8. November 2018

Porridge mit Zimt und Kardamom & Salzkaramellnüssen

, , ,
Porridge mit Zimt und Kardamom & Salzkaramellnüssen

Porridge ist für mich eine so altbekannte und doch wieder neu entdeckte Liebe. Kennengelernt habe ich Porridge vor vielen Jahren in Südengland als ich mit einer Freundin auf einem Roadtrip war. In England gibt es ja alle Variationen davon. Hin und wieder habe ich es mir auch zuhause mal den Haferbrei gemacht, aber die letzten Jahre ist diese Frühstücksvariante bei mir einfach wieder in Vergessenheit geraten.

Bis auf vergangenes Wochenende… Im Hotel in Köln gab es zum Frühstück Porridge!! Ich war am 1. Morgen schon ziemlich satt und hab nur von der lieben Ina ein Löffelchen probiert. Ich hatte mir dann fest vorgenommen am nächsten Tag beim Frühstück auch beim Porridge zuzugreifen…. Aber am nächsten Morgen gab es dann Griesbrei!! Noooe!

Also musste ich jetzt in meinem Urlaub ran. So ein Porridge ist ja auch echt schnell angerührt. Als Topping gab es Salzkaramellnüsse. Da hab ich gleich eine ganze Ladung davon gemacht, weil man die gut aufheben und auch an den nächsten Tagen als Topping verwenden kann.

Porridge mit Zimt und Kardamom & Salzkaramellnüssen

Zutaten für 2 Portionen:

80 g zarte Haferflocken
400 ml Mandelmilch 
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 Msp. Kardamom
2 TL Honig

Zubereitung:
Die Haferflocken zusammen mit der Milch und dem Salz in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen. Den Brei ca. 2 – 3 Minuten leicht köcheln lassen und Zimt und Kardamom unterrühren.

Das Porridge in Schüsseln anrichten und mit dem gewünschten Topping bestreuen. Mit Honig garnieren.

Ich hatte für das Rezept die Allos Mandelmilch mit Agavendicksaft verwendet.
Die ist schon vorab etwas gesüßt.

Porridge mit Zimt und Kardamom & Salzkaramellnüssen

Zutaten (mehrere Portionen auf Vorrat):

130 g gemischte Nüsse/Kerne
(Ich habe Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Pekannüsse genommen)
50 g brauner Zucker
½ TL Salz
50 ml Wasser

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zucker, Salz und Wasser in eine Pfanne geben und stark erhitzen bis der Zucker anfängt hellbraun zu karamellisieren. Die Nüsse hinzugeben und mit dem Karamell vermischen und noch kurz weiter erhitzen. (Achtung: Karamellfarbe im Blick behalten – Karamell verbrennt sehr schnell und wird bitter)

Backpapier auf ein Blech legen, die Nüsse darauf verteilen und für ca. 10 Minuten in den Ofen geben.

Danach die Nüsse mit dem Backpapier vom Blech nehmen und abkühlen lassen. Nach dem Auskühlen auseinander brechen.

Porridge mit Zimt und Kardamom & Salzkaramellnüssen

Letztlich waren die zwei Portionen beide für mich. Der Ehemann mag’s nämlich leider gar nicht…
Wie sieht’s bei euch aus? YAY oder NAY? Mit was toppt ihr am Liebsten?

Only registered users can comment.

  1. Porridge ist Optisch ja immer so eine Sache, aber dein Schälchen sieht sehr lecker aus und mit den Nüssen zusammen klingt es auch super lecker! Ich bin morgens meist zu faul mir Porridge zu machen, das liegt aber daran, dass ich es nur kalt esse und es erstmal abkühlen muss 😀

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Kathy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.