14. April 2015

Das Arbeitszimmer! Endlich fertig!

, ,
Anfang Februar hatte ich es angekündigt… Project Workspace. Teil 1 gab es ja schon hier. Letztlich hab ich die letzten Wochen immer mal wieder stückweise den ganzen Kram sortiert und ausgemistet. Ich hab einfach zu viel Zeug! AH. Ich beneide andere wirklich um einen aufgeräumten Arbeitsplatz, wo alles super geordnet und total stylisch aussieht… Das bin aber nicht ich. Dazu hab ich einfach zu viele Projekte, die ich gerne mal machen würde oder schon Ewigkeiten in Planung sind… So häufen sich Strick- und Häkelmaterialen, Stoffe und jede Menge Bastel- und Papierkram. Brauch ich alles… klar! Meine Nähmaschine wurde schon gefühlte Ewigkeiten nicht mehr benutzt und trotzdem gehört ihr dieser Platz. Mir reicht nicht ein Regal, sondern mittlerweile sind schon zwei Regale aufgestellt und ich bekomme sie trotzdem gut voll.

Da wäre auch gleich unsere wunderhübsche braune Holzdecke wieder… Ich würde sie ja gerne weiß streichen, dürfen wir aber laut Vermieter nicht. Deswegen müssen wir uns damit abfinden und manchmal finde ich sie ja auch eigentlich ganz gemütlich. Unsere Büroecken befinden sich beide unter dem Dach. Der Raum hat insgesamt um die 60 m² ohne Abgrenzungen. Die Hälfte davon nimmt unser Wohnzimmer ein {davon sollte ich auch mal wieder ein update machen…}. In der anderen  Hälfte hat eben jeder von uns seine Büroecke eingerichtet.

Supergerne hätte ich ja auch ein Regal mit Türen gehabt. Bei Ikea hab ich mich dann aber in Hemnes verliebt. Jaja. Und für das Regal gibt es leider nur Vitrinentüren aus Glas. Schade. Das konnte ich mir für meinen Bürobereich nicht vorstellen und so wurde die Entscheidung getroffen meine Stoffe {die bisher in zwei Pappkisten lagerten} in das unterste Fach des Regals zu stapeln. Darüber kommt gleich eine Kiste mit meiner Zpaghetti-Wolle ein Körbchen mit normaler Wolle und jede Menge Koch- und Backbücher, die nun auch endlich einen Platz gefunden haben und nicht mehr großräumig in der Wohnung verteilt sind. In Schachteln befinden sich Bänder, Knöpfe, Bastelutensilien und jede Menge Kleinkram.
Wenigstens hab ich es jetzt mal geschafft, dass der Arbeitsbereich einigermaßen clean aussieht. Materialien und Kram habe ich größtenteils in Boxen, Kisten und Schachteln sortiert und mein großes Credo: „Wenn Du etwas rausziehst Yvonne und nicht mehr brauchst, dann räume es auch gleich wieder auf!“. jaja. Zumindest am Wochenende als ich vier Pakete geschnürt habe, hab ich mich {noch} dran gehalten. Verpackungsmaterial, Packpapier, Schere, Stifte, Karten und Paketband wurden wieder schön in die dafür vorgesehenen Kisten verstaut. Ich bin gespannt wie lange das gut geht… jaja. Meinen Schreibtisch hat der Lieblingsmann zusammen gezimmert und der besteht aus Arbeitsplatten von Obi 😉 Dazu gibt’s zwei Container von Ikea.
Ich bin ehrlich: Ich bin eine Chaos-Queen und nennt mich gerne auch leidenschaftliche Sammlerin! 😉

Nicht so schön finde ich natürlich die Kabel, die überall noch herumfahren. Mal sehen, welche Lösungen es noch hierfür gibt und vielleicht ändert sich das dann noch in der nächsten Zeit. Was habt ihr hier für Lösungen? Kabelkanäle installieren?

Um Motivation zu schaffen gibt es auch ein paar neue Stücke im Arbeitsbereich. So wie z.B. den neuen und sehr gemütlichen Stuhl von DELIFE*. Total bequem! Trotzdem hab ich noch immer die Angewohnheit mich in alle Richtungen drehen zu wollen. Geht jetzt aber nicht mehr, da sind ja gar keine Rollen mehr dran! haha 🙂
Gemütlich wird’s mit dem neuen Teppich von Maisons du Monde*. Leider gibt’s bei uns in der Wohnung größtenteils nur Fliesen. Fliesen sind zwar schön pflegeleicht, aber wirken meist kühl und ungemütlich. Deswegen finde ich den Teppich mal ehrlich richtig toll. Vor allem in meine über alles geliebten Chevron-Muster! 🙂
Auch die Schreibtischlampe ist neu sowie einige Kisten und Körbe um alles im Regal zu verstauen. Die Bezugsquellen versuche ich euch größtenteils mal aufzulisten. Solltet ihr sonst noch Fragen haben, dann immer her damit. Bei vielen älteren Sachen weiß ich das nur leider nicht immer.

Zeitschriftenständer Holz + Setzkasten von Deco-Cottage
Zeitschriftenständer + Ordner von Orla Kiely
Schale graphique von Maisons du Monde*
Nähmaschine von Singer
Regale Hemnes + Billi von Ikea
Den Flipclock Bildschirmschoner könnt ihr euch hier übrigens kostenlos herunterladen 🙂
Und wie findet ihr es so? 🙂
*verlinkt bei fannysliebste

Only registered users can comment.

  1. yeah…gefällt mir sehr sehr gut. hab grad die schreibtische meiner kids neu gemacht bzw. beim grosszwerg bin ich noch mittendrin…da kann ich mich auch schön austoben. allerdings kannst du dir denken, wie lange es schön ordentlich aussieht. finde den schubladenschrank von ikea sehr praktisch – dies ist ja die preisgünstige alternative zu dem breiten…den wir auch haben, aber da musste ich bei den preisen dann trotzdem schlucken, wenn man bedenkt, daß man 4-5 davon braucht.
    egal…das einrichten macht spass. deine tapesammlung gefällt mir. ist hier in der schublade verschwunden, ist einfach zu viel mit zu grossem suchtpotenzial.
    lieben gruss, mach jetzt mal schluss…happy restwoche!

    1. Okay… ich denke ich verhalte mich dann auch eher wie Dein Großzwerg 😉 Ich bin nämlich auch absolut chaotisch und die Ordnung hält nicht lange… Tapes sind bei mir leider auch ein ziemlich großes Suchtpotential! Aber es gibt einfach so viele hübsche! 🙂

  2. Ich finde, du hast es dir wirklich schön gemacht! Ja, ich müsste mich auch mal besser daran halten, alles, was ich aus Regalen herausziehe gleich nachdem ich sie nicht mehr brauche auch zurück zu räumen. Mein Home Office wird in den nächsten Tagen auch anders gestaltet, ich freue mich schon sehr darauf 🙂

  3. Sieht klasse aus. Da lässt es sich doch richtig schön arbeiten ;D
    Ich hätte auch gerne ein Plätzchen für eine eigenen Schreibtisch. ist aber leider momentan nicht möglich in der Wohnung.
    Mir gefällt deine Büroecke richtig gut. ich hätte nur Bedenken, dass ich nicht richtig arbeiten und mich konzentrieren kann, wenn ich das "Leben" im hinterm Rücken hätte. Ich hätte für mich wohl die Wand hinten bis unter die Schräge verbaut und den Schreibtisch parallel davor gestellt. Aber so hat jeder andere Vorlieben und Gewohnheiten 😉
    Sie ist auf jeden Fall super schön geworden und die offenen Regale motivieren direkt zum basteln und selbermachen.
    LG, Martina

    1. Liebe Martina! Den Schreibtisch komplett unter die Schräge bauen funktioniert leider nicht, da gleich die Fensterfront und ein riesiger Heizkörper folgt. Deswegen die Ums-Eck-Variante. "Hinten im Rücken" ist ja praktisch nur der Arbeitsplatz meines Mannes. Das Wohnzimmer haben wir durch TV-Regal und TV schon eigentlich gut abgegrenzt 🙂 Danke für Deine lieben Worte!

  4. Gefällt mir gut – aber das mit der Decke ist ja wirklich schade .__. Sowas ist doch ärgerlich. Aber sieht ja trotzdem nicht schlecht aus – ich glaube allerdings in weiß würde das alles noch größer wirken.

    Ich habe auch Chaos und den Raskog Servierwagen von Ikea der zwar super praktisch ist, wo aber leider alles sehr schnell einstaubt (Wohnung an der Straße óle..)

    Noch eine kleine Kritik. Es würde denke ich besser und harmonischer wirken, wenn du die Hochkant Fotos breiter machst und anpasst damit alle Fotos gleich breit sind. Nur so als Tipp. 🙂

    Ich finde dein Arbeitsplatz aber echt groß und hübsch. Gefällt mir! Und Platz braucht man beim Basteln ja immer 😀

    1. Das mit der Größe des Arbeitsplatzes ist eigentlich nicht so wichtig. Der Raum ist 60 m² groß und wirkt insgesamt wirklich riesig. Aber trotzdem ist diese typische Holzfarbe eigentlich nicht so wirklich unser Geschmack, da wir ansonsten auch alles eher weiß/schwarz halten. Da passt das eigentlich nicht ganz so in unser Konzept.

      Die Hochkantfotos sind bewusst in dieser Größe gewählt 😉 Ich habe selbst eine nicht allzu große Bildschirmauflösung und mag es selbst immer nicht, wenn ein Bild dann den ganzen Bildschirm verdeckt und ich ein Bild scrollen muss, da es nicht komplett auf dem Bildschirm angezeigt wird. Bei einer angepassten Breite an die Querformatbilder würde mir einfach die Höhe des Bildes zu groß werden. Um es dennoch harmonisch wirken zu lassen, ist das Bild daher an die erste Stelle gesetzt. Trotzdem Dankeschön für die Anmerkung 🙂

  5. Man muss sie wirklich sehr dünn schneiden dann werden sie auch schön cross 🙂 Nur nicht zu lange im ofen lassen (oder vergessen :D) dann werden sie schwarz ;)) Wow Dein Büro sieht toll aus!!

  6. Wow, richtig toll geworden. Da macht das Arbeiten gleich mehr Spaß!
    Wir haben gerade auch umgeräumt und eine neue Arbeitsecke eingerichtet. Bilder gibt es bald zu sehen… Leider haben wir nicht ganz so viel Platz – aber den räumen wir gerne für den Nachwuchs 😉

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

  7. Dein Arbeitsplatz sieht richtig toll aus! Hätte auch gerne so viele Bastelsachen etc. 🙂
    Ich muss wenn ich umziehe, auch mein Kinderzimmer ausmüllen und sortieren, dass wird ganz schön hart…
    Liebst
    Lena Sophie

  8. Ist wirklich wunderschön geworden! Finde richtig gut, dass es so viel Persönlichkeit hat und es nicht die typische Einrichtung ist 🙂

    Liebste Grüße
    Sandra von sandrafelicia.blogspot.de

  9. Das sieht sehr schön aus. Ich komme mit meinem Arbeitszimmer leider seit Wochen nicht voran.
    Ich wusste gar nicht, dass du gerne nähst?! Oder warum die vielen schönen Stoffe?

  10. Wie schön, dass ihr bei meiner Link-Party dabei seid, du und dein Arbeitszimmer 🙂 Ich hoffe, du fühlst dich ein Jahr später immer noch so wohl darin? Leider kann man in Mietwohnungen ja nicht immer streichen, wie man will – aber ich finde, das Holz hat eine so schöne Farbe, da ist das gut zu verschmerzen 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.