Montag, 26. Februar 2018

Sandwich mit Eiersalat und Kresse


Sandwich mit Eiersalat und Kresse


Heute gibt es eine 'Spezialität' die ich in England für mich entdeckt habe... Wenn man dort mal eben schnell in den Supermarkt geht um sich einen Snack zu kaufen, greift man schon fast automatisch zum Sandwich. Aber insgesamt sind für mich Engländer Weltmeister an der Snacktheke. Es gibt wirklich massenweise 'Fast Food' in den Kühlregalen zu entdecken Großartig fand ich auch immer die verschiedenen Salate (Bulgur/Couscous) und Hummus! Meine Entscheidung in Sachen Sandwich war immer recht schnell getroffen: Sandwich mit Eiersalat! Boah. Lieb ich! So lecker! :) Wieso gibt es das eigentlich hier nicht? 

Ich muss mich an dieser Stelle aber auch wirklich als Eiersalat-Fan outen. Früher schon als Kind fand ich den immer superlecker vom Metzger nebenan und Mama musste mir manchmal ein Schälchen mitbringen. Selbstgemacht gab es den eigentlich immer recht selten. Vielleicht weil in unserer Familie nur ich so wirklich begeistert davon war...

Deswegen gibt es jetzt heute mal den selbstgemachten Eiersalat-Aufstrich. Übrigens auch eine prima Idee als Resteverwertung für Ostereier - wenn's dann mal soweit ist :)

Sandwich mit Eiersalat und Kresse



Zutaten für 2 Portionen:

2 Eier
1 TL Kapern
2 Gurken aus dem Glas
2 EL Mayo
1 EL Creme Fraiche
1/2 TL Dijon-Senf
1/2 Beet Kresse
4 Scheiben Toast
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Eier im Wasser hart kochen, kalt abschrecken und gut auskühlen lassen.

Die Kapern und Gurken fein hacken und mit der Mayo, Creme Fraiche und dem Senf glatt rühren.

Die Kresse vom Beet schneiden. Die Eier pellen und ebenfalls fein hacken. Die Eier und die Kresse mit der Mayo vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Toast leicht rösten und den Eiersalat auf 2 Scheiben Toast verteilen. Die anderen Toastscheiben auflegen, leicht andrücken und zu Dreiecken halbieren.



Sandwich mit Eiersalat und Kresse



Das restliche Kresse-Beet hab ich übrigens heute auf Arbeit zum Frühstück weggesnackt. Wird vielleicht jetzt öfter meine Paprika zum Frühstück ersetzen :)

Mögt ihr Eiersalat? Oder gar nicht? Auch auf's Sandwich?


Kommentare:

  1. Hmm.. das sieht sehr lecker aus :)
    Als ich letztes Jahr in London war, hat mir die Snacktheke bei Sainsbury's auch echt gut gefallen & wir haben für den Heimweg auch Sandwiches mitgenommen.
    Dein Rezept klingt lecker, bis auf die Kapern würde mir das bestimmt auch auf jeden Fall schmecken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      An Kapern musste ich mich auch erst gewöhnen, aber mittlerweile mag ich den Geschmack ganz gerne. Aber die Kühltheke in den Supermärkten ist wirklich der Wahnsinn. Richtig schön vielfältig!
      Liebe Grüße, Yvonne

      Löschen
  2. Ja, Eiersalat ist was Schönes! Ich hätte deine Brotschnitten sehr gern gegessen :-) Übrigens, du hast einen hübschen Deko-Vogel auf dem Foto :)
    Liebste Grüße
    Yuliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yuliana, vielen Dank :)
      Ja, das ist Eiersalat einfach mal ein bisschen anders serviert :D
      Liebe Grüße, Yvonne

      Löschen
  3. Lecker, ich liebe Eiersalat! Und den esse ich auch nur auf Brot oder Brötchen und gar nicht anders. Allerdings muss ich gestehen, dass ich noch nie selber Eiersalat gemacht habe, sondern ihn bisher immer gekauft habe. Dein Rezept ist aber direkt gespeichert und wird ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  4. Da kann ich dir nur zustimmen: In England gibt es überall Sandwiches. An denen kommt man gar nicht vorbei. Ist aber auch praktisch für die Touristen dort, da man so einen schnellen und günstigen Snack für zwischen durch hat.

    Zum Eiersalat: Ich liebe zwar Eier, aber mag Eiersalat komischerweise nicht. Aber trotzdem sieht dein Sandwich lecker aus und in der Kombi würde ich das echt mal ausprobieren, vielleicht ändere ich ja dann meine Meinung.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Das freut mich zu hören, dass du auch so ein großer Fan der beiden Restaurants bist. Im Habaneros war ich auch schon, aber bisher nur was trinken.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Klick auf "veröffentlichen" bestätigst Du Dein Einverständnis.


/* */ /* */