Freitag, 9. März 2018

Schnell mal was Gutes: Aromatisiertes Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom DK Verlag zur Verfügung gestellt.

Schnell mal was Gutes: Aromatisiertes Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette

Ein Geständnis an dieser Stelle: Ich schaue total gerne TV-Kochshows! Aktuell läuft ja 'Kitchen Impossible' und auch immer wieder gerne  gesehen: 'The Taste' oder 'Grill den Profi'. Nicht alle TV-Köche sind mir hierbei supersymphatisch. Eigentlich eher die Wenigsten. Aber es gibt Einen den ich ganz besonders mag: Alexander Herrmann. Er ist für mich einfach der symphatische und charmante Sternekoch. Außerdem mag ich seinen Dialekt. Der klingt für mich immer ein bisschen nach Heimat, weil Alexander Herrmann ja auch aus Franken kommt {zwar aus Oberfranken, aber da drücke ich gerne mal ein Auge zu. haha.}

Nun gibt es aktuell von Alexander Herrmann ein neues Buch: Schnell mal was Gutes - Rezepte für den Feierabend. Normalerweise koche ich ja keine Gerichte von Sterneköchen nach, aber der Titel des Buches hat mich einfach angesprochen. Feierabendrezepte passen nämlich richtig gut zu uns. Und der Slogan "Schnell mal was Gutes" hört sich doch perfekt an, oder?

Schnell mal was Gutes: Aromatisiertes Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette




Heute möchte ich euch ein Rezept aus dem Buch vorstellen. Ehrlich gesagt wird hier "schnell" aber etwas anders definiert. Das aromatisierte Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette hat schon einige Zeit in Anspruch genommen. Aber ich konnte beim durchschauen des Buches einfach nicht vorbei blättern... Sieht das nicht einfach unheimlich lecker aus und genau SO hat's auch geschmeckt!

Das Rezept stammt aus der Kategorie 'Seelenfutter'. Insgesamt ist das Buch noch eingeteilt in: Seelenfutter, Schmeckt wie bei Oma, Express ohne Stress, Gesund und gut und Entspannungsküche. Unbedingt nachmachen muss ich auch noch das Superschnelle Mandelsplitter-Tiramisu mit Amarettini!

Schnell mal was Gutes: Aromatisiertes Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette

Zutaten für 2 Personen:

400 g Rib-Eye am Stück
Meersalzflocken
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
4-6 Zweige frischer Thymian
1 EL Butter
dünn abgeschnittene Schale von 1/4 Bio-Orange

Für die Rotweinzwiebeln:
250 g rote Zwiebeln
1 gehäufter TL Puderzucker
Salz
1 EL Aceto Balsamico
100 ml kräftiger Rotwein
100 ml Gemüsebrühe
1/2 TL Wacholderbeeren im Mörser fein zerrieben

Für das Knoblauchbaguette:
200 g Baguette
1 kleine Knoblauchzehe
30 g Butter
1 Stängel frische glatte Petersilie


Das Fleisch mit Meersalzflocken und Pfeffer von beiden Seiten kräftig würzen. Mit den Händen richtig durchmassieren und ca. 5 Minuten stehen lassen.

Den Backofen auf 120 Grad (Umluft) vorheizen.

Inzwischen die Zwiebeln so schälen, dass der Wurzelansatz dran bleibt, dann halbieren und in 0,5 cm dicke Spalten schneiden. Puderzucker in einer Pfanne schmelzen und ganz hell karamellisieren. Die Zwiebeln darin 2 Minuten anbraten, gleich mit 2 Prisen Salz würzen, mit Essig ablöschen. Flüssigkeit einkochen lassen, dann Rotwein und Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Zwiebeln abdecken und bei schwacher Hitze 15-20 Minuten schmoren bis sie weich sind. Nach 10 Minuten die Wacholderbeeren dazugeben.

Parallel dazu das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin bei starker Hitze 4 Minuten anbraten, wenden und 2 Minuten weiter braten. Das Fleisch auf das Ofengitter legen und im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene - mit einem Backblech als Tropfschutz darunter) 16-18 Minuten rosa braten. Die Pfanne zur Seite stellen - nicht abspülen.

Das Baguette der Länge nach halbieren. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden, leicht salzen, Butterstücke darauf verteilen und den Knoblauch möglichst fein hacken. Petersilie waschen und samt den Stielen fein hacken, dann zur Butter geben. Das Baguette damit bestreichen.

Zum Aromatisieren des Fleisches den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, Thymian waschen, trocken schütteln und samt Stiel fein schneiden. Die Bratpfanne wieder erhitzen, Butter darin aufschäumen lassen, Knoblauch, Thymian und Orangenschale hineingeben. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, für 1 Minute in die aromatisierte heiße Butter legen und immer wieder damit begießen. Den Ofen gleich auf Grillfunktion stellen und das Knoblauchbaguette darin 3-4 Minuten goldbraun backen.

Zum Anrichten das Fleisch aus der Pfanne auf ein Brett geben und in Scheiben schneiden. Die Aromabutter zu den Rotweinzwiebeln gießen, die Sauce nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Fleischscheiben mit Rotweinzwiebeln und Knoblauchbaguette servieren.

Schnell mal was Gutes: Aromatisiertes Rib-Eye mit Rotwein-Zwiebeln und Knoblauchbaguette




Klappentext: 
Trotz Zeitmangel etwas Besonderes kochen? Starkoch Alexander Herrmann zeigt in seiner schnellen Küche, wie das geht! In seinem neuen Kochbuch präsentiert er Schnelles für Genießer – fünf große Rezeptkapitel prall gefüllt mit fixen Feierabend-Rezepten, die in maximal 30 Minuten auf dem Tisch stehen. Dabei setzt er auf beste Zutaten, kombiniert Aromen auch mal unerwartet anders und nimmt, wenn nötig, einfach eine kleine Abkürzung. Das ist unkomplizierte Alltagsküche vom Feinsten! 
Mit Alexander Herrmanns Kochbuch wird Sterneküchen-Flair ohne viel Aufwand an den heimischen Herd geholt. Die alltagstauglichen Gerichte stillen den Hunger im Handumdrehen: Hier gibt’s schnelle Rezepte wie Currywurst Deluxe, Hähnchen-Saté, Pulled Lachs oder Kaiserschmarrn mit Pfefferaprikosen. Der Profikoch höchstpersönlich serviert Soulfood für Verwöhnmomente, Leibspeisen von Oma, stressfreie Expressgerichte, gesunde Wohlfühlrezepte und aromareiche Ideen aus der Entspannungsküche.
Dass Alexander Herrmann ein wahrer Meister an den Töpfen ist, bestätigt unter anderem sein Michelin-Stern aus dem familieneigenen Restaurantbetrieb. Fernsehzuschauer bekommen den sympathischen, humorvollen Koch regelmäßig in TV-Formaten wie Küchenschlacht oder The Taste zu sehen. Bereits mit dem DK-Kochbuch Geschmacksgeheimnisse bewies er sein Talent für die extrafeine Kombination von Aromen. Für seine schnelle Küche hat Herrmann nun wieder tief in seine Trickkiste gegriffen und all seine schnellen Rezepten mit einem ganz speziellen Clou versehen. Lassen Sie sich überraschen!
Hier kommt ihr zum Buch!

Schaut ihr solche TV-Kochshows auch manchmal an und welchen Koch mögt ihr gerne?

Kommentare:

  1. Meine Mum schaut solche Kochshows total gerne, ich eher weniger. Sie ist ja großer Fan der Küchenschlacht, schaut aber auch total gerne das große Backen oder Sweet & Eanie und hat früher auch immer mal Grill den Henssler geschaut.

    Das Rezept sieht sehr lecker aus, für mich aber abzüglich der Zwiebeln, denn die vertrage ich nicht. Dann wäre es perfekt.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Freut mich, dass sie euch so gut gefällt. Bei uns gibt es da gar keine Angebote, was halt der Nachteil am Landleben ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi. Vielleicht bin ich auch einfach schon in diesem Alter wo man sowas ansieht :) Ich mag's ganz gerne und der Mann zum Glück auch. Der holt sich dann dort immer seine Kochinspirationen :)

      Zwiebeln vertrage ich zum Glück zumindest im gekochten Zustand. Roh leider auch nicht :(

      Ganz viele Grüße, Yvonne

      Löschen
  2. Ich muss gestehen, dass ich nie Kochsendungen schaue. Und leider ähneln sich die meisten ja auch. Deshalb gibts auch keinen Lieblingskoch. Allerdings lese ich sehr gerne Foodblogs =)

    Neri, Leselaunen
    www.leselaunen.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi. Das ist auf jeden Fall die Hauptsache!! :D

      Löschen
  3. Obwohl ich jetzt auch nicht sonderlich gut Backen kann, find ich wenn dann Shows ums Backen besonders faszinierend. Da kommt wieder der Künstler in mir heraus. Der dann erst recht mit der Tatsache hadert, dass die Backwerke nie so schön und perfekt aussehen wie im Buch. ;)

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahja. Momentan kommt (kam?) ja 'Das große Promi-Backen'. Da hab ich auch ab und zu mal ganz gerne reingeschaut :)
      Liebe Grüße, Yvonne

      Löschen
  4. oh sieht das gut aus!
    Wie du ja wahrscheinlich weißt, bin ich ja ein bekennender Jamie Oliver Fan.. quasi verliebt.
    Allerdings sind meine Berührungspunkte mit seinen Kochkünsten eher bei Social Media, in seinen Büchern und einmal sogar live und mit anfassen. Hah.
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hachja. Darauf bin ich immer noch ganz neidisch!
      Das nächste Mal bitte mitnehmen Frau Clara! :)
      Liebe Grüße, Yvonne

      Löschen

Mit der Abgabe dieses Kommentars, bestätige ich, dass ich die Datenschutzrichtlinien gelesen habe.