Montag, 12. Februar 2018

French Toast mit Blaubeeren und Honig

French Toast mit Blaubeeren und Honig Frühstück

Seid ihr Frühstücker oder nicht? Normalerweise bin ich ja kein Frühstücksmensch. Ich stehe morgens auf. Trinke wie jeden Morgen einen Pfefferminztee und nehme mir einen Coffee-to-go für die Autofahrt zur Arbeit mit. Ich starte also ohne ein Frühstück in den Tag. Das war schon immer so. Seit ich mich erinnern kann. Auch als Kind wollte ich nicht frühstücken und habe erst in der Pause mein Brot gegessen.

An Wochenenden ist das allerdings etwas anders. Ich schlafe lange aus, trinke zum wach werden einen Kaffee und ziemlich zeitnah wird dann gefrühstückt. Das Mittagessen fällt somit bei uns eigentlich immer aus... Außer ich bin bei meinen Eltern zu Besuch - da steht natürlich Sonntags der Braten auf dem Tisch.

Bevor nun die Fastenzeit anbricht muss ich euch unbedingt diesen Frühstücksklassiker zeigen! French Toast! Ich hab das zum ersten Mal ausprobiert und bin wirklich begeistert wie einfach und lecker diese French Toasts zubereitet sind. Dazu gibt es noch ein wenig Obst und schon ist ein leckeres Frühstück auf den Tisch gezaubert.

Ich habe mich beim Obst für Blaubeeren entschieden. Momentan gibt es bei uns riesengroße Blaubeeren und die haben mich einfach total angelacht. Aber ich denke es passt auch allerlei anderes Obst prima dazu.

French Toast mit Blaubeeren und Honig Frühstück
 


Zutaten:

1 Ei
50 ml Vollmilch
2 EL Mehl
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
2 Scheiben Toast
2 TL Butter
Honig
frisches Obst


Zubereitung:

In einer Schüssel das Ei, Milch, Mehl, Vanilleextrakt, Salz und Zimt verquirlen.

1 TL Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen.

Die Ei-Mischung in einen Teller füllen und eine Scheibe Toastbrot auf jeder Seite für jeweils 30 Sekunden in die Ei-Mischung eintauchen. Aus dem Teller nehmen und den überflüssigen Teig abtropfen lassen.

Nun die Scheibe Toast in die Pfanne geben und auf jeder Seite ca. 2 - 3 Minuten goldbraun backen.

Den Vorgang mit der zweiten Scheibe Toast wiederholen.

Auf einen Teller stapeln und mit Honig übergießen.

Mit frischem Obst anrichten.


French Toast mit Blaubeeren und Honig Frühstück
Becher und Teller erhältlich über Das Tropenhaus (Link zu meinem Werbepartner)


 


Heute hatte ich nun also frei - wegen Rosenmontag. Morgen wird's dann für mich wieder auf die Arbeit gehen.

Ich wünsche euch allen eine entspannte Restwoche! Werdet ihr in der Fastenzeit auf etwas verzichten?


Kommentare:

  1. Die sehen bei dir so lecker aus - wenn ich French Toast mache, dann erinnert es stark an Matsch :D

    Liebe Grüße,
    Caro von ouiouimarie.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Frühstück! Für mich der einzig wahre Grund um morgens motiviert und frisch aufzustehen ;)

    Aber bei mir haben French Toasts noch nie richtig funktioniert... entweder brauch ich zu lang oder es zerfleddert total o.o Vielleicht klappt es mit deinem rezept besser :D

    AntwortenLöschen
  3. Sehen die gut aus!! Bei dem Anblick muss doch wirklich jeder zum Frühstücksmenschen werden!
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin so ein Mittelding. Ich frühstücke schon, allerdings meistens nur etwas Yoghurt und Müsli... also irgendwas muss ein, aber nichts "mächtiges". ;)
    Wobei ich mich früher auch wesentlich schwerer getan habe mit dem Frühstücken. Gerade noch zu Schulzeiten; da meldete sich der Hunger auch erst immer in der Pause.

    Haha, ja, das mit den Autovermietungen ist oftmals schon eine Sache. Da ich keine Ahnung von Autos habe, ist mir Marke usw. egal. Aber da anscheinend viele sich nicht richtig durch die Seite der Vermietung gelesen habe, hatten die bei der Abholung auch mit Mehrkosten zu kämpfen. Wir waren da wenigstens vorbereitet... Die versuchen halt schon immer die Angebote so toll wie möglich darzustellen. ;)
    Südengland würde mich nun auch immer mehr reizen!!

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Klick auf "veröffentlichen" bestätigst Du Dein Einverständnis.


/* */ /* */