Donnerstag, 17. April 2014

Buchvorstellung: Schenken kinderleicht + Brownies

Vielleicht könnt ihr euch noch an meine Buchvorstellung "Küchenkram" von Katrien van de Steene erinnern? Ich war ja wirklich begeistert von dem Buch und wollte natürlich auch gleich einen Blick in das Nachfolgebuch "Schenken kinderleicht" werfen.

Witziges zum Selbermachen und Mitgeben

Ein persönliches, selbst gemachtes Geschenk sagt dem Beschenkten: Du bist etwas ganz Besonderes für mich. Doch was tun, wenn die Zeit knapp ist und das handwerkliche Geschick nicht besonders ausgeprägt? Katrien van de Steene zeigt wundervolle kleine Kreativideen, die einem Geschenk die besondere Note und den ganz persönlichen Charme geben – kleine, liebevolle Mitbringsel oder »Mitgebsel« für Familienfeste und Kindergeburtstage.

Warum nicht eine Bastelaktion für die eingeladenen Kinder damit aufziehen? Das Ganze ist so zauberhaft fotografiert und in Szene gesetzt, dass das Buch einfach jedem und jeder Lust zum Schenken macht!
Einfache Kreativideen, auch für zwei linke Hände
Kleine Geschenke zum Mitbringen oder Mitgeben – vom Familienfest bis zum Kindergeburtstag
Fröhliche, herzliche, vielseitige, unkomplizierte und ganz neue Geschenkideen
 

Das Buch ist wirklich sehr kindorientiert. Deswegen fiel es mir auch erstmal schwer mir etwas passendes aus dem Buch auszusuchen und euch vorzustellen. Es sind tolle Projekte für Kinder enthalten oder auch schöne Ideen für einen Kindergeburtstag. Aber wie organisieren, wenn man kein Kind an der Seite hat?

Letztlich habe ich mich für das Brownie-Rezept entschieden. Achtung sehr süß und klebrig und die Zutaten sind wirklich große Sünde! Auch der Kern ist schön schokoladig und beinahe noch flüssig. Mir war der fertige Brownie schon fast zu süß. Aber dem Lieblingsmann hat's geschmeckt und manchmal ist das ja die Hauptsache ♥





 Brownies | ca. 24 kleine Portionen

125 g Bitterschokolade
175 g Butter
400 g Zucker
3 Eier
125 g Mehl
Pekannüsse 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech (ca. 23 x 23 cm) einfetten. Schokolade und Butter in einer Schüssel im Wasserbad unter Rühren schmelzen. Den Zucker und danach die Eier unterrühren. Zum Schluss mit dem Mehl vermischen. Die Mischung auf das Backblech geben und ungefähr 35 Minuten backen. Aufpassen, dass die Brownies nicht anbrennen! Mit den Nüssen verzieren und abkühlen lassen. In kleine Vierecke schneiden und servieren.


Etwas krümelig sehen die Teilchen ja aus, aber irgendwie hatte ich Schwierigkeiten die im Ganzen aus dem Bleck zu lösen. Deswegen verzeiht meine unsauberen Schnittkanten :) Die Pekannüsse waren bei mir gesalzen, weil es keine anderen mehr zu kaufen gab. Aber Schokolade und salzig passt meiner Meinung nach ja hervorragend! :)



Das Rezensionsexemplar ist mir freundlicherweise vom Jan Thorbecke Verlag zur Verfügung gestellt worden.

Habt ihr vielleicht ein Brownie-Rezept für mich parat, was nicht ganz so süß ist?

Mittwoch, 16. April 2014

Lovely Mother's Day | Gewinnspiel

Der Muttertag steht nun auch schon bald wieder vor der Tür. Am 11.05. ist es wieder soweit! Allerdings bin ich bereits eine Woche vorher auf Heimatbesuch und muss mir deswegen auch jetzt schon mal frühzeitig ein paar Gedanken über hübsche Geschenkideen machen...

Am Schönsten und Allertollsten sind natürlich persönliche Geschenke wie z.B. ein selbst gebackener Kuchen, Gebäck oder Cupcakes. Oder wenn ihr eurer Mutter etwas nettes Selbstgemachtes überreicht {z.B. selbst gemachte Blumentöpfchen | Kissen mit Flockprint | selbst gebaute Etagere }. Sowas schätzen Mütter schon seit Kindergartentagen :) Oder ihr schenkt eurer Mama ein bisschen Zeit. Organisiert einen tollen Mutter-Tochter-Tag. Geht mit eurer Mama schön zum Brunch und ein wenig shoppen oder einfach nur Eisessen oder ins Kino. Zeit schenken ist auch immer eine schöne Sache und eure Mama dankt es euch sicherlich sehr!


Über ein bisschen Beauty- und Pflegekrams freut sich auch eure Mama. Zum Beispiel über eine hübsche und exklusive Handcreme {Love & Toast | Stop the Water while using meL'Occitane}.



Sicherlich freuen sich Mütter auch über einen Erlebnisgutschein von Mydays. Die Gutscheine sind weder zeit- noch ortgebunden und können in einer Stadt eurer Wahl eingelöst werden. Also gönnt eurer Mama mal eine Hot Chocolate oder Fußmassage, Maniküre oder einen Yoga- oder Kochkurs. Toll finde ich auch die Teilnahme an einen Krimi-Dinner oder vielleicht auch eine Ballonfahrt. Schaut mal hier in der Kategorie "Muttertag" da gibt es jede Menge Auswahl und ihr findet bestimmt ein tolles Erlebnis in eurer Nähe.


Blumen sind meist ziemlich einfallslos. Allerdings hat sich meine Mutter im letzten Jahr riesig gefreut, als der Paketbote mit einem großen Strauss vor ihrer Tür stand. Ich konnte leider persönlich nicht am Muttertag bei ihr sein und habe ihr über Tchibo einen dicken Blumenstrauß geschickt. Gibt es aber z.B. auch bei: Blume2000, BloomyDays u.v.m.


Auch eine tolle Idee: Ein Zeitschriftenabo! Liest eure Mama regelmäßig und gerne Zeitschriften? Dann ist ein Jahresabo doch fast perfekt! {z.B. Lecker | Wohnidee | LandGenuss} Oder ihr kauft ihr ein tolles Buch {z.B. Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr}.


Ich liebe ja Bade- und Entspannungsprodukte und meine Mama auch. Wie wäre es also mit tollen Badeprodukten von "Au Lait"? Die riechen nicht nur fein, sondern sind auch hübsch verpackt! 



Na? Ist auch eine Geschenkidee für eure Mama mit dabei? Ich darf nämlich an euch einen tollen Mydays-Gutschein im Wert von 50€ verlosen. Sicherlich findet ihr dort auch ein tolles Erlebnis für eure Mama! Der Gutschein wurde mir kosten- und bedingungslos von Mydays für euch zur Verfügung gestellt.


Schreibt mir einfach bis Sonntag, 20. April 2014 | 20 Uhr 
welches Erlebnis von Mydays perfekt für eure Mama wäre!
- Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Eltern
- Teilnahme möglich aus Deutschland, Österreich und Schweiz
(für die Shops (http://at.mydays.com und http://ch.mydays.com

Montag, 14. April 2014

Treaclemoon + SisterMag #12

Habt ihr auch schon an den neuen Düften von treaclemoon* geschnüffelt? Vor wenigen Tagen erreichte mich ein Päckchen mit den neuen Sommerdüften "those lemonade days" und "iced strawberry dream".

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich in den Duft von "those lemonade days" verliebt habe. Es erinnert mich total an einen Kindheitsduft ♥ Kennt ihr das? Ihr schnüffelt an etwas und >>zack>> Flashback. So ging es mir mit dem zitronigen Duschgel. Es hat mich sofort in die Kindheit zurückversetzt und mich an das Eis von Cornetto Buttermilch-Zitrone erinnert. Das lag bei meinen Großeltern immer zig-fach im Gefrierer und wenn man besonders lieb war gab mein Opa eines von seinen heißgeliebten Buttermilch-Zitronen-Eis ab. Hach. Deswegen auch Sofortliebe zu dem Duschgel "those lemonade days". Außerdem ist es auch schön erfrischend und perfekt für die kommende heiße Jahreszeit.


So sehr ich das zitronige Duschgel auch liebe, das erdbeerige Duschgel hat es mir leider nicht angetan. Ich hab mit der Zusammensetzung Beauty & Erdbeere auch immer so meine Probleme. Es riecht mir einfach zu intensiv nach "Erdbeer-Sahnetorte" und das ist persönlich gar nicht so mein Ding. Das Frischegefühl fehlt mir auch einfach nach dieser Pflegedusche und ich mag es an mir einfach nicht. Aber vielleicht ist es ja genau euer Ding? Schnüffeln kostet nix und lohnt sich bei den Düften von treaclemoon sowieso immer! Außerdem gibt es die Düfte ja auch immer in der kleinen Probiergröße für 0,95 € und sind perfekt für die Reise!

Zu meinen Favoriten gehört jetzt auf jeden Fall "those lemonade days" und auch "mango thougts" mag ich noch immer sehr gerne.

Habt ihr schon an den neuen Düften geschnuppert?



Und vielleicht habt ihr auch schon in der neuen Ausgabe des SisterMAG #12 gestöbert und mich dabei entdeckt?! Ich freue mich sehr mit meinem Statement zum Thema "Die perfekte Haut" ein kleiner Teil dieser tollen Ausgabe sein zu dürfen! 



*PR-Sample

Sonntag, 13. April 2014

Luftiger Hefezopf

Zum Osterfest gehört für mich auch immer der traditionelle Osterzopf. Allerdings habe ich ihn bisher noch nie selbst gebacken. Die Zubereitung ist einfach, allerdings dauert der Vorgang ganz schön lange an, da man der Hefe zwischendurch mal immer wieder etwas Zeit geben muss. Trotzdem bin ich schon ein bisschen stolz auf meinen ersten eigenständigen Hefezopf und er schmeckt fast so gut wie Zuhause bei meiner Mama :)






Am besten ist der frische Hefezopf noch leicht warm und mit Butter & Marmelade. hmmmm. yummy! Hier bevorzuge ich übrigens meine geliebte Hagenbuttenmarmelade. Solltet ihr die noch nie probiert haben, so kann ich euch Hagebuttenmarmelade nur wärmstens ans Herz legen!



Mögt ihr Hefezopf? In welchen Varianten habt ihr ihn schon gebacken?

Mein nächster Hefezopf wird auf jeden Fall eine Nuss- oder Mohnfüllung haben! hmmmm.

Donnerstag, 10. April 2014

Schön, dass Du für mich da bist!

Es ist Zeit wieder an einer tollen Blogparade teilzunehmen! Ein Zimmer voller Bilder hat dazu aufgerufen  die persönliche "Beste Freundin Geschichte" zu erzählen. Dazu gibt es dort auch ein tolles Gewinnspiel. Als Teilnehmer der Blogparade bekommt man auf jeden Fall für sich selbst & die beste Freundin einen dicken Strauß mit den Lieblingsblumen, wenn man bis Sonntag seinen Eintrag auf dem eigenen Blog online bringt. Hier (klicken!) könnt ihr eure Links hinterlassen.

Aber was sind die Lieblingsblumen eurer besten Freundin? Hier hilft die Lieblingsblume-App von Blumenbüro Holland auf www.facebook.com/wasblumenmachen und www.tollwasblumenmachen.de weiter. (Es muss hier kein App auf dem Handy installiert werden!) Mit dieser App lässt sich der Blumenfavorit der besten Freundin schnell herausfinden. Auch hier gibt es die Chance ohne Blogeintrag am Gewinnspiel teilzunehmen und im Lostopf zu landen.

Nun möchte ich euch aber meine persönliche Freundinnen-Geschichte erzählen:





Mich begleitet meine Freundin Nadine schon ziemlich lange. Nadine war eigentlich schon immer da, so lange ich denken kann. Und jedes Mal wenn ich an unsere Freundschaft denke, trällert mir der uralte Song von Michi Beck "Für immer" in den Ohr: "Du kommst aus derselben Stadt wie ich, selbe Gegend, selbe Nachbarschaft wie ich, hast die Zeit mit demselben Scheiss verbracht wie ich..." {Ich bin eben noch ein echtes deutsches HipHop-Kind :)}

Kennengelernt habe ich Nadine als 4-jährige im Kindergarten (... das war wohl 1985). Wir wuchsen im selben Dorf auf, gingen auf dieselbe Grund-, Haupt- und Realschule und waren auch schon immer Banknachbarn. Miteinander verknüpft also. Auch die Nachmittage verbrachten wir als Kinder grundsätzlich zusammen. Auch nach dem Ende unserer Schullaufbahn begannen wir mit derselben Ausbildung in derselben Stadt {Würburg!}. Wir trafen uns in den Mittagspausen und saßen auch weiterhin in der Berufsschule nebeneinander. Auch unsere Jugendzeit verbrachten wir stets beieinander und hatten immer denselben Freundeskreis. 2006 trennten sich dann unsere Wege. Ich zog von der Heimat der Liebe wegen nach Süddeutschland. 250 km weg von Zuhause. 2010 heiratete ich und Nadine war als meine Trauzeugin an meiner Seite. 2012 tourten wir zusammen durch Südengland und verbrachten dort eine tolle Zeit. Auch wenn wir uns vielleicht nicht mehr so oft sehen, so oft sprechen... wir lachen noch immer über dieselben Dinge und wissen, dass wir uns noch immer alles erzählen können und füreinander da sind. Fast 30 Jahre dauert unsere Freundschaft nun an... Zeit ~ die verbindet.



Allerdings war ich bei der Frage nach den Lieblingsblumen von Nadine erstmal überfordert und ziemlich ratlos. Hab ich bei Nadine schon überhaupt einmal Blumen stehen sehen? Ich hatte keine Ahnung! Nadine wusste meine Lieblingsblumen sofort. Ranunkeln ♥ Das war ja damals an der Hochzeit schon ein Riesendrama, weil es im September einfach keine Ranukeln mehr gab. Allerdings muss ich zugeben... ich lag bei Nadine falsch und wusste die Antwort leider nicht. Sie mag gerne Lilien (hatte ja auf Gerbera getippt. hmmm.)

Kennt ihr die Lieblingsblumen eurer besten Freundin? Und welche habt ihr besonders gern?