22. November 2018

Mini-Marzipan-Gugel mit Amaretto

, , ,
Marzipan Gugel mit Amaretto

Vergangenes Wochenende dachte ich mir so: „Yvonne – es ist Zeit! Eigentlich solltest Du jetzt mal ein bisschen in Weihnachtsstimmung kommen“. Bisher war Weihnachten für mich einfach noch so weit weg. Es kommt mir vor als wäre ich gestern noch in Sommerkleidchen und Sandalen zur Arbeit gefahren. Aber in gut vier Wochen steht Weihnachten vor der Tür und langsam sollte ich also auch mal in die Puschen kommen.

Ich hab dann auch tatsächlich meine Weihnachtsplayliste angeworfen und nach Plätzchenrezepten gekramt. Allerdings hab ich da ziemlich schnell festgestellt, dass ich (noch) keine Lust auf’s Plätzchen backen habe. 

Also taste ich mich mit diesen Mini-Marzipan Gugels jetzt erstmal langsam ran. Marzipan ist schließlich super weihnachtlich, oder? Unseren Kaffeebesuch haben die kleinen Teilchen auf jeden Fall bestens geschmeckt und für den Geburtstag meiner Arbeitskollegin konnte ich auch noch einen Gugel bis zum nächsten Tag retten.

Marzipan Gugel mit Amaretto
Marzipan Gugel mit Amaretto

Zutaten für 12 Stück:

25 g gehackte Mandeln
50 g Zucker
100 g Butter
60 g Marzipanrohmasse
Salz
4 Eier
50 g gemahlene Mandeln
Schale von einer Bio-Orange
75 g Mehl
2 TL Backpulver
50 ml Amaretto
50 ml SahneAußerdem etwas Butter für die Form
und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Mulden einer 12er-Gugel-Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Die gehackten Mandeln mit 1 EL Zucker und 1 EL Wasser in einer Pfanne erhitzen und unter Rühren goldbraun karamellisieren lassen. Die Masse auf ein Backpapier streichen und kalt werden lassen. Dann in kleine Stücke zerhacken.

Marzipan in Stücke schneiden und zusammen mit der Butter erhitzen. Dabei mit einem Kochlöffel rühren und das Marzipan zerdrücken bis es sich vollständig aufgelöst hat. Die Masse in eine Rührschüssel füllen und den restlichen Zucker und eine Prise Salz dazugeben. Mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. 2 Eier nacheinander unter die Masse rühren und dann alle weiteren Zutaten für den Teig und auch den Mandelkrokant dazugeben. Danach die restlichen 2 Eier unterrühren bis ein glatter, ziemlich flüssiger Teig entsteht.

Den Teig auf die Förmchen verteilen und auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 20 Minuten backen. Danach eine Stäbchenprobe machen und die Gugels aus dem Ofen nehmen und in der heißen Form etwas abkühlen lassen.

Die Gugels auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Marzipan Gugel mit Amaretto

Ich arbeite mich nun also langsam und Stück für Stück voran. Vielleicht sollte ich mal eine Geschenkliste erstellen, die Weihnachtskisten aus den Keller holen und mich um den Adventskranz kümmern?!

Falls ihr schon in Weihnachtsstimmung seid, kann ich euch auf jeden Fall die Rezepte aus den letzten Jahren ans Herz legen. Die findet ihr unter dem Tag: Weihnachtsbäckerei.

Seid ihr denn schon in Weihnachtsstimmung?

Only registered users can comment.

  1. Liebe Yvonne,
    das ist ja mal ein niedliches Rezept!
    Ich bin, ehrlich gesagt, schon lange in Weihnachtsstimmung, habe schon fast alle Weihnachtsgeschenke und sogar schon fast alles eingepackt!
    Das ist allerdings auch ein bisschen der Tatsache geschuldet, dass ich auf der Arbeit im Dezember immer soviel Stress habe und dann zu nichts mehr komme.
    Liebe Grüße
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.