6. Mai 2018

Ofenspargel mit Thymian-Parmesan-Kruste

,
Ofenspargel mit Thymian Parmesan Kruste Spargel aus dem Ofen

Jeah! Die Spargelsaison ist meine liebste Zeit im Jahr! Hier werden immer viele neue Rezepte ausprobiert, obwohl wir das Standardgericht mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln wirklich auch sehr gerne mögen. Aus dem Ofen mag ich Spargel besonders gerne. Er bleibt dabei schön bissfest und verwässert nicht. Außerdem nimmt er während der Garzeit den leckeren buttrigen Geschmack an. Probiert es unbedingt mal aus, wenn ihr Spargel noch nicht im Ofen zubereitet habt! Zusätzlich bekommt der Spargel heute ein Topping aus Parmesan und Thymian. So habt ihr ganz einfach ein herrlich spargeliges Sommergericht mit Empfehlung!

Zutaten für 2 Portionen
500 g weißer Spargel
1 TL Salz
1 TL Zucker
3 TLButter
4 Zweige frischen Thymian
1 EL Paniermehl 
1 EL geriebener Parmesan
Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Spargel waschen und schälen. 1 Blatt Backpapier ausbreiten und den Spargel mittig darauflegen. Mit Salz und Zucker bestreuen und 1 TL Butter in Flöckchen darauf verteilen.
Das Backpapier über dem Spargel zusammenfalten und die Enden mit Küchengarn zusammenbinden. Den Spargel auf ein Backblech setzen und auf mittlerer Schiene ca. 20 – 30 Minuten garen (je nach Dicke des Spargels).
In der Zwischenzeit den Thymian waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Mit dem Paniermehl und dem Parmesan vermischen. Die restliche Butter schmelzen. Die Paniermehlmischung mit der Butter verrühren.
Nach der Garzeit die Ofentemperatur auf 220 Grad erhöhen.
Das Päckchen aus dem Ofen nehmen und an der oberen Seite öffnen. Vorsicht heißer Dampf! Die Thymian-Parmesan-Mischung über den Spargel verteilen. Den Spargel auf mittlerer Schiene von oben goldbraun überbacken. 

Ofenspargel mit Thymian Parmesan Kruste Spargel aus dem Ofen
Habt noch einen schönen herrlichen Sonntag. Wir fahren jetzt mit dem Rad zum Eisessen! Das erste Spaghetti-Eis im Jahr möchte verdient werden 🙂

Only registered users can comment.

  1. Hab's ausprobiert, und mein bescheidenes Urteil lautet: HAMMERGEIL!!!
    Allerdings finde ich, die Hälfte an Zucker, Salz und Butter reicht.
    Dieses Knallerrezept wird es mit Sicherheit noch oft geben. 1000 Dank dafür! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.