26. Februar 2016

Booklove: Oliver Schlick – So kalt wie Eis, so klar wie Glas

,
Vielleicht könnt ihr euch noch an
die Thalia-Buchaktion ‚your personal book dose‚ im letzten Jahr erinnern? Ich fand die Aktion wirklich
toll und möchte es auch beibehalten das ein oder andere Buch euch hier vorzustellen. Ende Februar sieht meine Buch-Bilanz
eigentlich ganz nett aus. Drei Bücher habe ich abgeschlossen und das 4. Buch lese
ich gerade.
Heute geht es um zuletzt ausgelesene Buch von Oliver
Schlick „So kalt wie
Eis, so klar wie Glas

Inhalt: Die achtzehnjährige Cora kommt nach
dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob
Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln
hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts
begründete. Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste
Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas
zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon
nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. Da ist zum einen der
gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem
sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie
niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und
Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden
Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein
Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je
geschaffenen Schneekugel auf sich?

Am Anfang hat mich natürlich das Cover begeistert und dadurch ist mir das Buch auch erstmal aufgefallen. Ich bin ja sowieso ein Mensch, der Bücher auch nach Covern aussucht {… ja! Sogar auf dem Reader!}. Als der Klappentext dann auch noch gepasst hat, hab ich’s mir direkt ausgeliehen. (Ich lese ja ca. 80 % der Bücher über die Online-Bibliothek Skoobe).
Nach dem Lesen war ich wirklich begeistert. Ein tolles Jugendbuch, was mich wirklich gepackt hat! Ich hab das Buch in einer Woche ausgelesen und das
kommt wirklich sehr selten vor.
Cora lernt in Rockenfeld sehr
skurrile und liebenswürdige Charaktere kennen. Der Autor hat diese wirklich
ausgezeichnet und fantasievoll beschrieben. Die Geschichte wirkt hierdurch auch sehr
lebendig. Insgesamt gibt es viele witzige Dialoge und sprachlich lässt sich das
Buch sehr gut lesen. Man merkt übrigens auch sofort, dass der Autor aus Deutschland kommt und die Geschichte nicht irgendwie ins Deutsche übersetzt wurde. Die Storyline selbst erinnerte mich an kein bisher da gewesenes
Buch. Es gibt also keine Vampire, Werwölfe, Feen oder Zeitsprünge. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cora und Niklas ist nicht zu schnulzig ausgeschmückt.
Das Buch ist eine gute
Mischung aus Fantasy, Märchen und Krimi. Bis zur letzten Seite habe ich
wirklich mitgefiebert. Ich hätte mir sogar ein paar Seiten mehr bei dem Buch gewünscht, weil die Geschichte einfach so eine gute Vorlage ist. Ich bin gespannt auf weitere Bücher des Autors!

Mein Tipp: 
Lest das Buch im Winter!
Es geht um Schneekugeln, Eis und Winterlandschaften. Nicht gerade eine gute Mischung für den Sommer 😉

Dazu passen übrigens auch super die Leibniz Zoo Waldtiere mit Karamellgeschmack. Wie niedlich sind die denn?! ♥

Na wie sieht eure Lesebilanz bisher aus & welches Buch lest ihr gerade?

Only registered users can comment.

  1. Das Buch kannte ich bisher noch gar nicht. Es hört sich aber wirklich nach einem gemütlichen Winterbuch an. Manchmal ist es ganz gut, nach Jahreszeiten zu lesen 😉

    Momentan lese ich Rebel Springs, der zweite Band der Falling Kingdoms Serie von Morgan Rhodes.

    Alles Liebe
    Carly

  2. aktuell kommt bei mir mal wieder die elementa-assasin-reihe von jennifer estep auf den reader. ich lese gerade die gesamte reihe zum zweiten mal, denn am 1.3. erschien der neuste band als ebook und vorher müssen natürlich alle anderen nochmal gelesen werden! 😀
    lg
    nessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.