15. November 2018

Kichererbsen-Blumenkohl-Burger mit Roter Bete

, , ,
Kichererbsen-Blumenkohl-Burger mit Roter Bete und Joghurtsoße

Mich würde mal interessieren wie ihr das so mit dem (wöchentlichen) Einkauf erledigt. Habt ihr einen festen Tag? Schreibt ihr euch immer einen Einkaufszettel? Und erstellt ihr euch einen Wochenplan/Essensplan auf?

Bei uns ist das meist immer gleich. Wir gehen zweimal die Woche einkaufen. Das müssen wir alleine schon um Frischfutter für die beiden Kaninchen zu besorgen. Einkaufszettel gibt es. Und einen Wochenplan für das Abendessen meist auch. Aber es ist oft wirklich SO schwierig! Man möchte doch oft Neues ausprobieren und nicht immer die gleichen Alltagsgerichte kochen. Letztlich fällt einem aber nix ein und es gibt doch wieder Spaghetti Bolognese. haha.

Wir haben aber nun mal wieder was Neues ausprobiert: Blumenkohl-Kichererbsen-Burger. Wir essen total gerne Burger und sind auch riesengroße Fans von Bohnenburgern – deswegen wollten wir das auch mal mit Kichererbsen ausprobieren. Fazit: Kann man mal machen, aber die Bohnenburger bleiben doch tatsächlich unser Favorit!

Falls ihr aber auch mal Lust habt die Burger auszuprobieren… hier kommt auch schon das Rezept!

Kichererbsen-Blumenkohl-Burger mit Roter Bete und Joghurtsoße

Zutaten für 4 Burger

1/2 Blumenkohl, in kleine Röschen geschnitten
4,5 TL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
geräuchertes Paprikapulver
1 Knolle Rote Bete (vorgekocht)
2 handvoll Rucola (oder anderer Salat)
1 große Tomate
1/2 Zwiebel, gehackt
1 Dose Kichererbsen, unter Wasser abgespült
Gewürzmischung (Zubereitung siehe unten)
1 handvoll gehackte Petersilie
2 EL Kichererbsenmehl

Gewürzmischung:

1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Paprikapulver rosenscharf
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Chili-Pulver
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer

Joghurtsoße

1/2 Becher Joghurt
Prise Meersalz und Pfeffer
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Olivenöl
1 handvoll gehackte Petersilie (oder Schnittlauch)

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Blumenkohl mit 3 TL Olivenöl, Meersalz, Pfeffer und geräuchertem Paprika würzen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 30 – 40 Minuten im Ofen rösten. Nach ca. 20 Minuten wenden.

In der Zwischenzeit können die Beilagen wie Tomaten und Rote Bete geschnippelt und der Salat gewaschen und geputzt werden.

Für die Joghurtsoße alle Zutaten miteinander verrühren und abschmecken.

Die Gewürze für die Gewürzmischung in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Dann die Zwiebel bei mittlerer Hitze mit 1 TL Öl anschwitzen bis sie weich ist.

Sobald der Blumenkohl im Ofen gar ist, kann es an Burger-Patties gehen!
In einer Küchenmaschine die Kichererbsen, Petersilie, Zwiebel und Gewürzmischung grob vermixen. Dann den Blumenkohl hinzugeben und so lange mixen und pulsieren bis sich eine einheitliche Textur ergibt. Die Masse in eine Schüssel geben und das Kichererbsenmehl einarbeiten. Einige Minuten ruhen lassen.

Die Masse in vier Burger-Patties aufteilen und in etwas Öl braten. Hier kann die Pfanne von der Zwiebel verwendet werden. Die Burger von beiden Seiten knusprig und braun braten.

Nun die Burgerbrötchen (wir haben hier Laugenbrötchen verwendet) aufschneiden und nach Herzenslust belegen.

Ihr seht schon: Es gibt heute weniger Bilder.
Der Grund: Der Hunger war zu groß. Sorry!

Wie esst ihr Burger denn am Liebsten?

Only registered users can comment.

  1. Liebe Yvonne,
    ich habe einen erklärten Blumenkohl-Hasser zu Hause. Aber ich bin ziemlich sicher, dass alles was in Burger-Form daherkommt ihm plötzlich schmecken wird 😉 Ich probiere es jedenfalls mal aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Angelina

    1. Liebe Angelina! Oha – ich bin gespannt was er sagt. Die Blumenkohlnote ist nämlich auch noch deutlich schmeckbar 😉 Ich wünsche viel Erfolg!
      Viele Grüße, Yvonne

  2. Hallo liebe Yvonne, danke für deinen Kommentar. Die Antwort darauf habe ich direkt auf meinem Blog gegeben.

    Burger sind immer gut und dieser hier ist ganz besonders gelungen – rein optisch zumindest schon einmal definitiv!

    Zeilentänzerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.