26. März 2015

Salsiccia Ragout mit Quorn Hack und Tomatensoße
… und ein toller Kochabend in Berlin.

,
Die Zeit verfliegt… Bereits über 3 Wochen ist nun mein Ausflug nach Berlin schon her… Das erste Mal Berlin! Heute endlich mal der Bericht über den Anlass des Ausflugs.
Eingeladen wurde ich von Quorn {sprich: Korn} zu einem netten Kochabend in der Kochbox Berlin. Quorn kannte ich vorher nicht und deswegen war ich sehr gespannt auf das Produkt. Ich bin ja nun wirklich kein Vegetarier, aber trotzdem finde ich Alternativen zu Fleisch durchaus interessant. Ich esse ja auch gerne mal vegetarisch, wenn ich den Mann mit dem Rezept überzeugen kann. Deswegen gibt es zuerst das Rezept was ich mit Quorn Hack zuhause nachgekocht habe…
Italienisches Salsiccia Ragout mit Quorn Hack und Tomatensoße
Zutaten für 4 Portionen:
175g Quorn Hack
50 g Fenchelsamen
1 kg Tomaten
100 g Schalotten
10 ml Olivenöl
50 g Basilikum
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Die Schalotten schneiden und mit Quorn Hack kurz anbraten.
Die Fenchelsamen in einer Schüssel mörsern und bei geringer Hitze in Öl auslassen. Nun das Öl nochmals durch ein kleines Sieb passieren.
Die Schalotten-Hackmasse im fertigen Fenchel-Öl nochmals anbraten.
Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit Salz und Zucker marinieren.
Die Tomaten zum Hack geben und alles kurz aufkochen lassen.
Das Ragout mit Pfeffer abschmecken und mit etwas Olivenöl abbinden. 
Zum Schluss das vorab gezupfte Basilikum unterrühren.

Das Gericht war die Vorspeise in der Kochbox und hat mich wirklich am meisten überzeugt. Obwohl ich gar keinen Fenchel mag, hat mir hier die Zusammenstellung außergewöhnlich gut geschmeckt! In der Kochbox wurden die Nudeln handgemacht! … bei uns stammen die Nudeln aus dem Kühlregal 😉
Quorn ist ziemlich neu in Deutschland. Die Produkte werden aus einem pflanzlichen Pilzeiweiß hergestellt und es gibt bereits verschiedene Produkte in Deutschland. Quorn-Produkte sind zurzeit in ausgewählten EDEKA- und
Marktkauf-Märkten (Region Minden-Hannover inklusive Berlin, Region Nord,
Region Südwest) sowie in einer Vielzahl von REWE und Globus-Märkten
erhältlich. 
An dem Abend haben wir also zusammen mit den beiden Fleischliebhabern Walde und Heiko aus der Kochbox ein vegetarisches 3-Gänge-Menue gezaubert. Ich selbst kann euch gar nicht so viel zur Herstellung sagen, denn ich habe gefühlte Stunden mit dem Orangen filetieren verbracht 😉 Aber auch beim Anrichten war ich fleißig mit dabei und der Abend hat mir insgesamt riesig Spaß gemacht.
Spaßig war es natürlich auch wegen den lieben Mädels. Mit in meiner Gruppe waren u.a. auch die liebe Laura, Ina und Bettina. Ich hab mich aber auch über das Schwätzchen mit der lieben Anne sehr gefreut! Ich hatte an dem ganzen Abend wirklich viel Freude und auch die Gerichte mit Quorn haben mir geschmeckt! 
Am meisten überzeugen konnte mich das Hackprodukt! Mittlerweile haben wir es auch Zuhause mehrfach ausprobiert und selbst dem Mann schmeckt’s! Wooohoo. Natürlich ist Quorn auch eine leichte Alternative zu Fleisch. Es enthält viel Eiweiß, wenig Fett, kein Cholesterin und viele Vitamine. Außerdem machen Quorn-Produkte wirklich richtig satt.
Ich möchte mich auf jeden Fall nochmal bei Quorn für die Einladung und bei den Mädels von der PR-Agentur für die tolle Organisation bedanken. 
Bild Nr. 4, 5 + 6  [c] Quorn Deutschland

Only registered users can comment.

  1. Das sieht ja echt lecker aus. Das "Hack" muss ich auch mal probieren.
    Bisher habe ich aus dem "Geschnetzelten" von Quorn mal ein veganes "Hühnerfrikassee" gekocht und muss sagen es hat wirklich richtig lecker geschmeckt.

  2. Oh dein Kommentar zu dem Filetieren der Orangen kann ich nur zu gut nachempfinden.
    Wir haben neulich auch so ein Kochevent gemacht und da war gefühlt meine einzige Aufgabe auch das Filetieren der Orangen 😀

    LG Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.