Freitag, 29. Juli 2016

Caesar Salad mit knusprigen Hähnchen und Parmesan


Caesars Salad Hähnchen Parmesan eingelegte Zwiebeln Panko paniert Tomaten Romana Salat


Momentan fällt das Bloggen manchmal echt schwer. Sommerloch nennen wir das eigentlich jedes Jahr. Das Wetter ist grandios und die Leute sind draussen {was auch gut ist!}. Auf dem Blog ist momentan kaum was los. Trotzdem geht es immer weiter. Vielleicht die nächsten Tage auch etwas langsamer - je nach Lust und Laune :) Denn gekocht werden muss ja trotzdem, oder?

Wir haben uns diese Woche wieder vor eine Aufgabe gestellt: Wo bekommt man in Offenburg Panko her? Panko kommt aus Asien und ist wirklich super für knusprige Panaden. Allerdings hier in keinem Supermarkt zu finden. gnah! Letztlich hat es der Lieblingsmann vom Asia-Laden mitgebracht. puuuh.

Caesars Salad Hähnchen Parmesan eingelegte Zwiebeln Panko paniert Tomaten Romana Salat





{ für den Salat }
2 Hähnchenbrustfilets
Salz & Pfeffer
1 Ei aufgeschlagen
100 g Panko zum Panieren
50 g geriebener Parmesan zum Panieren
2 EL Mehl
4 Scheiben Bacon
100 g Kirschtomaten, halbiert
1/2 Gurke in Scheiben geschnitten
2 kleine Romana Salate
Extra frisch geriebener Parmesan zum Bestreuen

{ für das Dressing }
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
50 g frisch geriebener Parmesan
5 EL griechischer Joghurt
2 TL Rotweinessig
1 TL Dijon-Senf
1 TL Honig
Salz & Pfeffer
50 ml Olivenöl

 { für die eingelegte rote Zwiebeln }
1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
150 ml Apfelessig
1,5 EL Zucker
1 TL Salz


Gestartet wird mit den Zwiebeln, denn die sollten am besten ein Weilchen ziehen:

Essig, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Nun die Zwiebeln dazugeben und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur in dem Sud ziehen lassen.

Dann geht's los mit dem Hähnchen:

Den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Hähnchenbrustfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt baut ihr eure Panierstation auf: Mehl kommt in den 1. Teller. Das Ei in den 2. Teller und Panko vermischt mit Parmesan in einen 3. Teller. Nun das Hähnchen erst rundum mit Mehl bedecken, dann in das Ei tauchen und dann in den Teller mit dem Panko und Parmesan. Vorsichtig andrücken, so dass die Panade am Fleisch haften bleibt und das ganze Stück bedeckt ist. Die panierten Hähnchenbrustfilets dann auf den Backofenrost legen und ca. 30 Minuten backen. Die Panade sollte eine schöne goldgelbe Kruste bilden.

Während das Hähnchen nun im Ofen ist, könnt ihr den Speck vorbereiten. Den Bacon in eine kalte Pfanne legen und knapp mit Wasser bedecken. Dann die Kochplatte auf höchste Hitze stellen und kochen lassen bis das Wasser weg ist. Pfanne von der Herdplatte nehmen und den Bacon auskühlen lassen.

Salat und Gemüse waschen und schneiden. In einem Teller anrichten. Den Speck in kleine Stücke schneiden oder zupfen und über den Salat geben.

Für das Dressing Knoblauch, Joghurt, Parmesan, Senf, Honig, Essig, Salz & Pfeffer mit dem Schneebesen vermischen und das Olivenöl langsam zufügen bis sich ein cremiges Dressing gebildet hat.

Hähnchen aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden. Auf den Salat legen, frischen Parmesan darüber reiben und das Dressing dazu geben. Fertig :)

Danke an how sweet it is für diese schöne Rezeptinspiration! 

Caesars Salad Hähnchen Parmesan eingelegte Zwiebeln Panko paniert Tomaten Romana Salat


So und jetzt wünsche ich euch ein fantastisches Wochenende!
Ich bin mal wieder offline in der Heimat unterwegs, denn meine Mama feiert ihren 60. Geburtstag. Wooohoo!

Dienstag, 26. Juli 2016

Crostini mit Zwiebelchutney mit Balsamico von Mazzetti

*Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Mazzetti l'Originale

Im Laufe des Lebens ändert sich so meist jeder Geschmack. Während ich vor ein paar Jahren einige Lebensmittel noch nicht gegessen habe, so taste ich mich immer mehr an das ein oder andere Produkt heran. So ist das z.B. mit Pilzen und Peperoni. Früher fand ich den Geschmack ganz furchtbar und mittlerweile esse ich das doch mal ganz gerne {... vielleicht ändert sich das irgendwann auch mal bei rohen Tomaten & Oliven...} 

Mittlerweile mag ich auch Balsamico echt gerne. Bis vor ein paar Jahren gehörte der nämlich auch noch in die Kategorie: Mag ich  nicht. In Italien-Urlauben hab ich mir z.B. nie Salat bestellt, weil es als Dressing immer nur Olivenöl und Balsamico gab. Nun ist aber eine Flasche Balsamico Standardausstattung bei uns im Regal und wird bei uns zuhause oft eingesetzt. Mit Balsamico kann man nicht nur frische Sommersalate und Marinaden zaubern, sondern ich habe heute ein leckeres Zwiebelchutney mit dem Balsamico von Mazzetti l'Originale mitgebracht. Ein optimaler Snack für zwischendurch an heißen Sommertagen!




Zwiebelchutney:

500 g Schalotten
1 rote Chilischote
50 g Zucker
100 ml Balsamico
30 ml Rotweinessig
Salz & Pfeffer

Die Schalotten schälen und in kleine Ringe schneiden. Die Chili entkernen und klein hacken. Den Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und karamellisieren lassen bis eine goldene Farbe entsteht. Dann die Schalotten und die Chili dazugeben und mit Balsamico und Rotweinessig ablöschen.

Nun aufkochen lassen und ca. 30 Minuten weiterköcheln bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in gereinigte Gläser abfüllen, verschließen und Gläser auf den Kopf stellen.


Dazu gibt es frisch geröstetes Brot mit Rucola und Parmesan. 

Dazu einfach ein Baguette in Scheiben schneiden und die Scheiben mit Olivenöl einreiben. Bei 220 Grad im Backofen ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und das geröstete Brot mit Knoblauch einreiben. Das Zwiebelchutney auf den Brotscheiben verteilen, ein bisschen Rucola darauf verteilen und frischen Parmesan darüber hobeln.




Mazzetti l'Originale kommt direkt aus Italien und wird in Modena hergestellt. Für das Chutney haben wir den Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa entschieden und auch den Bio Rot Weinessig verwendet. Der Balsamico passt perfekt zu frisch gehobelten Parmesan. Die Konsistenz ist schon fast sirupartig und der Geschmack ist sehr intensiv.

Jetzt ist es so, dass ich Mazzetti bereits vor meinem Produkttest kannte und es eigentlich der übliche Balsamico in unserem Öl- und Essig-Regal ist. Allerdings kannte ich die Vielfältigkeit der Produktauswahl noch nicht. Kennt ihr die Marke und welchen Balsamico nutzt ihr am Liebsten?

Hat sich auch euer Geschmack im Laufe der Zeit verändert?

Sonntag, 24. Juli 2016

Grillfest mal anders & Rezept für die beste Grillbutter der Welt!

Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kochzauber

Grillbox Kochzauber Grillfest Rezept Salat Grillbutter
Bei Grillfesten läuft es bei uns oft standardisiert ab. Bei euch auch? Es werden die gleichen Salate und Soßen aufgetischt. Man greift zu altbekannten Fleischsorten und das Fleisch wird immer gleich mariniert. Experimente gibt es äußerst selten.

Wir haben am Wochenende für die Schwiegereltern als kleines Dankeschön ein kleines Grillfest organisiert. Während unserer Urlaubszeit hatten die nämlich unsere Häschen versorgt und dafür sind wir jedes Mal wirklich dankbar. Diesmal wurde aber etwas völlig anderes ausprobiert, denn ich hatte von Kochzauber das tolle Angebot eine Grillbox zu testen. Warum also nicht?

Grillbox Kochzauber Grillfest Rezept Salat Grillbutter
Am Donnerstag erreichte uns das kiloschwere Paket. Bei den heißen Temperaturen war der Inhalt noch super gekühlt und die Zutaten wirkten alle frisch. Enthalten war ca. 1300 g Fleisch {Rumpsteak, Schweinenackensteaks, Hähnchenbrustfilet, Rostbratwürste}, buntes Gemüse, Salat, viele Kräuter und Gewürze, Obst, Baguette, Soßen... etc. Alles was man für ein ordentliches Grillfest also braucht. Die Box ist ausgestattet für 4 - 6 Personen... Für uns Vier war es wirklich reichlich... Es hätten sicherlich noch 1 - 2 Personen mitessen können. So hatten wir noch ein leckeres Reste-Essen am nächsten Tag :D

Grillbox Kochzauber Grillfest Rezept Salat Grillbutter
Mit dabei war auch eine Ablaufkarte und die Rezept-Karten. Einiges konnten wir schon am Vorabend vorbereiten. So z.B. die fabelhafte Grillbutter und auch die Marinaden für das Fleisch. Auch die anderen Rezepte sind mit wenigen Handgriffen schnell umgesetzt und sogar an einen Grillnachtisch wurde gedacht!

Unsere Gäste waren begeistert! Neue Rezepte, toller Salat und ein qualitativ sehr hochwertiges Fleisch, machten das Grillfest zu einer richtigen Gaumenfreude. Der Salat bestand eigentlich nur aus Tomaten und Romana-Salat, aber Pfirsich, Basilikum und karamellisierte Kürbiskerne gaben dem Salat wirklich einen besonderen Geschmack und einen extra Pfiff. Auch das Grillgemüse kam hervorragend beim Schwiegerpapa an und die Grillbutter war bei uns allen ein absoulter Hit!

Grillbox Kochzauber Grillfest Rezept Salat Grillbutter




Zutaten:
250 g weiche Butter
1 Schalotte
1/2 Zehe Soloknoblauch
Salz, Pfeffer, Zucker
2 x 70 g Dose Tomatenmark
20 g Basilikum
1/2 Limette

Zubereitung:
Die weiche Butter in die Schüssel mit dem Handrührgerät ca. 5 - 6 Minuten schaumig schlage. Perfekt ist sie, wenn sie fast weiß ist.

Schalotte schälen, halbieren und sehr fein würfeln. 1/2 Zehe Soloknoblauch schälen, fein hacken und beides mit etwas Salz  (ca. 1 gestrichener Teelöffel) und dem Tomatenmark unter die Butter rühren.

20 g Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blätter vom Stiel zupfen und vorsichtig klein schneiden (nicht hacken).

Die Limette waschen, abtrocknen und ca. 1 TL Limettenshale zur Butter in die Schüssel reiben.

Die Limette halbieren und den Saft der 1/2 Limette auspressen. Basilikum zur Butter geben und vorsichtig mit einem großem Löffel oder einem Teigschaber (nicht mit dem Rührgerät) vermischen. Die Butter anschließend mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Limettensaft abschmecken.

Die Butter in eine schöne Schale füllen und servieren.


Grillbox Kochzauber Grillfest Rezept Salat Grillbutter

Jeder war begeistert von dem Inhalt der Box. Der Preis mit knapp 60 € erscheint zuerst happig, wenn man jedoch die Kosten auf 6 Personen umlegt ist der Betrag mit 10 € pro Person durchaus in Ordnung. Vor allem hatten wir köstliches Rumpsteak mit dabei und die Zutaten waren alle hochwertig und gut.

Der einzige Kritikpunkt meinerseits... Enthalten ist eine Flasche BBQ-Soße. Hier hätte ich mir vielleicht noch eine andere Soße gewünscht. Ist es nicht meist so, dass wir Mädels nicht unbedingt auf BBQ-Geschmack abfahren?! Kein allzu großes Problem, denn in der Grillsaison hat man natürlich meist auch noch andere Soßen zuhause parat stehen.

Neben der Grillbox bietet Kochzauber natürlich auch eine wöchentliche Kochbox mit 3 Gerichten an. Hier hat man die Wahl zwischen dem Original, Vegetarisch, Gerichte für Kinder und Weight Watchers Rezepten. 

Vielen Dank an Kochzauber für die tolle Grillbox und mal etwas andere Grillrezepte!

Donnerstag, 21. Juli 2016

Sommerpasta mit Gemüse, Mozzarella und Pinienkerne




Puuuuh. Bei Temperaturen über 30 Grad ist es immer schwer überhaupt etwas Passendes zum Abendessen zu finden... Man kann sich ja nicht dauerhaft mit Eis zustopfen... {Naja doch. eigentlich schon}. Meist gibt's also etwas Frisches - Salat oder der Grill wird angeworfen. Zwischendurch kommt dann auch mal eine leckere und schnell gemachte Sommerpasta mit Gemüse auf den Tisch... Hmmm - auch lecker :)



Rezept für 2 Personen:

250 g Nudeln (Fussili)
1 Zucchini
1 große Tomate
1 Zehe Knoblauch
500 g passierte Tomaten
frischer Basilikum
1 handvoll Pinienkerne
250 g Mini-Mozzarella
Salz + Pfeffer
frischer Basilikum

Nudeln in ausreichend gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung kochen.


Die Zucchini und Tomaten in Scheiben bzw. Stücken schneiden und in 1 TL Olivenöl anbraten. Knoblauch klein hacken/pressen und zusammen mit den Tomaten hinzugeben. Kurz mit anbraten und dann mit den passierten Tomaten aufgießen. Aufkochen lassen, 200 ml von dem Nudelwasser zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht braun rösten.

In der Zwischenzeit eine handvoll Basilikum klein hacken und unter die Tomatensoße rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alles auf einem Teller anrichten und Mozzarella und Pinienkerne darüber verteilen.




Wir haben für das Gericht die Tomatensugo von Cirio genommen. Die gab es in der letzten Degustabox* und musste natürlich mal ausprobiert werden. Das Aroma ist wirklich klasse und die Sugo schmeckt superlecker nach fruchtigen und reifen Tomaten. Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wo man die kaufen kann. Schon mal jemand gesehen?

Lieblingsprodukt in der Box war allerdings der Pure Tea von Pfanner. So lecker und ohne Kalorien! Perfektes Sommergetränk für mich :) Mit Jever Bier und Gebirgskräuterschnäpsen konnte ich jetzt eher weniger anfangen. Aber die werden wie immer an Nachbarn verschenkt :) Insgesamt fand ich den Inhalt wirklich super und abwechslungsreich. Habt ihr die Box auch und was war euer Lieblingsprodukt?


*Die Degustabox wurde mir zum Test zur Verfügung gestellt.

Montag, 18. Juli 2016

Rückmeldung & Bastelanleitung: Heißluftballon als Geldgeschenk

Heute gibt es auf dem Blog nur eine kleine Zusammenfassung der letzten beiden Wochen. Leider bin ich die vergangene Woche einfach nicht dazu gekommen etwas für den Blog vorzubereiten... Dafür gibt's natürlich auch mal wieder ein paar Gründe... Nach unserem 3-wöchigen Urlaub hat meine Arbeit wieder angefangen. Da ging es dann gleich von 0 auf 100 los, da meine Arbeitskollegin sich gleich im Anschluss für Urlaub eingetragen hat... Also leider nichts mit "langsam hochfahren und ankommen" - sondern: "ab ins Haifischbecken!". Dazu schleppe ich seit unserer letzten Urlaubswoche eine Erkältung mit mir rum. Die hab ich bis heute nicht los... grrr. Wahrscheinlich verdanke ich diese Erkältung der Deutschen Bahn und der wunderbaren Klimaanlage!

Geldgeschenk zur Hochzeit: Heißluftballon




Außerdem hab ich nach der Arbeit gebastelt was das Zeug hält! Liebe Freunde von uns haben vergangenes Wochenende geheiratet und die Bastelei unseres Geldgeschenkes hat dann doch einige Zeit in Anspruch genommen. Eigentlich war eine Anleitung hier auf dem Blog nicht geplant, da aber auf Instagram & Facebook danach gefragt wurde, wollte ich auch nochmal kurz schreiben wie ich die Sache in Angriff genommen habe:

Material:

Lampenschirm Regolit Ikea
Übertopf Druvfläder Ikea 
4 Papierstrohhalme
4 Schaschlikspieße
Schraubenzieher
Jede Menge Masking Tape + Schnur & Klebeband.
Füllmaterial für den Ballon-Korb (z.B. Papierschnipsel)
Brautfigur über Amazon


Okay. Angefangen habe ich mir der Girlande. Ich habe hier ca. 8 verschiedene Masking Tapes genutzt und ungefähr nach ca. 10 Flaggen immer einen gefalteten Geldschein an die Schnur gebunden. Die Schnur habe ich vorerst gar nicht von der Rolle abgeschnitten, da ich anfangs ja nicht wusste wie lang die Girlande werden wird. Dann habe ich die Girlande oben am Schirm befestigt und die Schnur bei jedem Geldschein mit Klebeband auf dem Schirm fixiert. Hier muss man Ausdauer beweisen und so lange an der Girlande arbeiten, bis man irgendwann unten ankommt :)

Bei dem Korb habe ich mit einem Schraubenzieher die Verflechtung etwas gelockert, einen Schaschlikspieß durch den Strohalm gezogen und dann in einer Lasche am Korb befestigt. Der Ballon wird dann einfach auf die vier Strohhalme aufgelegt. Das ist auch erstmal für einen Transport die beste Lösung.

Den Korb habe ich mit Papierschnipseln gefüllt und die Figur platziert. Dahinter haben wir noch unsere Glückwunschkarte gesteckt. Und schon ist euer Geldgeschenk fertig! :)
 

Zudem gab es die vergangenen zwei Wochen das ein oder andere Bild von unserer neuen Küche auf Instagram. Ich bin so glücklich!! Endlich eine hübsche helle Küche, die den Raum gleich viel größer erscheinen lässt und ein geliebter großer Kühlschrank, der schon immer ein kleines Träumchen war :) Ich bin zudem auch sehr stolz auf dem Lieblingsmann, der die Küche mit Hilfe von seinem Bruder allein aufgebaut hat! Die Handwerker hätten es sicherlich nicht besser machen können!

Interessieren euch noch mehr Bilder von der Küche? Dann würde ich das bei Gelegenheit auch mal machen :)