24. Januar 2019

Tahini-Knusperstangen mit Honig und Sesam

, ,

Tahini-Knusperstangen mit Honig und Sesam

Ich bin ja eigentlich immer auf der Suche nach feinen Snack-Ideen. Kleine Häppchen sind ja so praktisch und man kann sie eigentlich immer gut einsetzen: Abends vor dem TV mit Freunden oder als Mitbringsel zu einer Festlichkeit. Einfach, schnell und lecker muss es sein.

Kennt ihr noch diese Blätterteigschnecken die es praktisch zu jedem Fest als Snack gab? Die waren meist gefüllt mit Schinken oder vegetarisch mit Spinat. Etwas ähnliches habe ich hier auch ausprobiert. Dieses mal aber mit so einer ganz anderen Geschmacksrichtung. Die Knusperstangen aus Blätterteig sind gefüllt mit Tahini und Honig. Dazu gibt’s dann ordentlich Sesam. Superlecker sag ich euch! Das ist so leicht und ratzfatz gemacht, dass ihr es einfach ausprobieren müsst!!

Tahini-Knusperstangen mit Honig und Sesam

Zutaten für ca. 15 Stück:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
3 EL Tahini
2 EL flüssiger Honig
ca. 4 EL Sesam (weiß und/oder schwarz)
etwas Meersalz
1 Ei


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Blätterteig ausrollen und leicht mit Mehl bestäuben.

Tahini mit dem Honig vermischen und mit einem Buttermesser auf dem Blätterteig verstreichen. Circa 2 EL Sesam darüber verteilen.

Nun den Blätterteig der Länge nach in ca. 15 dünne Streifen á 8 mm schneiden (geht prima mit dem Pizzaroller). Dann die Streifen zur Hälfte falten.

Das Ei verquirlen und die einzelnen Streifen damit einpinseln.

Dann den restlichen Sesam darüber streuen und leicht mit dem Meersalz würzen. Jeden Streifen ca. 3 – 4 Mal eindrehen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Circa 15 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Tahini-Knusperstangen mit Honig und Sesam

Falls ihr euch jetzt über die dunklen Stellen wundert – an den Stangen ist nix verbrannt, auch wenn das vielleicht so aussieht… haha. Aber der Honig karamellisiert beim Backen mit dem Tahini und das Ergebnis wird dann relativ dunkel. Aber gerade diese Kombi müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Was für Snacks gibt es denn bei euch als Mitbringsel für Feste?

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.