10. Mai 2017

Beeren-Bananen-Smoothie mit Buttermilch

, , ,

Erdbeeren Himbeeren Bananen Smoothie mit Buttermilch

Was macht ihr eigentlich mit Bananen, wenn sie überreif sind? Ich liebe Bananen wirklich – aber oft bleiben welche übrig. Ich mag die zu reif nämlich nicht mehr. Vor einiger Zeit habe ich aufgeschnappt, dass man Bananen super einfrieren kann. Und das stimmt tatsächlich! Seit ein paar Monaten friere ich die Bananen immer ein. Also schälen, in ca. 5 cm breite Stücke schneiden und dann mach ich die meist in so ein längliches Tupper-Gefäß (passen 3 – 4 Bananen rein). Wenn ich dann spontan Lust auf einen Shake oder Smothie habe, kommen die gefrorenen Bananen zum Einsatz. Die ersetzen nämlich zusätzlich auch die Eiswürfel im Shake. Praktisch, ne? Bananenmilch-Shakes sind bei uns also immer vorrätig ;D
Erdbeeren Himbeeren Bananen Smoothie mit Buttermilch
Zutaten für 1 Portion:
1 reife Bananen (gefroren)
1 handvoll Erdbeeren
1 handvoll Himbeeren  (gefroren)
150 ml Buttermilch
½ EL Zucker
Minze zur Deko
Zubereitung

Banane klein schneiden. Erdbeeren putzen und waschen.

Früchte zusammen mit der Buttermilch und dem Zucker pürieren.

In Gläser abfüllen und mit Minze dekorieren.

Wenn ihr keine gefrorenen Früchte nehmt, einfach noch etwas crushed ice zum Smoothie geben.
Erdbeeren Himbeeren Bananen Smoothie mit Buttermilch

So. Und jetzt freue ich mich auf eure Resteverwertungstipps für Bananen! 🙂

Only registered users can comment.

  1. Ich liebe Bananen auch und muss wirklich viele kaufen um die dann überhaupt so reif zu bekommen, dass sie komplett braun sind. Im Sommer mache ich gerne Nicecream damit, einfach mit etwas Nussbutter pürieren und Eis schlecken 🙂
    Lg, Miriam

  2. Ha, die Idee mit dem Einfrieren bevor sie zu reifen mopse ich! Super Idee, wieso habe ich dabei immer nur an Beeren gedacht? Ich kaufe Bananen immer schön grün (nur für mich, mein Freund hasst nichts mehr als Bananen..) & die bleiben natürlich nicht lange so. Jeden Tag Lust auf 'ne Banane hab ich auch nicht. Aber in einem Smoothie sind sie sowieso ein Muss 🙂 Werd ich demnächst mal so ausprobieren! Klingt auch einfach super lecker!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.