wünsche euch nun ein ganz fabulöses Wochenende! 
Ich muss mich jetzt langsam zu unserem freitäglichen Tanzstundenabend aufmachen 🙂

Only registered users can comment.

  1. Wow das sieht köstlich aus! Ich finde einfache schnelle Rezepte super, stundenlanges Kochen geht unter der Woche einfach gar nicht. Das Rezept ist schon abgespeichert, muss ich definitiv bald mal ausprobieren!
    GLG Charlotte

  2. Liebe Yvonne,
    das sieht ja köstlich aus. Ich liebe Gnocchi und Tomate-Mozarella sowieso. Für mich also eine perfekte Kombi! Da weiß ich schon was ich nächste Woche Abends kochen werde, wenn der Mann nicht zu Hause ist 😀

    Noch zu deiner Frage wg. Xylit: Man kann es 1zu1 wie Zucker verwenden. Xylit ist etwas wenig süß, geschmacklich aber genauso lecker. (Meiner Meinung nach). Ich hab zumindestens keinen Unterschied entdecken können bei den Muffins.

    LG Steffi

  3. Die Auflaufform ist wunderschön! Mal gucken, ob es die (oder ähnlich) noch aufzutreiben gibt 🙂
    Das Rezept hab ich mir abgeschrieben, wird die Tage auf jeden Fall ausprobiert.

  4. Vielen lieben Dank für dieses Rezept – ganz so schick wie bei Dir sah es bei mir zwar nicht aus (ich schiebe es auf die Auflaufform 🙂 ), aber es war unbeschreiblich lecker. Wenn Du noch mehr so schnelle und einfache aber trotzdem köstliche Rezepte hast – immer her damit 🙂
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.